Extreme Klausurängste?

2 Antworten

Hallo ! Ich kannte das. Ist schon lange her (Bin 65, in Rente).
Ich bin kein Beispiel, bitte mir nicht folgen. Was ich schreibe ist kein Rat, es ist nur Bericht meiner eigenen persönlichen Erfahrungen.

Vor dem Abi war vollständig Panik in unseren Klassen gewesen. Wir büffelten wie wild. Selbst vor dem Einlass in die Prüfungsäle sassen die Kamerad(inn)en auf'm Boden im Gang davor und büffelten noch.

Da sagte irgendwas in mir "Lass' sausen, dein Abi kriegste nie. Mit meinen Noten ist doch schon von vorneherein alles verloren !".
Es blieb mir nur noch die Frage, wie sag' ich's dann, hinterher, meinen Eltern, dass ich aufgegeben habe ? Sie werden derart enttäuscht von mir sein. Dass ich sie "verraten" habe - alle ihre Anstrengungen für mich umsonst.

Mit dieser geistigen Einstellung war ich also in's Abi gegangen. Aufgegeben. Ist sowieso alles verloren. Nur noch ehrenhalber Anwesenheit machen, die Fragen durchlesen, etwas auf's Papier schreiben wie es mir erschien, abgeben und raus da. Luft !
Der Hammer wird kommen, hinterher. Mich darauf vorbereiten.

Und, oh Wunder, ich hab' mein Abi gekriegt !
Bitte nicht verwechseln, die Zeiten haben sich seitdem sehr geändert. Anscheinend entspräche es, damals überhaupt die Matura zu bekommen, so etwa sie heute mit 1,0 mit zusätzlicher Auszeichnung zu bekommen.
Ich will nicht stänkern, aber mir scheint es mir weitaus härter gewesen zu sein was man damals von uns im Abi verlangte, als es heute zu sein scheint. Zu einer Einschätzung bin ich nicht fähig, mir fehlen die notwendigen Informationen dazu. Ich will nicht urteilen.
Jedenfalls stelle ich derzutage fest, dass viele Sachen welche damals bereits in der zehnten Klasse (von zwölv) von uns verlangt wurden, heute erst im zweiten oder gar dritten Semester an der Uni drankommen.

Natürlich habe ich später noch mehrmals Klausurängste gehabt. Und hab' auch Klausuren versaut - aber voll :-( Aua !!
Aber habe Arbeit bekommen, hab's überlebt - wenn auch nur einigermaßen.
Das wirkliche Leben spielt sich erst hinterher, in der praktischen Anwendung ab. Und da hilft kein Diplom (Ich habe insgesamt, das war zwangsweise, etwas mehr als dreißig Papierle, hoche und höchste Diplömer usw. Fast hundert. Geht mich doch nix an !

Auf was es mir persönlich ankommt ist etwas ganz anderes, liegt wo ganz anders : Leben wollen, sich durchhauen, leben, und manchmal Schönes erleben. DAS ist mir wichtig.
Geld ? Ich bin weit unter der Armutsgrenze. Habe gesundheitliche Schwierigkeiten - Aber ich lebe und bin glücklich. Was will ich mehr ?
Sagte doch mal jemand, ich weiss nicht mehr wer, so etwa "Jeder muss mal sterben, und vielleicht auch ich".

Also bitte versucht, aus der Zwischenzeit etwas schönes zu machen. Alleine geht das nicht, dazu braucht man Freunde, Bekannte, Kontakt, Kommunikation, Austausch, Diskussion, Freude, und Freude zu helfen.
Kein Diplom der Welt kann das ersetzen.
Darum geht es doch, am Ende ? Das letzte Hemd hat keine Taschen.

Jede(r) ist seines eigenen Kochtopfs Meister. Sich nicht einschüchtern lassen. Aber meistens lässt man sich einschüchtern und erfährt erst lange hinterher dass es genügt hätte "Nein" zu sagen und sich selber durchzuschlagen.

Es ist nicht nur "Klausurangst", es ist die Angst sich in der Wirklichkeit durchzuhauen, zu überleben, sich durchzubringen (Und wenn man Familie hat, für die man verantwortlich ist, sie durchzubringen...

Bitte lassen Sie Klausurängste beiseite und kümmern Sie sich um ihr wirkliches Leben.

Wie bereits oben gesagt, ist das nur meine eigene Erfahrung. Soll niemals nie ! ein "Rat" sein ! Jeder sein eigenes Leben.

Ich lebe von Nachhilfe. Fast nur Oberstufe.

Das Erste, was ich meinen Kiddies beizubringen versuche:

Vergiss Noten! Die sind eh nur Käse! (Ich kann sehr professionell begründen weshalb).

Prüfungsergebnisse sagen nicht wirklich was Sinnvolles aus. Und dein Abi-Schnitt ist nicht echt ne Zahl, die besagt, wer oder was du bist.

Lerne, wenn du Bock hast, was zu lernen. Das was DIR sinnvoll erscheint.

