extreme emotionen bei der periode

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also: Richtig erkannt, das ist völlig normal. Allerdings würde ich nicht sagen, dass es an einem einzelnen Hormon liegt. Da kommt nämlich ein ganzer Hormon-Cocktail zu Stande, der deine Gefühle ordentlich durcheinander wirbelt. Hormone beeinflussen sich stark gegenseitig. Es kommt immer ganz auf die Person an. Manchen Frauen macht das gar nichts aus, wenn sie mestruieren, andere werden sehr schnell zickig/sauer, wieder andere plötzlich traurig oder sogar glücklich. Da kann so ziemlich alles folgen. :) Hoffe das hat dir ein bisschen geholfen.

Über das hormonelle System der Menstruation kannst Du Dich im Internet gut informieren. Das alles aufzudröseln führt hier zu weit. Nur so viel: Es ist nicht ungewöhnlich, daß die zyklusbedingten Schwankungen bei Dir zu einer eher weinerlichen Stimmung führen; bei anderen Frauen gibt es Launen, Zornesausbrüche oder emotionalen Rückzug. Das kann sehr unterschiedlich sein. Die Hormone, die beteiligt sind, sind immer die gleichen. Es ensteht auch kein krankhaftes Unter- oder Übergewicht eines Hormons gegen ein anderes. Diese gefühlsmäßigen Schwankungen sind quasi die natürliche Nebenwirkung des Zyklus. Dagegen kann man fast nichts machen. Es hilft aber oft, wenn man einfach Bescheid weiß, daß das halt so ist. Dann sind die Stimmungen nicht mehr so schlimm und man kann sie auch mit Humor nehmen. Wenns ganz schlimm kommt, kannst Du versuchen, mit Naturprodukten Deiner Laune aufzuhelfen, z. B. mit Johanniskraut. Aber normalerweise braucht es das nicht. Gruß, q.

16

vielen dank :D

also auch normal, wenn sie im minmutentakt schwanken oder nur so alle paar stunden?

0

Nein, Du mußt nicht ausrasten, aber es ist völlig normal, daß Du überempfindlich reagierst vor der Periode. Das ist beinahe bei allen Frauen so.

Hemmt die Pille Danach EllaOne die Wirksamkeit meiner Kombinationspille?

Ich nehme normalerweise die Kombinationspille Volina 0,03mg/3mg, die Ethinylestradiol und Drospirenon enthält. Wenn ich am letzten Tag meiner Pillenpause aufgrund einer Panne die Pille Danach EllaOne genommen habe, wirkt sich dies dann auf die Wirksamkeit meiner Anti-Babypille aus? Ich habe noch 8 Tage nach meiner Pillenpause zusätzlich zur Volina mit Kondom verhütet, allerdings danach nicht mehr. Bin ich jetzt vielleicht schwanger geworden? Kennt sich jemand damit aus, ob die EllaOne einen Einfluss auf die Wirkung einer Pille mit Ethinylestradiol und Drospirenon hat?

...zur Frage

Pille extreme Nebenwirkungen was tun?

Hallo, ich bin 22 Jahre und wollte mal eure Erfahrungen und Meinungen, Tipps etc zu diesem Thema hören. Ich habe vor ca 8 Jahren wegen meiner starken Menstruationsbeschwerden die Pille Femikadin 20 begonnen und soweit ich mich erinnern kann super vertragen. Habe sie allerdings nach ca 2 Jahren wieder abgesetzt ( weiß selber nicht mehr genau wieso) jedenfalls habe ich mich als ich älter wurde sowieso gegen eine hormonelle Verhütung entschieden . Leider leide ich je älter ich werde unter immer stärkeren Menstruationsbeschwerden ( extreme Unterleibschmerzen, Übelkeit, Grippeähnliche Symptome vor der Periode etc.) Daher habe ich mich beraten lassen und nun vor 11 Tagen wieder mit der Femikadin 20 begonnen. Nun habe ich aber seit dem 2-3 Einnahmetag extreme Übelkeit. Ich bin total müde und antriebslos und extrem schlecht gelaunt schon fast depressiv. Außerdem habe ich durchgehende Zwischenblutung und seit heute starke Stiche im rechten Unterleib uvm. Kann das sein obwohl ich sie früher vertragen habe ?

Habe heute bei meinem Frauenarzt angerufen und ihm alles kurz geschildert und nachgefragt ob es schlimm ist die Pille wieder abzusetzen. Er meinte wenn die Beschwerden tatsächlich von der Pille kommen müsste diese direkt wieder besser werden.

Nun habe ich trotzdem Angst das sich dann alles nochmals verschlimmert. Ich ziehe am Wochenende um und muss daher fit sein. Ich weiß das wenn man die Pille nach mehreren Jahren absetzt, es zu verschiedene Symptomen kommen kann bis sich der Hormonhaushalt wieder eingependelt hat. Ist das auch nach kurzer Zeit (11 Tagen) der Fall oder kann es echt nur Berg auf gehen?

Will die Pille aufjedenfall wieder absetzen. Ich weiß 3 Monate dann müsste sich alles einpendeln aber Ich denke das war eine Kurzschlussreaktion wieder damit anzufangen und werde hoffentlich einen anderen Weg finden meine Schmerzen in den Griff zu bekommen. Weil mir geht es echt beschissen!!

