Extrem vergrößerte Unterkiefer Partie & Zunge - welche Krankheit?

1 Antwort

Kann ne form von trisomie 21 sein aber auch eine entwicklungs störung

Zungenpiercing eitert/ ist entzündet, wie gehe ich vor?

Also ich habe mir vor fast drei Wochen ein Zungenpiercing stechen lassen was eigentlich super zu verheilen schien. ich konnte schon sehr früh essen was ich mochte und hatte keine großen Probleme mit Schmerzen etc. Habe auch über eine Woche lang eigentlich regelmäßig eine Mundspülung nach dem Essen und morgends und abends nocheinmal benutzt. Ich habe nach 1,5 wochen vom piercer einen kürzeren stab reinbekommen, jedoch habe ich ihn gefragt ob ich auch jetzt schon einen retainer tragen kann da ich ein interview habe. der meinte klar würde das gehen und dann hat er mir den eingesetzt. ich glaube nach etwa 4-5 tagen habe ich den aber wieder zu einem metallstab mit durchsichtigen kugeln gewechselt da mir der retainer irgendwie unangenehm war. eine gelbe flüssigkeit habe ich an meinem unteren loch schon ganz früh einmal bemerkt und habe darüber auch im internet recherchiert. die meinten alle das sei normal in den ersten zwei wochen und das es von allein weg geht. solangsam zweifle ich aber daran dass es sich dabei um wundflüssigkeit handelt sondern mein piercing eitert, da es auch minimal schmerzt. zwar nicht wenn ich nichts bewege und auch nicht wenn ich spreche oder esse aber wenn ich meine zunge rolle etc. Jetzt ist meine frage, wie versorge ich ein entzündetes zungenpiercing? auf was muss ich achten was muss ich tun oder muss ich es vielleicht sogar rausnehmen? HILFE

...zur Frage

Katzenjunges verdreht seinen Kopf?

Kurze Erklärung: Unsere Katze hat vor ca. 2 1/2 Wochen Junge gekriegt. Anfangs schien alles gut, aber nach einer Woche viel uns auf, dass ein Junges seinen Kopf verdreht. Daraufhin sind wir sofort zur Tierärztin gefahren. Sie sagte, dass ein Nackenwirbel verdreht sei und wenn sie den Kopf vorsichtig richtig drehte, dass sie einen Widerstand spüre. Sie gab uns eine Woche, wenn es dann nicht besser wird , würde das Junge eingeschläfert werden. Kurzzeitig war alles viel besser geworden und der Kopf war nur noch minimal schräg, aber den Tag darauf war alles noch schlimmer als vorher und ein weiteres verdreht jetzt auch den Kopf. Die Tierärztin meint, dass es vielleicht eine ausländische Krankheit sein könnte, aber wir waren ewig nicht im Urlaub und noch nie mit unserer Katze. Unsere Katze zeigt auch keine Symptome und die Jungen auch ( bis auf die schrägen Köpfe bei 2 von 5 Stück). Unsere Tierärztin hat keinen Plan mehr und das Internet gibt uns auch keine zur Krankheit passenden Informationen. Also kennt sich irgendwer ein bisschen aus und kann uns helfen. Wir wollen die kleinen noch nicht von uns gehem lassen. Da ein anderes Urplötzlich auch den Kopf verdreht hat, schließen wir etwas angeborenes aus, aber vielleicht wisst ihr ja mehr. Danke im voraus LG Marcel

...zur Frage

Eine Zyste unter der Zunge?

Vor ein paar Jahren hatte ich einmal eine Zyste unter der Zunge. Die wurde operativ entfernt, damals war ich 8 oder 9 Jahre alt (Heute bin ich 16). Ich weiß nicht mehr genau, wie sich das angefühlt hat. Ich habe nämlich wieder Schmerzen im Unterkiefer (Das ist ein ziehen vom kinn , welches den ganzen hals bis zu den Bronchien runtergeht) und wenn ich mit der Zunge fühle, merke ich einen kleinen Knubbel an der Stelle, wo ich schonmal eine Zyste hatte. Meine Frage ist jetzt, kann es wieder eine Zyste sein? Oder wo gibt es sonst solche Symptome? Bitte keine Antworten, wie "geh zum arzt". Ich habe erst einen Termin für Donnerstag bekommen.

...zur Frage

Was ist los mit mir?Bilde ich mir das alles ein?

