extrem kaputte haare .. pflege?!

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was den Haaren gut tut ist Jojobaöl. Die Haare damit einreiben und drin lassen bis am nächsten Morgen oder so. In der Apotheke gibt es auch Pillen mit natürlichen Inhaltsstoffen, (weiss leider den Namen des Inhaltsstoffs nicht mehr) aber die können dich sicher beraten, leider sind die Dinger sauteuer..

du kannst Kieselerde nehmen, das stärkt deine Haare, allerdings musst du das mindestens einen Monat täglich einnehmen bis man was merkt. das gibts in jedem supermarkt und ist nicht allzu teuer.

0

Wie viel bist Du denn bereit auszugeben? Kerastase hat ein paar richtig gute Produkte. Leider kann man kaputte Haare nicht mehr "reparieren" sondern nur noch "flicken" und dafür sorgen, dass die, die nachwachsen gesund bleiben. Regelmäßig Spitzen schneiden lassen, sonst sehen sie unnötig ausgefranst aus. Wenn es geht, mechanische und thermische Belastungen vermeiden: kein Glätteisen, keine heißen Fönattacken. Wenn fönen, dann so kalt wie möglich und ohne die Bürste zu hart durchzuziehen. Regelmäßig die Pflegeprodukte anwenden, keine chemischen Behandlungen mehr und nach dem Waschen ganz vorsichtig ausdrücken und nicht rubbeln. Wenn mir noch was einfällt, melde ich mich nochmal ;) Viel Glück!

Hey ihr lieben!!! Die Tipps von euch sind hilfreich vielen vielen dank. Habt ihr denn auch noch einen anderen Tipp außer abschneiden? Denn neuen Haare sind vom Ansatz bis Spitzen voller spliss :-( leider auch viel zu viel gefärbt Etc. :-(( Ich mein wenn ich mir die Haare abschneiden würde hätte ich ne Haarlänge von 2 mm haben :-( hiiiiilfee

Hmmm. Du wirst der Schere nicht entkommen. Und lass das färben erstmal sein bis sie sich erholt haben.Ich weiß net wie lang sie sind,aber alles was verfranzt ist muss eben ab,damit sie gesund nachwachsen können.

Ich sage auch irgendwann hilft nur noch die schere aber ic h denke du solltest reperatur kuren ohne silikone benutzen zB franck provost oder swiss-o par gibts bei rossmann und bei dm

Was möchtest Du wissen?