Nochmals zu der Frage ist mein Hormonhaushalt jetzt schon total durcheinander und schwer wieder in den Griff zu bekommen? Hat jemand die selben Symptome ? Und steigt das Risiko für die Nebenwirkungen nach dem Absetzen vielleicht noch mehr ?

Danke für eure Antworten

Liebe Grüße

...zur Frage

Wie kann ich meine Emotionen ein bisschen zurückhalten?

Hallo, ich bin weiblich und 19 Jahre alt und ich hab schon länger ein "problem": ich bin extrem emotional. Vor allem wenn es um meine Beziehung oder so geht, kommen mir oft sofort die Tränen, ich mache mir generell extrem viele Gedanken, oft ohne Grund, und ich fange oft nur bei Kleinigkeiten sofort an zu weinen. Ich Versuche das dann zurück zu halten aber es schränkt mich oft ziemlich ein, weil ich die meiste Zeit des Tages mit nachdenken verbringe (wenn ich nicht gerade anders beschäftigt bin, und selbst dann!) Und ich hab auch keine Lust ständig ohne genauen Grund anzufangen zu weinen (zb wenn sich ein Problem klärt, wenn ich einfach über Probleme nachdenke oder auch bei schönen Sachen). Ich bin bzw war auch eine Zeit lang bei einer Psychologin, was ich jetzt aber eigentlich nicht mehr brauche. Ich weiß dass ich ziemlich stark bin und auch Dinge schaffe die ich mir vornehme, und ich komme eigentlich auch selbstbewusst rüber. Ich mache mich nur selbst auch oft klein bei mir selber, was das weinen, Gedanken machen etc noch verstärkt. Habt ihr eine Idee wie ich meine Gefühle ein bisschen einfangen und ordnen kann? Danke schonmal für ernst gemeinte Tipps:)

...zur Frage

Unterleibsschmerzen durch zu lange Pillenpause?

Hallo, Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen? Ich nehme die Pille Maitalon 20 und habe aber ausersehen die pillenpause um 1 tag verlängert aber Pille nicht mehr nachgenommen. GV hatte auch in der zeit..aber ungeschützt. Das ist jetzt 1 woche her und nun habe ich solch extreme unterleibsschmerzen links und rechts in der leistengegend. Kann es sein dass sich eine zyste gebildet hat oder mein hormonhaushalt durcheinander ist? Kommen daher diese Schmerzen? Lg

...zur Frage

Psychotherapie oder nur Harmonprobleme? (Trigger-warnung)?

Hey also das ist jetzt ein etwas ernsteres Thema. Ich hab manchmal Phasen so etwa 1 Tag bis eine Woche lang in denen ich sehr depressiv werde. Ich hab mich auch vor einiger Zeit vor ein Fahrendes Auto geschmissen, weil ich in dem Moment keinen anderen Gedanken hatte, als das es dann endlich vorbei wäre. Es war mehr ein Reflex als aktives handel. Des weiteren saß ich auch schon eine Stunde im Bad und hielt die geöffnete waschmittelflasche in der Hand, mit dem Gedanken, das es dann einfach vorbeiwähre, wenn ich nur ein Schluck nehmen würde.

Ich habe schon die Pille gewechselt, als ich das beim Frauenarzt angesprochen hatte, aber das hat auch nicht wirklich geholfen. Ich weiß bloß nicht ob och jetzt wirklich zum Psychiater sollte und ob er mir helfen kann, vorallem weil das nunmal nicht dauerzustand ist. Eihentlich mag ich min leben manchmal. Ich bin eben eigentlich nicht depressiv, nur manchmal kommen die Phasen einfach unvorbereitet. Manchmal hab ich die auch mal mehrere Monate nicht, ehe es wieder auftaucht.

Ich bin sehr verwirrt und weiß einfach nicht, was ich machen soll. Falls jemand mal ähnliche Probleme hatte, wäre ich dankbar für jeden Tipp.

Danke

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion mit Pille?

Hallöchen,

ich wollte mich mal umhören ob jemand Erfahrung gemacht hat was meine Frage angeht. Und zwar nehme ich schon seid Jahren das Medikament Euthyrox 135mg und die Pille Leona nehme ich mittlerweile auch seid 2 1/2 Jahren. ich hatte auch noch nie Probleme mit dieser Kombination. Letzen Monat hatte ich jedoch ziemlich starke Zwischenblutungen. Ich habe dann auf Rat meiner Ärztin ein paar Tage 2 Pillen pro Tag genommen und die Zwischenblutungen gingen langsam. Ich ging dann normal in die Pause und habe auch ganz normal wieder angefangen. Jetzt befinde ich mich beim 10 Pillentag und habe schon wieder seid vorgestern Zwischenblutungen. Nun ist mir aufgefallen das ich vergessen habe genau wie letzten Monat auch die Schilddrüsentabletten zu nehmen ca.3 mal. Jetzt frage ich mich ob die Zwischenblutungen damit zusammen hängen können und einfach der Hormonhaushalt durcheinander ist. Denn die Tabletten haben ja schließlich auch mit den Hormonen am Hut. Einen Termin beim Frauenarzt habe ich natürlich schon gemacht ich würde mich aber trotzdem freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte. danke schonmal vorweg.

Liebste Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?