Extreme Muskelschmerzen bei Schilddrüsen Unterfunktion abstellen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Spontanhilfe bei extremen Muskelschmerzen im Schulter- und Hüft-Bereich nach monatelanger Quälerei:

Auszüge aus dem Text des Rheumatologen aus Österreich
= Muskelentzündung - Polymyalgia Rheumatika: dr.-schwingenschlooegl.at/indes_2.html

... Effiziente Therapie - muss durch Kortison behandelt werden

... Störung des Immunsystems

... die meisten Pat. schrecken davor zurück...

... Kortison ist aber zur Zeit die einzig etablierte Therapie
mit 100% Ausheilung"

Nach der ersten Tabl. Prednisolon acis 20 mg Spontanheilung bereits nach 4-5 Stunden. Medikament habe ich mir verschreiben lassen am Sonnabend beim Notarzt - nach Hinweis im og. Artikel! 

Endlich konnte ich nach unfassbar langer Zeit sogleich die Nacht zum Sonntag durchschlafen.

Liegt Hashimoto vor? Wo liegt der ft3 und ft4? Welche Hormone werden genommen, synthetisch oder natürlich? Bei Muskel- und Gelenkschmerzen kann die zusätzliche Gabe von T3 oder einem Kombipräparat hilfreich sein. Wie sieht die Ernährung aus? Glutenfrei und milchproduktefrei mal ggfls. für 30 Tage versuchen und schauen, ob es besser wird. Holotc testen lassen. Wird Vit. D substituiert? Die Co-Faktoren dabei bitte beachten, das kann sonst auch muskuläre Probleme verursachen.

Carnina 01.03.2017, 15:03

Lt. Expertenbeurteilung 4/2016 - SD im Sinne einer Unterfunktion - Hashimoto th..

Heute Rückruf Hausarzt-Praxis: Ergebnis Blutuntersuchung 01.03.17 = Werte i.O..

Eine Kopie werde ich mir noch abholen.

Og. Experte hatte 4/2016 die Hausarzteinstellung LThyrox 100 µg auf 75µg reduziert.

Folge war 4-12/2016 schweres Krankheitsgefühl, nächtl. schwere Krämpfe bd. Waden, geschwollene Knöchel. Internet-Expertentipp gelesen: Evtl. Vitamin-D-3-Mangel als Ursache. Info an Hausarzt, Beachtung der Werte: Okt.2016 Rp. Decristol 20 000 IE.

Nov./Dez. 2016 statt 75µg wieder auf 100 µg.

Ab jetzt keine Krämpfe mehr. Kein ständiges schweres Krankheitsgefühl mehr bis Dez./Januar. Geschwollene Knöchel wieder normal!

Stattdessen jetzt starke Muskelschmerzen bd. Oberarme, bd. Oberschenkel und Hüftbereich, so dass Selbstversorgung und Haushalt nicht zu schaffen sind. 






0
JanaMai1985 01.03.2017, 19:57
@Carnina

Lass Dir auf jeden Fall immer die Werte geben, auch mit den Referenzwerten. Vermutlich sind die eben nicht in Ordnung. Bei niedrigem ft3 habe ich auch fiese Muskel- und Gelenkschmerzen.

Sind die 20.000 iE Vitamin D in der Woche? Wo lag denn der Wert? Bei starkem Mangel kommt man mit den 20.000 pro Woche nicht allzu weit. Magnesium gibt es ja in verschiedenen Formen, ich meine Malat vertragen viele ohne die üblichen Probleme ;). Vielleicht findest Du hier noch ein paar Infos zum Thema: http://edubily.de/magnesium/
Der Ferritin-Wert ist ok?

Nimmst Du natürliches Progesteron aus Yams? Auf Verdacht oder bei getestem Mangel? Hashis haben da gerne mal Probleme. Das kann auch Einfluss auf die Schilddrüse haben, evtl. muss dann weniger Schilddrüsenhormon genommen werden. Das sollte dann engmaschiger kontrolliert werden.

1
Carnina 02.03.2017, 11:57
@JanaMai1985

Ganz herzlichen Dank für die intensiven Hinweise! Die Versorgung hier ist besonders schwierig. Experten-Niederlassung ist über 30 km entfernt ohne Direktverbindung, Taxi also erforderlich.

1. Dortige Untersuchung und reduz. Einstellung war nicht hilfreich, im Gegenteil. Der gerade leider verstorbene verlässliche HA (Internist, 59 J.) war versiert mit SD, er hatte auf 50 und weiter dann auf 100 µg eingestellt.

