Extrem schnell fettende Haare von Roggenmehlhaarwäsche?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Steig auf ein silikonfreies Shampoo um und die Haare immer kräftig bürsten. Schau auch mal auf die Pflegeempfehlung der Website "Kupferzopf".

Über Rinsen imformierst Du Dich am besten im Forum "Langhaarnetzwerk", da kann man so einiges falsch machen.

Alle diese natürlichen Mittel funktionieren nicht, wenn das Haar mit Silikon verklebt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr vergesst bei solchen Tipps/Ratschlägen von anderen Usern immer einen ganz wichtigen Punkt:  Jeder Mensch ist anders, unterschiedliche Haare regieren unterschiedlich auf verschiedene "Mittelchen", u.s.w.   . .. daher können Tipps von anderen Menschen logischerweise auch nur selten wirklich allgemeingültig sein.

Zuerst wäre es mal wichtig zu wissen, WESHALB Deine Talgdrüsen zu solch einer scheinbar massiven Überproduktion neigen  ... und das kann ein Arzt feststellen.

Häufig hat das hormonelle Ursachen (auch Pubertät, Schwangerschaft, u.s.w.) und auch welche, die in der Ernährung zu finden sind (viel Fett, Zucker, etc.)

Wichtig ist ein nicht rückfettendes Reinigungsmittel (ob hausgemacht oder gekauft) und das dann auch so mild wie nur möglich.

Viele Anti-Fett Shampoo trocknen die Kopfhaut dermaßen aus, dass der Organismus signalisiert bekommt, es würde zu wenig Talg produziert ... ergo schießt der Organismus immer mehr Talg nach  . .  schon fetten die Ansätze schneller und heftiger nach.

Wer dann auch noch nicht einmal die grundlegendsten Begriffe der Haarpflege kennt/veinhaltlicht, wie z.B. die täglichen Bürstenstriche, verteilt das Talg dann logischerweise auch nicht täglich gleichmäßig in die Haare, die das Talg für deren Schutz, die geschmeidigkeit und deren Glanz benötigen   ....  alles Eigenschaften, die irgendwelche Chemie-Haarprodukte versprechen, aber nur vortäuschen, während sie unter den im Haar hinterlassenen Rückständen die Haare stumpf bis spröde und auch fettend machen.

Also ...

1) Ursache feststellen
2) mildes, neutrales Shampoo verwenden (z.B. ein Babyshampoo)
3) die "Waschfrequenz" immer mehr hinauszögern

.... dann solltest Du irgendwann soweit sein können, dass es auch reicht, wenn Du alles 2, 3 evtl. sogar alle 4 Tage die Haare wäschst.   Der Weg dahin kann etwas dauern  .. man muss halt konsequent sein/bleiben.

Noch besser wäre selbstverständlich ein reines, hochwertiges Naturshampoo, das z.B. Rosmarin, Brennessel, Neemrinde, Salbei, etc. beinhaltet

Ein weiterer Vorteil solcher hochwertigen Naturprodukte (z.B. MARiAS Organic Care, CulumNatura, Herbanima, Oliebe, etc.) ist, dass man sie optimal verdünnt anwenden kann und somit aus einem z.B. 16,00 EUR Shampoo (200 ml) letztendlich eines für 2,25 EUR macht.

Das Thema fettendes Haar wird das nächste größere Thema für meinen Online-Ratgeber (Link auf meiner Profilseite) und wie alle Themen im Ratgeber ist auch das dann absolut fachlich fundiert bearbeitet und geschrieben, denn außer mir (mit 32 Jahren Berufserfahrung) arbeiten an den Themen noch zwei sehr erfahrene Friseurmeisterinnen mit.

Und wir alle mögen es nicht, wie Konsumenten von den Herstellern der ganzen allgemein bekannten Produkte ... egal ob Supermarkt-, Drogerie- oder Friseurprodukte  .... veräppelt und über den Tisch gezogen werden.

Wenn Du Fragen hast, schreib mich einfach direkt an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also was ich bis jetzt immer wieder höre ist babypuder und brennesselshampoo aus der apotheke ^^ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?