Extreme Angst vor Essen wegen Kariesangst?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du ein paar wichtige Regeln beachtest, bist du sicher. 

- keine abrasiven Zahnpasten (Scheuer/whitening)

- nicht zu fest, nicht zu lang

- nicht unmittelbar nach dem Essen, eher eine halbe stunde oder länger warten (durch essen und insbesondere säuren ist der Zahnschmelz geschwächt)

- auch wenn angeblich unsinnig, mit Zahnflaum (besser als Seide, persönliche Meinung) kann man effektiv die Zahnzwischenräume säubern

einmal, maximal zweimal die Woche ein Flourzahngel verwenden, bsp Elmex Gelee, dies härtet den Zahnschmerz ab

Insbesondere deine empfindlichen Zahnhälse werden dadurch geschützt. :-)

Ansonsten brauchst du keine Angst haben. 

Wie erkennt man abrasive Zahnpasten?

0
@thinkoffname

Die heißen meist Whitening oder irgendwas in die Richtung und fühlen sich eben wie Schleifkörper an. 

Ich nehm Meridol, Elmex und Aronal oder Pro Schmel sind aber auch gut. :-)

0

In deinem Alter sollte man noch keine Probleme mit empfindlichen Zähnen haben. Erste Abhilfe kann eine Zahncreme sein, auf der "sensitiv" draufsteht. Trotzdem zum Zahnarzt zur Prophylaxe. Bis 18 Jahre bezahlt das die Krankenkasse. Und das tut auch nicht weh und da gibt es keine Spritze.

Eine Ferndiagnose ist mir nicht möglich. Grundsätzlich ist es gut, nach jeder Mahlzeit die Zähne zu putzen. Allerdings sollte das richtig gemäß der Regel von "rot nach weiß" geschehen. Falsches Putzen schädigt die Zahnhälse und macht sie empfindlich. Süßigkeiten auszulassen, ist ohnehin gesund. Da tust Du Dir in jeder Weise etwas Gutes.

Außerdem sollte man einmal wöchentlich die Zähne mit einem Fluoridgelee (aus der Apotheke) pflegen, um den Zahnschmelz in gutem Zustand zu halten.

Karies erkennst Du daran, dass sich schwarze Stellen an den Zähnen bilden. Aus ihnen entstehen nach und nach Löcher.

Empfehlenswert ist es ein bis zweimal zur Prophylaxe zum Zahnarzt zu gehen, damit er fühzeitig Probleme erkennen und beseitigen kann. Zahnärztliche Behandlungen bereiten heute wenig Schmerzen, weil fast immer eine Betäubungsspritze gegeben wird.

Wechsel den Zahnarzt. Bei mir ist das Wasser immer angewärmt ;-)

Im Ernst. Zahnarztbesuche kann niemand ganz vermeiden. Es gibt zahllose weitere Zahnkrankheiten außer Karies. Z. T. können sie auch durch Mangelerscheinungen ausgelöst werden.

Wegen der Kälteempfindlichkeit solltest Du Deinen Zahnarzt ansprechen. Auch da kann man sicher was machen (die Werbung informiert uns doch oft genug darüber).

Wegen dem Wasser? 😳 Liebes, Kauf dir doch einfach Zahnpasta wo speziell für sowas ist?
Ich habe auch panische Angst vor dem Zahnarzt, doch kann einen Besuch leider nicht verhindern.
Meistens Wirt man eh betäubt, doch das mit Wasser ist noch das harmloseste.
Man kann seine Zähne (glaub ich) auch Trainieren. Zum Beispiel einmal Kalt Wasser dann warm dann kalt und so weiter...

Besorge Dir mal Elmex Gelee aus der Apotheke vielleicht wird dann die Kälteempfindlichkeit weniger .

Was möchtest Du wissen?