2. Hausärzte sind nicht weiter mit SD befasst als L Thyrox-Verordnung und Kontrolle. Begleitbeschwerden finden auffallend wenig bis gar kein Gehör, eher gefühlt volle Ablehnung. Werte ruft man tel. ab, Doc ruft zurück und sagt, dass alle Werte i.O. sind.

3. Ich habe Suche nach versierter Heilpraktikerin in der Nähe aufgenommen, um evtl. eine verlässliche Anlaufstelle zu haben, bin 77 J. alt.

Zu 2.) - Auf meinen Hinweis (ständige nächtl. Wadenkrämpfe) wurde Vitamin D 3 angesehen. Wert wurde nicht mitgeteilt. Anruf: Rp. sofort 20.000 IE Vit D = 1.-3. Wo. 3x1, danach wöch. 1x1. - Nach ca. 8 Wo. hörten die Krämpfe auf.

Zum jetzigen Stand: Die Werte aus der Praxis werde ich mir abholen, sowie ich losgehen kann. Magnesiummangel kann der Grund für die Muskelschmerzen sein, bd. Oberarme sind besonders betroffen, u.a. hat das re. Augenlid ab und an leichten Tic.

Wild Yam Cream - Vitabay - nehme ich zur Zeit, es soll für hormonell bedingte Hautprobleme sein, hat evtl. einen geringen Anteil (1% ?) Progesteron, das mit der Menopause nicht mehr vorhanden sein soll. Gefühlt hilft es ein wenig bei Anwendung Innenseiten Oberarme/Oberschenkel.

0

Bist Du denn gut mit L-Thyroxin eingestellt? Daran hängt eigentlich fast alles. Erst wenn die Einstellung gelungen ist sieht man, was an Symptomatik noch übrig bleibt.

Vitamin D hast Du ja bereits herausgefunden, auch Magnesium kann weiterhin helfen.

Was Progesteron damit zu tun haben soll erschließt sich mir persönlich nicht, aber Du hast es offenbar aufgeschrieben bekommen. Manchen hilft es, manchen macht es Nebenwirkungen, die schlimmer sind als das eigentliche Problem. Und es dauert bis es einen Spiegel aufgebaut hat, was ja auch für das Schilddrüsenhormon L-Thyroxin gilt.

Ist der Grund für die Unterfunktion bekannt? Hashimtoto?

Carnina 01.03.2017, 15:30

Ganz herzlichen Dank sage ich für beide intensive Antworten!

Abriss Krankengeschichte s. oben!

Nach meinem heutigen Suchen kann ein enormer Magnesiummangel vorliegen, der schon die Substanz geschädigt hat?!

Der Stoffwechsel ist bei SD verlangsamt, keine ausreichende Zufuhr Magnesium seit langer Zeit wäre deshalb sehr wahrscheinlich.

L Thyrox erhöht den Stoffwechsel und fördert die Ausscheidung von Magnesium, s. "schilddruesenguide - magnesium".

Gegen  Muskelschmerzen wird auch das Hormon Progesteron von einigen Betroffenen als enorme Hilfe berichtet "schmerztherapie ganzheitlich".

Hausärzte schauen sich nur die Ergebnisse der Blutuntersuchungen an - alle sind bisher in Ordnung.

Für die vielfältigen Beschwerden haben Hausärzte kein Gehör, keine Zeit und aus beiden Gründen auch kein weiteres Wissen.

Man muss also selbst sehen, dass man durchkommt - und für  wichtige positive Ergebnisberichte hat der Hausarzt auch weder Zeit noch Interesse.

0
Nussbecher 01.03.2017, 16:15
@Carnina

Dann wende Dich an einen guten Facharzt, der sich Zeit nimmt, die gibt es, man muss sie allerdings wirklich suchen, da geb ich Dir recht.

Immerhin wurde der Vitamin D Mangel angegangen. Magnesium kannst Du ja zusätzlich nehmen, man kann es nicht überdosieren, was zuviel ist wird ausgeschieden. (wenn es zuviel ist bekommst Du ein bisschen Durchfall, daran kanst Du dann erkennen, dass DU mal ne Woche Pause machen kannst ;-) ) Vitamin D hingegen kann man überdosieren, da es fettlöslich ist, da bitte regelmäßig D3 testen lassen.

Die Erhöhung auf 100 µg Thyroxin scheint ja schonmal richtg gewesen zu sein. Am besten regelmäßig zur Kontrolle gehen, falls noch was nachgelegt werden muss. Alle 6 Monate würd eich kontrollieren lassen. Wen Du irgendwann richtig gut eingestellt bist, dann reicht einmal im Jahr.

