Extrem viel Staub in meine(m/r) Rechner/Wohnung was tun?

6 Antworten

Was sollte ein Lufterfrischer denn bewirken? Das der Staub nach Blumen duftet? 😆😆😆

Die Staubfilter sind einfach zu grob, um effektiv den ganzen Staub filtern zu können und dann gibt es auch überall noch Ritzen, die nicht gefiltert werden. Und wenn Du einen dichteren Filter verwendest, hemmst Du den Luftstrom und die Kühlung versagt.

Aber Du solltest tunlichst vermeiden, direkt mit dem Staubsauger in den PC reinzugehen. Manche Jumper sitzen recht locker und dann sind die SCHWUPS! weg. Auch auf niedrigster Saugleistung hat ein Staubsauger immer noch genug Kraft, die manchmal abzusaugen.

Besorg Dir einen antistatischen, weichen Pinsel mit langen Haaren, damit Du gut in die verdrehten Ritzen der Lamellen und Rotoren kommst. Den kannst Du dann kräftig mit dem Staubsauger absaugen. Nimm auf gar keinen Fall irgendwelche Staubwischer oder sonstige Staubfänger, denn die sind alle statisch geladen, um den Staub so besser aufnehmen zu können, was aber tödlich für Feinelektronik ist!

Selbst wenn so ein Pinsel 50 EUR kosten würde – was natürlich Quatsch ist –, ist das immer noch günstiger, als eine getoastete GraKa, CPU oder sonst was. So ein Pinsel kann auch locker 20 Jahre und mehr halten.

Also wie wäre es ganz altmodisch. Saugen. Also es gibt Luftreiniger. Die können sowas. Ein Lufterfrischer bringt da doch nix. Der ist nur für duftene Luft gedacht. Das Problem ist nur, dass ein guter Reiniger auch seinen Preis hat und ich gehe mal stark davon aus, dass du dir dann keinen mehr kaufen möchtest. Ein großer und guter, der das dann schaft kostet so 200 oder 300 € aufwärts. Sogar vlt. 400 oder 500 € Also lieber Saugen.

regelmäßig staubsaugen??!, sollte helfen das Staubaufkommen klein zuhalten.. ansonsten den rechner 1 mal im monat absaugen und von innen auf niedrigster stufe den staub vorsichtig wegsaugen.

genaue anleitungen dazu kannst googeln.

PC in Schublade einbauen oder doch lieber Gehäuse?

Hallo, Ich hol mir bald einen PC und würde die Hardware gerne in meine Schublade (Foto) bauen da ich das ziemlich cool finde.

Bei der Schublade würde ich vorne eine Plexiglas Scheibe einbauen,vorne zwei 140mm Lüfter mit Staubfilter zum einlassen und hinten einen 200mm Lüfter um die Luft wieder rauszulassen. Ich würde den Innenraum auch komplett mit Stahlblech überdecken und auf den Boden Kunststoff legen wo dann die hardware drauf liegt . Die Anschlüsse und Laufwerke würde ich in der Schublade darüber installieren damit ich nicht immer die Plexiglas Scheibe öffnen muss. Also sollte der Schubladen Rechner keine Probleme mit Staub und Störsender bekommen.

Würde alles so funktionieren wie ich es mir vorstelle oder hab ich noch irgendwas vergessen ?

Und kann ich irgendwo einen einschalter für den PC kaufen (also so einen Knopf den ich ans Mainboard anschliessen kann und so 50cm lang ist damit ich ihn verlegen kann?

Oder soll ich lieber alles vergessen und mir ein Gehäuse holen ?

...zur Frage

Wie baue ich/Woher bekomme ich gut staubfilter für meinen PC?

Erstmal: Ich habe einige mehr fragen. Zudem sollte die lösung möglichst günstig werden, weil ich gerade erst ~80€ für ersatzteile und sowas für den PC ausgegeben habe.

Die Backstory: Ich habe mir über 4 Jahre einen kleinen aber feinen Gaming-PC Zusammen gebaut, der jetzt auf dem Fußboden unter dem schreibtisch steht (keine gute Position). Dementsprechend saugt er viel staub durch die hinteren lufteinlässe ein. Deshalb habe ich einen Arctic F9 hinten eingesetzt, der die warme luft raus pustet etc.

Problem: Vor 2 wochen hat sich meine Manuelle LCD Lüftersteuerung verabschiedet, deshalb ließ sich der Arctic F9 nicht mehr betreiben. Ich hab ihn deshalb ausgebaut. Die Lüftersteuerung hat vorne am Gehäuse, einem Sharkoon VS3-S, ein loch hinterlassen weil eine 5,2" Blende fehlt. folge: Er hat vorne UND hinten staub angesaugt. Das ist natürlich schlecht für CPU, GPU und APU.

Morgen kommt bereits die neue Lüftersteuerung (LC-Power LC-CFC-1 AiRazor), also werde ich den PC säubern. Allerdings weiß ich dass er sich wieder mit staub voll saugen wird.

Meine frage:

Wie kann ich günstig einen Staubfilter bauen? Was brauche ich dazu?

Oder ist es günstiger einen zu kaufen? Kann man auch das Netzteil (LC-Power LC6450GP2 v2.2) vor staub schützen?

...zur Frage

Fujitsu Siemens Scaleo L Rechner, von Staub befreien, wie?

