Extrem kalte Hände! Auch mit Handschuhe?

4 Antworten

die kalten hände können tatsächlich mit dem niedrigen blutdruck zusammen hängen. was mir allerdings etwas sorgen macht, ist, dass dir die finger auch öfters einschlafen, dass ist dann schon eher ein hinweis dafür, dass deine finger nicht ausreichend durchblutet werden oder vllt etwas mit den nerven nicht stimmt. das solltest du dann evtl. doch beim arzt abklären lassen. gegen eine schilddrüsenunterfunktion spricht dein doch ziemlich geringes gewicht o.O (bei unterfunktion ist eher übergewicht üblich). die kalten hände können dafür auch mit dem zu niedrigen gewicht zusammenhängen - je schlanker, desto schneller ist man durchgefrohren.

die sache mit dem schwitzen muss nichts bedeuten. hängt davon ab, ob du stark schwitzt. wenn ja, dann würde ich sogar eher in richtung schilddrüsenÜBERfunktion denken, das verursacht nämlich starkes schwitzen und untergewicht. evtl. ist auch ne hyperhidrose möglich.

aber die kalten hände an und für sich sind eigentlich typisch für (junge) frauen. wenn du hände frieren, helfen, wie schwabenmaedle schon sagte, taschenwärmer: http://www.amazon.de/s?ie=UTF8&field-keywords=taschenw%C3%A4rmer&index=blended&link_code=qs&sourceid=Mozilla-search&tag=firefox-de-21

Ich hab das auch, sogar im Sommer hat vor- und Nachteile :) aber denk daran, es heißt, wer kalte Hände hat, hat ein warmes Herz ;)

Schilddrüsenunterfunktion wäre eine Möglichkeit..

Was möchtest Du wissen?