Extreme Gefahr durch Ozon? Konzentration? Luftreiniger?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Problem des Luftreinigers: Erzeugt er eine wirklich wirksame Ozonkonzentration, ist diese auch gesundheitsschädlich schon unterhalb der Geruchsschwelle. Man kann Gerüche mit Ozon beseitigen, sich aber nicht in den begasten Räumen aufhalten. Es muss erst gründlich gelüftet werden. Dauerhaft bewohnte Räume mit Ozon anzureichern ist auch deswegen keine so gute Idee, weil Ozon viele Stoffe angreift (Farben, Kunststoffe, Textilien). Wahrscheinlich produzieren diese Ionen Luftreiniger aber kein oder nur sehr wenig Ozon. Von extremer Gefahr kann keine Rede sein. Wenn nach 10 Minuten Aufenthalt in der Nähe der Geräte die Augen zu brennen beginnen und sich die Hornhaut milchig eintrübt, sodass man durch Nebel sieht, wird es kritisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt natürlich auf die Konzentration in der Luft an. Ozon ist ein Oxydationsmittel und reizt die Atemwege und kann Gefahren bergen. Allerdings kommen wir ja kaum in großen Mengen damit in Kontakt. Wenn du einen Kopierladen haben solltest, müsstest du aufpassen. Kopierer produzieren Ozon. Daher muss in solchen Läden immer gelüftet werden. In der freien Natur, müssen wir allerdings kaum Angst vor Ozon haben. Ich hab dir mal diesen Bereich aus dem Wiki Artikel kopiert. Lese mal selbst.

Zitat aus Wiki: "Die EU hat schon seit längerer Zeit Richtwerte für die Ozonkonzentration festgelegt. Keine Gefahr für die Gesundheit besteht laut EU-Richtlinie durch Ozon unter einem Gehalt von 110 µg/m3. Ab einem Ein-Stunden-Mittelwert von 180 µg/m3 erfolgt die Unterrichtung der Bevölkerung, da bei dieser Konzentration die Leistungsfähigkeit empfindlicher Menschen bereits beeinträchtigt werden kann. Ab ungefähr 200 µg/m3 Ozon können Symptome wie Tränenreiz, Schleimhautreizungen in Rachen, Hals und Bronchien, Kopfschmerzen, verstärkter Hustenreiz, Verschlechterung der Lungenfunktion auftreten. Ab einem Ein-Stunden-Mittelwert von 360 µg/m3 werden Warnungen ausgesprochen, da ab dieser Konzentration Gefahr für die menschliche Gesundheit bestehen kann.

Eine lang anhaltende Erhöhung der Ozonkonzentration in der Atemluft führt zu einem erhöhten Risiko, an Atemwegserkrankungen zu sterben.

Ionisatoren bilden Ozon, um die Gerüche der Umgebungsluft zu spalten und zu eliminieren. Allerdings bergen die Abbauprodukte von Nikotin und Zigarettenrauch, neben dem Ozon selbst, hohe gesundheitliche Risiken, so dass z.B. die Deutsche Lungenstiftung davor warnt, den schlechten Geruch verrauchter Räume mit Ozon generierenden Luftreinigern zu beseitigen.

Bei älteren Fotokopierern sowie Laserdruckern kann man einen typischen „Ozongeruch“ wahrnehmen. Dieser Geruch rührt nur indirekt vom durch die Ionisation der Luft im Gerät gebildeten Ozon her; er kommt vielmehr durch Spuren nitroser Gase (NOx) zustande, die durch Reaktion des Ozons mit dem Luftstickstoff gebildet werden. Das Funktionsprinzip der Geräte erfordert eine Ionisierung der Luft bei Spannungen von 5–15 kV. Meist besitzen die Geräte Ozonfilter, die das produzierte Ozon in Kohlendioxid umwandeln. Dennoch sollten diese Geräte möglichst nicht in unbelüfteten Räumen verwendet werden. Moderne Drucker und Fotokopierer arbeiten mit einer Transferrollentechnik, welche die Ozonbildung verhindert und die ältere Coronadrahttechnologie weitestgehend ersetzt hat."

http://de.wikipedia.org/wiki/Ozon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auch gute Luftreinigungsgeräte bei Aerozon. Die haben sich auf solche Geräte spezialisiert. Läuft wohl über Ozon - ist aber ungefährlich. www.aerozon-technologie.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ozon ist sehr gefährlich und auf keinen Fall für den Dauergebrauch zu empfehlen.

Es gibt Tierversuche mit Hasen wo der Hase nach 20 Minuten in der Ozonluft seine Bronchien und Lunge flüssig ausgehustet hat und daran elendig zugrunde gegangen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei den meisten Luftreinigern lässt sich der Ozonausstoß ausstellen. Solange der nicht zu hoch ist, verschwindet Ozon jedoch auch wieder recht schnell. In höheren Konzentrationen kann das jedoch gefährlich für die Lunge werden. Unter https://de.wikipedia.org/wiki/Ozon findet man da recht gute Infos zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ozon ist ein Gas, welches etwa 1% Massenanteil der Erdatmosphähre ausmacht. Mehr oder weniger konzentriert kommt es in der Stratosphähre.

Dem Ozon wird allgemein nachgesagt, er filtere die schädliche UV- und Gamme-Strahlung aus dem Sonnenlicht.

Der wirkliche Einfluss des Gases ist Umstritten, zumal es den Australiern mit dem "Ozonloch" gar nicht schlechter geht als früher. Jegliche negativen Konsequenzen werden von vielen Wissenschaftlern als pure Hysterie oder Panikmache bezeichnet. Was bemerkenswert ist: Das Ozonloch wird immer größer, und das lange nach dem Verbot des "Ozon-Killers" FCKW.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?