Gar nicht erst notieren, wann wo eine Klausur veranstaltet wird.

Falls grad zufällig eine läuft, mach sie einfach platt. Mit Wissen. Oder mit guter Improvisation.

Klingt nach viel Sarkasmus. 

Ich habe den, weil ich in dem Bereich echt vieles studiert habe. Und etlichen LehrerInnen usw. pädagogisch-psychologische Diagnostik an einer Uni doziert habe. Und weil es bei meinen Nachhilfe-Kiddies seit mehr als 15 Jahren genau dann notenmäßig perfekt läuft.

Wenn sie die Prüfungen nicht mehr zu ernst nehmen, verlieren sie die Angst davor. Keine Blackouts mehr.

Oki. Eine Sache kommt noch dazu. 

Du bist ein MENSCH. DAS macht deinen Wert aus.

Die Teile, die dich prüfen, sind nicht kompetent, über deinen Wert als Mensch zu bestimmen.

Ist niemand.

Du bist viel mehr wert als deine Noten!

Sind wir alle!

DU bist nicht echt mehr wert als sonst jemand. Aber auch nicht weniger.

Am Tag vor einer Prüfung.... kümmere dich darum, deine Träume abzulenken. Mach Sport. Leg dich in die Badewanne. Ignoriere eventuell hysterische Eltern oder FreundInnen.

Lies ein gutes Buch - oder schau ne gute DVD.

Und träume davon inspiriert was Schönes, damit du gut und ohne Ängste schlafen kannst und am nächsten Tag einfach fit genug bist dein Hirn zu nutzen.

Liebe Grüße,

Tanja

Prüfungsangst - Stress

Hallo zusammen. Ich(24) leide seitdem ich auf eine weiterführende Schule kam , an Prüfungsangst. Ich weiß es klingt albern, aber ich leide da wirklich drunter. Ich wundere mich oft , wie ich mein Abi überhaupt geschafft habe... Meine Angst sieht wie folgt aus: Wenn Prüfungen (Uni Klausuren) bevorstehen, dann weiß ich genau wann ich anfangen müsste zu lernen...aber ich schiebe es auf (nicht weil ich faul bin). Ich mache dann immer 1000 Sachen die eigentlich unwichtig sind und gehe zB 2h am Stück mit dem Nachbarshund spazieren, damit ich nicht lernen muss...wenn die Prüfung dann kommt lerne ich wie verrückt. Seitdem ich durch 1 unbenotete Klausur durchgefallen bin, da ich nur 1 Woche zum Lernen hatte (ich war ernsthaft krank gewesen --> Pfeifersches Drüsenfieber) bin ich total ängstlich geworden... mir fehlen auch noch 3 Klausuren. ..ich weiß jetzt schon, dass ich 1 Semester länger brauchen werde (was nur ich schlimm finde, meine Eltern/Freunde finden es vollkommen okay). Wenn ich schlechte Noten bekomme (zB damala in der Schule) dann denke ich, dass ich "dumm" bin. Wobei das nicht sein kann, da viele meiner Freunde und mein Freund das Gegenteil behaupten. Meine Prüfungsangst steht mir leider imWege. Mein Abitur (2, 3) hsthätte deutlich besser sein können. Ohne jetzt angeben zz wollen.

Wenn Klausurphasen kommen fühle ich mich immer direkt überfordert: Frage mich wie ich das alles schaffen soll und bin regelrecht verzweifelt (schlaflose Nächte, Stress, Heulkrämpfe). Die anderen schaffen das doch auch. Bisher hatte ich nie eine 1er Klausur geschafft...wenn die anderen dann eine hatten fühlte ich mich sofort "dummer"...

Am schlimmsten sind praktische Prüfungen (Vorträge oder Fahrstunden inner Fahrschule). Ich habe nämlich keinen Führerschein und deswegen Stress mit meinen Eltern und mit meinemnFreund. Sie verstehen mich nicht und meinen ich wäre nicht "lebensfähig" bzw. Würde übertreiben... Für mich ist das ja auch nicht gerade toll... aber gerade Multiple Choice Klausuren und Fahrstunden sind die Hölle für mich. Ich werde auch oft ausgelacht wegen dem Führerschein. Ich komme mir ja selbst schon dämlich vor. Beim Hausarzt wae ich. Er hat mich überwiesen an einen Psychologen , aber ich werde erst in 2 Jahren einen Platz bekommen, weil meije Probleme nicht so akut sind. Bzw stellt sich meine Krankenkasse quer eine Therapie zu genehmigen -.-* Aber ich wechsel jetzt die Kasse.

Meine Situation ist nicht schön und ich habe erkannt, dass ich Probleme habe. Ich will ja gute Noten bekommen! Nur ich denke immrr dass ich viel dummer bin als die anderen , weil ich keine 1en schaffe. Meiner Meinung nach ist das ein krankhaftes Denken. Ich bereite mich schon vernünftig auf Klausuren vor. Ich gehe nebenbei noch jobben (bekomme kein Bafög) und habe nur 1 Klausur bisher so richtig verhauen (3.7).Das war der UUntergang für mich. Das war im 1. Semester. Ich bin jetzt im 4. Semester (bald 5.) Und denke immer noch daran ! -.- Lg MrsLioness

...zur Frage

Facharbeit oder mündliche Prüfung?