Seit einigen Tagen funktioniert mein COMPUTER nicht, jedesmal, wenn ich den Rechner einschalte, würd der Lüfter laut und das ohne auf zuhören. Beim Monitor steht jedes mal " Kein Signal", es liegt aber nicht am Monitor, sondern an dem Rechner. Ich habe leider kein Verbindungskabel, sonst würde ich das Bild beifügen. Ich könnte etwas Hilfe gebrauchen. Ihr müsstet mal mir schreiben was wo liegt an meinem Rechner und was ich abbauen kann, zum putzen.Das wäre mir eine sehr große Hilfestellung. Kann ich die Festplatte abbauen oder werden dann die gesamten Daten gelöscht? Die Festplatte ist unten rechts eingebaut, drauf steht Seagate. In der mitte ist der Lüfter, mehr weiß ich nicht. Also ich habe jetzt das Gehäuse geöffnet. Was mache ich jetzt? Was kann ich abbauen, und was nicht?

...zur Frage

Phanteks Eclipse P400S oder NZXT H440?

Guten Tag,

ich hänge aktuell an der Entscheidung mir ein Phanteks Eclipse P400S oder ein NZXT H440 zu kaufen.


Nachteile beim NZXT wären, dass das Kabelmanagement schwieriger ist, da der Platz hinten etwas mager ist, somit würde man auf der Dichtung die Abdrücke der Kabel sehen (was eher weniger relevant ist, da man sie ja nicht sieht) und die Kabelhalterungen sind auch nicht die Besten. Der Airflow wäre beim NZXT auch nicht gerade der Beste. Das Gehäuse hat auch kein gehärtetes Glas.

Vorteile, ich habe genug Platz für Festplatten bis zu 11 HDDs. Meine SSD könnte ich dann im Fenster "ausstellen", was ich auch ganz Interessant finde. Farbvariationen wären auch kein Problem. 4 Gehäuselüfter würden direkt mitgeliefert werden und ich hätte oben 4 USB-Anschlüsse. Der Preis liegt bei etwa 113€


Nachteile beim Phanteks sind, dass es etwas kleiner ist, die Einzelteile wie die Drivecages oder Lüfter müsste ich dann zusätzlich bestellen, was bedeutet das der Preis von etwa 87€ auf ungefähr min. 115€ steigt.

Vorteile, es ist RGB fähig (bzw hat an der Vorderseite ein LED-Streifen), es hat im Lieferumfang einen LED-Streifen (den man frei platzieren kann), eine Lüftersteuerung, sowie eine Lichtsteuerung wären auch vorhanden (obwohl ich das auch mit meinem Mainboard steuern könnte). Einfaches Kabelmanagement. Relativ guter Airflow.


Mir gefallen beide Gehäuse, jedes hat seinen eigenen Stil, was ich sehr schätze. Jedoch kann ich mich nicht entscheiden und wollte gerne mal fragen was ihr davon so haltet. Vllt habt ihr ja noch eine andere Idee, am Besten in einem gleichen Stil, wie diese Gehäuse und auch im gleichen Preisbereich.

MfG G3RRanc3r

...zur Frage

Kontakte PCI-Express Slot und Grafikkarte?

Ich habe mir vor paar Jahren einen Rechner zusammengebaut (i5 2500). Dazu habe ich mir ein billiges Case gekauft.

Das Problem ist ein bisschen schwer zu beschreiben. Wenn ich die Grafikkarte in den Slot stecke, aber nicht am Gehäuse verschraube kommt kein Bild. Monitor bleibt auf Standby. Sobald ich die Grafikkarte ein wenig nach oben (Richtung Himmel) drücke und die dann verschraube, dann funktioniert sie tadellos über Monate hinweg.

Jedesmal wenn ich die Grafikkarte mal ein und ausgebaut habe, habe ich das Problem, dass ich die paarmal in den Slot stecken und verschrauben muss damit das Ganze funktioniert.

Jedenfalls gehe ich von einem Kontaktproblem aus. Ich würde ganz gerne die Kontakte des PCIE/Graka "leitfähiger" bzw sauber machen. Staub ist nicht das Problem, ich puste den Rechner 1 bis 2 mal im Jahr mit einem Kompressor aus.

Ich hab mir ein neues Gehäuse jetzt beschafft und wollte die Hardware ins neue Gehäuse umziehen. Daher wollte ich mich jetzt um das Problem kümmern und frage um euren Rat. Vielen Dank

...zur Frage

kann Laserdrucker einen PC stören oder zum Absturz bringen?

Frage steht im Prinziep schon oben, zur Erläuterung hier diese Beschreibung:

Ich habe einen Laserdrucker, der auf einen PC im typischen Desktop-Gehäuse (also liegend, kein Tower oder so) steht. Um das Gehäuse herum (besonders am Netzteil) ist genug Platz weshalb ich auch denke, dass ein Luftstrom durch das Gehäuse möglich ist. Auf dem Gehäuse steht der besagte Laserdrucker - hierbei handelt es sich um ein Fax-Scanner-Farblaserdrucker-Kombigerät.

Zum wiederholten mal ist mir ein Rechner der so betrieben wurde abgestütz und zwar nicht so mal ein Fenster dass nicht mehr reagiert, sondern direkt mit "blue screen". Ich habe auf einen Hardwarefehler getipp und den Rechner aus dem Büro in die Bastelecke gekramt. Hier (weit weg von dem Laserdrucker) läuft der nun ohne Probleme und Abstürze. Ein neuer (alter) PC mit ähnlichem Gehäuse, der nun den ersten ersetzt (also an der selben Stelle steht) fängt nun auch rum zu zicken...

Daher meine Theorie, dass der Drucker an den PC-Problemen schuld ist. Kann das denn sein? Können irgendwelche elektromagnetischen Felder von dem Gerät einen dadrunter stehenden PC so empfindlich stören? Oder liegt es daran dass beide Geräte an der selben Steckdosenleiste hängen - sprich dass übers Stromnetz irgendwelche Störungen kommen?

Freue mich auf Eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?