Extreme Diskussionssucht und Sturrheit, habe allerdings i.d.R. auch immer Recht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nun ja, irgendwann wird jedes extreme Verhalten als krankhaft anzusehen sein. Aber ich gehe mal davon aus, dass es dieses Ausmaß bei dir nicht erreicht.
Somit wäre dein Verhalten 'normal' im Sinne von 'nicht pathologisch'.
Angenehm ist es aber wahrscheinlich nicht für das nähere Umfeld, fürchte ich. Und du anscheinend auch.
Oder irre ich mich?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndresIniesta
20.02.2017, 18:44

Mich befriedigt es den anderen von meiner Genialität zu überzeugen. 

0

Rechthaberisch sein bedeutet nicht recht haben.

Diskussionen führt man auch um andere Meinungen zu hören und ernst zu nehmen. Kannst Du das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndresIniesta
20.02.2017, 18:43

Ja, kann ich, nur leider bin ich meistens der einzige der Recht hat.

0

Natürlich ist es nicht normal, sonst wäre es nicht extrem. Die beiden Begriffe schließen sich aus.

Auch die Begriffe "in der Regel" und "immer" schließen sich in der Alltagssprache aus, denn da gilt der Satz: "Keine Regel ist ohne Ausnahmen".

Wenn jemand so unklar denkt wie Du und dann auch noch diskussionssüchtig und stur ist, macht das zusammen eine schlechte Charaktereigenschaft aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndresIniesta
21.02.2017, 12:44

Du hast recht, guck das waren die fünf Prozent!

0

Sich durchzusetzen, wenn man seine Meinung vertritt, ist ja nicht schlecht. Genau so -nicht schlecht- ist es, wenn man anderen zuhört und dazu auch etwas konstruktives sagen kann ;-) Dann wird man auch nicht als stur abgestempelt. Und man MUSS auch nicht immer Recht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndresIniesta
20.02.2017, 18:43

Das Problem ist in 95 Prozent der Fälle hab ich recht, bei den 5 Prozent geb ichs auch zu 😅

0

Was möchtest Du wissen?