Alles fing damit an das ich vor einiger zeit ein Kribbeln im fuß bekamm was denn ganzen abend nichtmehr weg ging. Dazu gesagt war ich es der sich auf denn fuß gesetzt habe wie ich es gerne tu.Ich hatte direkt panik ,warum das nichtmehr weg geht und bin direkt nächsten tag zu einen Arzt. Dieser hatte mir direkt gesagt das ich mir keine gedanken machen muss.Doch das genügte mir nicht , das kribbeln wurde zu einen brennen und zu einen schmerzen und ich bekamm angst vor Diabetes.Dann fing plötzlich an das ganze bein probleme zu machen und ich bekamm muskel schmerzen. Nun hatte ich angst vor einer Thrombose.Diese krankheit kenn ich von meiner frau und weis wie diese abläuft. Allerdings weiss ich auch das das bein irre prall wird und enorm schmerzt beim auftretten. Aber auch das hat mir nicht gereicht. So ging ich ins Krankenhaus und lies mir blutabnehmen um es testen zu lassen.Wie mann es sich denken kann war nichts von einer thrombose im blut erkennbar. Also konnte ich das ausschließen. Vorerst ging es mir wieder gut und ich ging nachhause , brachte was vom chinesen mit und dachte es würde alles wieder gut.Ich ass vom chinesischen essen und meine zunge bekamm ein trickenes gefühl welches sich enorm verstörend anfühlte , dies war am nächsten tag nochimmer da. Also ging ich in höchster panik zu einen anderen arzt , die ärztin dort hat mir blutabnehmen lassen und machte ein blutzucker schnell test. Es kamm 101 herraus , dies ist ein wert der völlig inordnung ist und da ich an dem gleichen tag bereits etwas eistee getrunken hatte ist dieser auch leicht höher. Wieder erleichtert ging ich zurück nachhaus ,doch das gefühl im mund hörte nicht auf , dieses trockene pelzige gefühl auf der zunge. Also suchte ich mir am selben tag eine andere ärztin und ging zu dieser. Diese erklärte mir das es wohl das Glutamat vom chinesen ist was ich nicht vertragen habe. Und gab mir noch etwas mundspray mit.

...zur Frage

Weiß jemand was mein Pferd hatte?

Hallo Ihr Lieben, Mein Pferd ist am Samstag beim Laufen lassen in den Zaun rein gesprungen und hat sich Prellungen im Halsbereich zugezogen. (Laut Tierarzt) ! Er lief mit dem Kopf gesenkt und bewegte ihn auch nicht viel. Gefressen hat er ganz normal, allerdings mit seinem gesenkten Kopf. Am Sonntag habe ich ihn geführt und merkte, dass er steifer geworden ist. Am Montag lief er ein wenig besser, hatte seinen Kopf immer noch gesenkt. Dann am frühen Dienstag Morgen haben wir die Pferde raus gestellt (meinen Dülmener und 2 andere Dülmener). Er bewegte sich nicht viel, stellte sich in den Schatten und ging höchstens 5 Schritte nach hinten. Er schien sehr teilnahmslos, bewegte seine Ohren kaum wenn man nach ihm rief. Als wir die Pferde wieder reinholen wollten (ca.2 h später da es sehr warm war) blieb das Pferd auf einmal stehen, zitterte plötzlich und kippte um. Wir haben versucht das Pferd wieder aufzurichten, zumindest halbwegs. Sofort kühlten wir die Beine, Gelenke, dann den Hals/Kopf. Währenddessen riefen wir Tierärzte an, doch niemand war gekommen. Nach 5-8 Minuten zeigte das Pferd keine Reaktionen mehr (zum Beispiel am Auge) und äppelte noch ein wenig (der Rest ist stecken geblieben). Seine Zunge hing raus und das Zahnfleisch wurde immer heller. 10 Minuten später ist er dann auf meinem Schoß verstorben. Weiß jemand wonach sich das anhört , welche Krankheit es war ? Kreislauf, Hitzschlag, Tumor oder Aortariss? Ich kann mir das einfach nicht selber erklären und frage mich auch ob es was damit zu tun hatte, dass er am Samstag in den Zaun gesprungen ist..

Schon mal vielen Dank im Voraus

Es handelt sich um einen 5 jährigen Dülmener Wildpferd. Wird seit ein paar Monaten geritten und es ist immer gut gelaufen. Sehr aktives aber auch kontrollierbares Pferd gewesen. 

Hatte bis jetzt nur einmal einen leichten Sonnenbrand auf der Nüster

...zur Frage

Zu bewegliche Zunge?

Soo eine Freundin von mir meinte gestern ich habe Ähnlichkeit mit einer Schlange (nicht charakterlich), wegen meiner Zunge und weil ich extrem heiß dusche. Freunde von mir finden es schon sehr heftig, wenn ich auch mein Gesicht oder Hände wasche, dann immer mit "extrem heißem Wasser" (so nennen sie es, für mich ist es schon fast lauwarm). Ist es sehr schädlich so kochend heiß zu duschen? Für mich ist es zwar normal, aber kann das Folgen für meinen Körper haben? Und nunja hinzu kommt eben noch, dass meine Zunge außergewöhnlich beweglich ist. Ich komme mit der Zunge an meine Nase und ich kriege auch unten über mein Kinn weiter gestreckt, ich kann sie sehr breit strecken weit über meinen Mund wie einen Teller. Als ich ein Baby war hing meine Zunge immer etwas aus meinem Mund, auf jeden Babyfotos ist das zu erkennen. Ist das normal? Ist meine Zunge vielleicht länger als bei anderen? Oder einfach nur beweglicher? Vielleicht auch beides? Und meine Frage wäre noch wie das Männer finden...ob sie sowas eher abschreckend und komisch finden würden, oder doch lustig und naja nicht so schlimm ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?