Hey:) und zwar habe ich folgendes Problem: ich muss mich nun für meine grundlegenden Prüfungsfächer entscheiden. Hierbei habe ich momentan als P4 Französisch und als P5 Religion. Mein Problem ist, dass mir Religion nicht besonders liegt und die Noten in meinem Kurs auch insgesamt ziemlich schlecht ausfallen. Wenn ich Religion als P4 wähle, gibt es die Möglichkeit, dass ich eine 18-20 lange Facharbeit schreibe, jedoch wird mir das Thema erst dann mitgeteilt, wenn es soweit ist. Dann soll man noch die Facharbeit vor der Schulleitung präsentieren. Ich möchte auf gar keinen Fall die P4-Klausur in Religion schreiben und würde es da schon eher mündlich machen. Wenn mir das Thema nicht gefällt und ich mich dann doch gegen die Facharbeit entscheide, kann ich es auch nicht mehr mündlich machen. Meine Französisch-Lehrerin traut mir sowohl mündlich als auch schriftlich zu. In meiner Facharbeit (10-12 Seiten) habe ich 15 Punkte geschrieben und auf meinen Vortrag habe ich 14 bekommen (diese Lehrerin wird mich auch bewerten). Zudem möchte mir die Lehrerin bei dem Thema entgegenkommen, kann mir aber natürlich nicht sagen, was für ein Thema es ist. Außerdem müsste ich die Facharbeit bis Ende März (restlichen Klausuren bis Anfang/Mitte März) schreiben. Meine gesamten Abiturtermine sind im Mai, also müsste ich parallel nicht mit voller Intensität für meine anderen Abitur-Klausuren lernen.

Wofür würdet ihr euch entscheiden?
Danke!:)

...zur Frage

Wie ordentlich und schnell schreiben?

In Klausuren habe ich immer viel Zeitdruck und schreibe deswegen extrem unordentlich und teilweise schwer lesbar. Dafür ziehen mir die Lehrer dann gerne auch mal Punkte ab. In Englisch geht's auf die Style note und in anderen Fächern werden mir dann halt so Punkte abgezogen. Was kann ich tun, um den Druck bei Klausuren zu mindern? Wie kann man ordentlich und schnell zugleich schreiben? Denn das versaut mir momentan meine Noten

...zur Frage

Angst vorm Schulfach...

Hallo :-)

Vielleicht könnet ihr mir helfen.

Seit ich vor zwei Jahren eine neue Mathematik Lehrerin erhalten hatte, sind meine Noten rapide in den Keller gegangen.. Auch wenn ich jetzt eine neue Mathematik Lehrerin habe - meine Noten sind nicht viel besser geworden und mittlerweile habe ich auch extreme Angst vor dem Fach. Zwar nicht vor dem Unterricht an sich, doch vor den Arbeiten extrem stark.

Ich zerbreche mir dann immer sehr lange den Kopf und glaube zu schlecht zu sein. Ich muss während der Arbeit auch immer weinen, weil ich mich zu schlecht fühle und vor einer schlechten Note fürchte...

Hat jemand einen Rat wie ich das ändern könnte? :-)

Danke im Voraus.

...zur Frage

Ich muss morgen zum Sozialpädagogen aber habe extreme Angst?

Ich habe total Angst vor denen . Die wirken für mich extrem gruselig. Mein Lehrer , mit dem ich davor schon über alles geredet habe , kommt auf meinen Wunsch mit. Ich muss fast weinen vor Angst . Was soll ich tun ? :o

...zur Frage

Was soll ich gegen extreme Angst vor Tests tun?

Ich bin Schülerin der 12. Klasse und stehe kurz vor dem Abitur. Ich bereite mich relativ gut auf Klausuren vor und arbeite im Unterricht immer sehr gut mit und bekomme dementsprechend auch Noten im sehr guten Bereich. Jedoch habe ich immer ein sehr großes Problem, wenn ich unangekündigte Tests schreiben muss. Ich breche immer sofort in Panik aus und bekomme einen Heulkrampf. Obwohl ich den Stoff meist sher gut beherrsche ist es so, dass ich einen Blackout bekomme und der Test meist nicht besser wird als 6 Punkte. Die anschließende Klausur zu diesem Thema meistere ich meist mit 12-14 Punkten. Also ich habe selbst festgestellt dass ich immer ein großes Problem mit Prüfungen habe, wenn ich mich nicht auf diese vorbereiten kann und ich weiß dass ein Heulkrampf wegen einem doch zu kleinen Test wirklich übertrieben ist. Jedoch hilft nichts um mich zu beruhigen. Hat jemand Tipss oder sollte ich mir bei sowas lieber professionelle Hilfe holen?

Danke erstmal ^^

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?