0
Carnina 02.03.2017, 12:45
@Nussbecher

Ein guter Facharzt in der Nähe bleibt bis auf weiteres Wunschdenken, doch der Zuspruch tut außerordentlich gut, danke!

Laborausdruck werde ich mir holen und studieren betr. auch Vitamin D. Wöchentliche Dosis 1x1 habe ich strikt eingehalten.

Eigentlich müsste es jetzt bei Einstellung 100 µg und Magnesium gabe steil bergauf gehen, wenn nicht Magnesium noch vermehrt ausgeschwemmt würde bei L Thyrox.

Bei 75 µg war ein schweres Krankheitsgefühl vorherrschend bei fühlbar störender Gewichtszunahme. Insofern ist es bereits fast top - bis auf die Muskelschmerzen, die nachts immer mächtig zulegen.

Ich hoffe, dass sich eine gute Heilpraktiker-Anlaufstelle ergeben wird. Facharzt ist nicht nur weit weg, seine Reduktion L Thyrox war für mich schwer schädigend ein 3/4 Jahr lang. Nachfolger HA ist nicht weiter befasst mit SD, außer verlässlicher Verschreibung und Kontrolle Blutwerte. Das Ansprechen der Begleitbeschwerden werde ich in Zukunft unterlassen, soweit möglich, "bitte keine Vorträge" habe ich entsprechend verstanden.

0
Nussbecher 03.03.2017, 14:57
@Carnina

Ja in der Nähe geht es oft nicht, da gute Schilddrüsenärzte rar sind, das stimmt. Aber es lohnt sich da evtl. auch mal eine längere Fahrt auf sich zu nehmen. Denk mal drüber nach. Es geht ja um Dein Wohlergehen.

Es sollte zudem sicher auch getestet werden, ob es überhaupt damit zusammenhängt, spirch andere Dinge ausgeschlossen werden, die die Schmerzen verursachen können. Wurde Borreliose ausgeschlossen?

0
JanaMai1985 05.03.2017, 17:18
@Nussbecher

Das stimmt, Borreliose und evtl. EBV sollte auch mal nachgesehen werden. Evtl. Nebennieren-Probleme würde ich bei reiner T4-Gabe auch im Auge behalten. Und vielleicht mal mal AIP (Autoimmunprotokoll) für 30 Tage ins Auge fassen. Leider lästig, weil man auch vieles verzichten muss ;)

0
Carnina 06.03.2017, 10:19
@Nussbecher

Danke für die Tipps/Hinweise! Nach Einstellung/Reduktion  Schilddrüsenarzt - habe mich fahren lassen, da 35 km entfernt - folgte laufendes schweres Krankheitsgefühl 3/4 Jahr lang.

Inzwischen (statt 75 wieder 100 µg) sehr viel besser und durch Vit.D-3-Subst. keine Wadenkrämpfe mehr, jedoch Beginn der Muskelschmerzen Oberarme/Oberschenkel.

0
Carnina 06.03.2017, 10:55
@JanaMai1985

Um Borreliose, EBV und Nebenniere werde ich nachfragen, sofern HA sich darauf einlassen wird. Vielen Dank für so viel Umsicht!

Neue Erfahrung am Sonntagmorgen: Muskelbechwerden plötzich nur noch sehr schwach spürbar, wie ist's möglich? Da ich abends oft Bedarf nach Wasser mit Kohlensäure habe, brachte mein Sohn beim Einkauf (als völlige Ausnahme!) eine große Flasche Coca-Cola mit. Die habe ich (ebenfalls völlige Ausnahme)  abends so weggetrunken.

Meine Suche nach einer Erklärung dafür im Internet ergab, dass der Körper unterzuckert sein kann! Neben dem Gefäßgift Phosphat ist z.B. mehr als 100 g Zucker enthalten.

0
Carnina 15.03.2017, 18:10
@Carnina

Die extremen Muskelschmerzen gehen zurück. Habe in der Nähe eine Heilpraktikerin gefunden, die speziell mit SD befasst ist, Zusammenarbeit mit Nuklear-Mediziner, ebenfalls mit SD befasst/Labor-Kontrollen.

Auf einen Termin muss ich noch warten, aber Tipp zur Einnahme von Selenase 100 XL und Unizink 50 habe ich bekommen. Je 1/2 tägl., Selenase morgens, Unizink abends. Nach fast 8 Tagen ist's ohne die massiven Muskelschmerzen schon wie ein neues Leben!

0

Was möchtest Du wissen?