Extrem komisches Gefühl beim Aufwachen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist ja komisch! Das Gefühl hatte ich als Kind auch, nur dass da nicht Teile meines Körpers immer größer, sondern der Raum oder Dinge, die ich in der Hand hatte, immer kleiner wurden. Relativ betrachtet kommt es aber auf das selbe hinaus.

Zuletzt hatte ich dieses Gefühl vor ein paar Monaten, als ich mit meiner Partnerin einen schlimmeren Streit hatte (natürlich wegen nichts). Da kam es mir dann so vor, als würde zwischen uns eine riesige, räumliche Lücke klaffen, dabei lagen wir nur 30cm auseinander. Das Gefühl hat mich richtig gelähmt, doch ich fand heraus, dass es etwas bringt, sich dann zu bewegen, irgendwas zu machen, anstatt zu hoffen, dass das Gefühl von selbst vorbei geht. In der genannten Situation habe ich dann einfach meiner Partnerin in den Arm genommen und dann war der Streit auch vorbei :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst zum schlafen etwas in die Hand nehmen, das hat bei mir geholfen, Handy, Stressball oder was auch immer, nur nichts von deinem eigenem Körper.

Wenn du dann das unechte Gefühl hast, kannst du dich so wieder in die Realität zurück holen und deine Hand sollte sich wieder normal anfühlen.

Hattest du denn auch schon mal das Problem, dass du nachts im Bett wach warst, dich nicht bewegen konntest und halluziniert hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Ganze nennt man das Alice-im-Wunderland-Syndrom. Das kommt bei Panikattacken und Epileptischen Anfällen vor. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kenn ich auch, jedoch auch auf die Weise wie von -Plautzemann-beschrieben... und ich finds echt strange aber gibt noch mehr solcher dinge zb. sogenannte (von mir so gennant) Mini Herzinfarkte. Es fühlt sich an als ob mein körper ( seele kp) aus mir raus hüpft/ hüpfen will. :@ LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?