extreme Ohrschmerzen und totale Taubheit mit fluessigkeit!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Falls bei dir tatsächlich eine Ohrverstopfung vorliegt, würde ich dir raten, gleich zum HNO-Arzt zu gehen. Als es mir einmal so ging, hat mich auch der Hausarzt zum HNO-Arzt weitergeschickt und ich musste zwei Wege machen.

Mit einem Gerät, das nicht jeder normale Hausarzt hat, entfernt der HNO-Arzt den Pfropen aus dem Ohr und reinigt es. Danach kann man sofort wieder viel besser hören. Die Ohrenschmerzen sind aber nicht sofort vorbei, sondern klingen innerhalb der nächsten Tage ab. Man bekommt auch noch Ohrentropfen verschrieben.

OpusMagnum22 01.07.2013, 12:03

War beim normen Hausartzt der hat mir Dexa polyspectran verschrieben und hat gesagt ich hätte eine Mittelohrentzündung mit einer bakterieller infektion dazu noch schmerz tabletten und seit 5 uhr nachts sind die schmerzen sanfter geworden !!!

0
Paguangare 01.07.2013, 12:50
@OpusMagnum22

Heute früh um 4 Uhr hast du über hier auf GF über extreme Ohrenschmerzen geklagt. Dann warst du aber ja schon letzte Woche (Freitag?) beim Hausarzt gewesen und dieser hat dir eine Diagnose gestellt.

Wenn deine Schmerzen übers Wochenende weiter so schlimm waren, dass du fast nicht schlafen konntest, hast du jetzt entweder die Möglichkeit, dich mit der Besserung deiner Beschwerden in den letzten Stunden zufriedenzugeben und die Medikation so fortzusetzen, wie der Hausarzt sie vorgeschlagen hat, oder du gehst noch einmal zu einem Arzt.

0

Hatte ich auch mal, nachdem ich im See schwimmen war und meine Freundin meinte es wird nichts passieren. -.-

Bin auch erst zum Hausarzt, da ich eine Überweisung brauchte. Ich hatte eine Mittelohrentzündung. Hinterm Trommelfell hatte sich Flüssigkeit gebildet. Der HNO-Arzt hat mir die Ohren ausgespült, was wegen den schlimmen Ohrenschmerzen sehr wehtat, danach hab ich einen kleinen geträngten Stoff ins Ohr bekommen. Schmerzen waren danach nur noch ein paar Stunden vorhanden.

Letztes Jahr hatte ich wieder mal eine Mittelohrentzündung, die hat sich innerhalb von 1 Stunde gebildet, jedenfalls war so die Schmerzentwicklung. Ich bin in die Notaufnahme, diesmal wurde mit das Ohr "ausgeschabt", was wieder sehr wehtat, aber danach gings wieder.

Der Hausarzt hat so ein Ding, das steckt er ins Ohr und schaut mal ein, das schmerzt normalerweise nicht. Je nachdem was er da sieht schreibt er etwas aof oder gibt die eine Überweisung zum HNO. Ich wünsche dir Gute Besserung!

ohje.. gute besserung dir! ohrenschmerzen sind fies.. hno arzt... er untersucht und pumpt fluessigkeit ab(sauger) absolut schmerzfrei... antibiotikum und fertig.. so wars jedenfalls bei mir immer.

Ist doch gar nicht so schlimm, sonst wärst Du längst im KH. Der Arzt gibt Dir antibiotische Ohrentropfen.

Was möchtest Du wissen?