Extreme Allergie, vielleicht sogar Krank(?) was tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es würde natürlich helfen zu wissen, gegen was du allergisch bist und die Behandlung direkt darauf auszurichten. Das kann die Situation erheblich verbessern.

Also: mach einen Allergietest und lass dir ggf. vom Arzt passende Medikamente verschreiben.

damianderXboxer 10.08.2017, 21:49

Okay, werde ich machen. Ich bin vor einigen Wochen ausgezogen (in eine andere Stadt) und seit dem habe ich es gar nicht mehr. (Sowohl drinnen, als auch draußen) Aber machen sollte ich es wahrscheinlich trotzdem. Vielen Dank und sorry dafür, dass meine Antwort über einen Monat später kommt. 😅

0

Ja, Allergien bauen sich über die Jahre auf.

Auf alle Fälle mußt Du zum Arzt um exakt festzustellen um welche Allergie es sich handelt. Such Dir aber einen gut bewerteten Arzt--bei uns hat erst der 3. Test gezeigt, dass wir eine Hausstauballergie haben.

Aber jede Allergie wird mit ziemlicher Sicherheit zu allergischem Asthma. Es kann auch sein dass man eine Pollenallergie hat und dazu eine Hausstauballergie entwickelt.

Wir empfehlen unsern Bekannten bei solchen Dingen wie regelmäßiger Schnupfen, Niessen, Halsschmerzen etc. auf alle Fälle Bett, Bettzeug und Teppiche , Sofa, etc. gut mit Hyla zu saugen und dann alles mit Milbopax einzusprühen. Diese Milben sind in in jedem Bett und viele haben schon eine Hausstauballergie.

Und--bei den meisten stellt sich eine deutliche Besserung ein!

Da lohnt sich doch der Aufwand und die 14 Euro alle 6 Monate oder?

Natürlich solltest du damit mal zum Arzt gehen. Das können zwar auch Folgen der Allergie sein, aber ich würde das auf jeden Fall mal abklären lassen.

Was die Allergie an sich angeht, kann ich dir als ehemaliger Pollenallergiker sagen: Sie wird mit jedem Jahr schlimmer werden, wenn du die eigentlichen Ursachen nicht konsequent abstellst und die Medikamente werden auch immer weniger helfen. Ich hatte gegen Ende auch so ziemlich alles durch, was zu bekommen war.

Allergien sind ernährungsbedingte Zivilisationskrankheiten, man kann sie loswerden, indem man die Ernährungsfehler abstellt. Das habe ich vor knapp 20 Jahren gemacht und von Asthmaspray, Tabletten, Nasenspray und "bloss nicht rausgehen" war ich schon in der nächsten Saison weg. Die Symptome wurden jedes Jahr geringer und nach drei Jahren war die Allergie komplett verschwunden und kam nie wieder. :)

Eine Immunisierung kann die super helfen, geh zum Allergologen!
Zunächst wird durch Pricktest und einer Blutabnahme festgestellt auf was und wie sehr du allergisch bist. Eventuell auch auf Kreuzallergien, also u.a. Lebensmittel.
Ich habe EEM seit Jahren immer wenn es warm ist und die Sonne scheint, auch Nesselsucht kam dazu. Mir ging es nie richtig gut, ich hatte/habe Beschwerden mit Luft und zwischen den Rippen, bis es mir letztendlich gereicht hat und am Besuch einer Allergologen nichts vorbeiführte. Das war die beste Entscheidung! Ich reagiere auf fast 10 oder sogar über 10 Lebensmittel allergisch ( bei einem mehr, bei anderen weniger ) und sogar eine Laktoseintoleranz wurde festgestellt. Meine Pickel und mein allgemeines Wohlbefinden hat sich gebessert. Ich will dir keine Angst machen, ich denke kaum jemand hat so schlimme Allergien (gut, bei manchen Lebensmitteln bekomme ich "nur" Blähung oder Pickel) und wenn doch, man kann wirklich super damit leben.

Kann gut noch eine Hausstaubmilbenallergie sein. Googel mal Milbopax. Kann auch zu Schwindel führen. Wird oft nicht erkannt.. kann zu Asthma unbehandelt führen. Etagenwechsel. Milbenultraschallgeräte sind Humbug.

Undnvor allem Teppiche raus.

Ach ja und was du bei Pollenallergien oder Heuschnupfen im Allgemeinen versuchen kannst:

Lüfte möglichst abends und nicht zu lange!

Zieh deine Kleidung außerhalb deines Zimmers aus und wasche abends deine Haare/mach deine Haare nass

Wasche deine Augenbrauen aus, bevor du schlafen gehst

Möglichst täglich einmal das Zimmer durchsaugen

Geh zum Arzt.

Hi,

also ich habe die Pollenallergie seit ich 5 oder 6 war. Bei mir ist aber richtig extrem und viel kann man auch nicht machen (Tabletten einnehmen hilft auch nicht). Ich habe noch mit Elektroakupunktur und es hat im ersten Jahr richtig gut funktioniert.

Was möchtest Du wissen?