Extrem hohe Restwelligkeit bei Gleichspannungs-Netzteilen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was ist das für ein Netzteil? Technik?

  • Falls konventionell (Trafo, Gleichrichter), dann ist wohl der Gleichrichter im Eimer. Aber dann wäre dir schon ein Elko um die Ohren geflogen.
  • Falls es ein Schaltnetzteil ist, misst du wahrscheinlich eine hochfrequente Schweinerei, die nicht sauber gefiltert wurde, oder mit der dein Messgerät nicht klarkommt. Oder auch hier etwas defekt.
  • Kann das Messgerät auch die Frequenz messen? Wenn du da nicht 50 oder 100Hz hast bei deiner "Restwelligkeit", dann ist es Hochfrequenz.
  • Jenachdem, was du damit betreibst, kann das aber trotzdem gehen, vielleicht hast du einen "DC-"Mittelwert von 32 Volt, mit dem der Verbraucher vielleicht sogar klarkommt, aber quasi ein PWM-Signal zwischen 0V und Max.spannung, das dann eine Wechselspannung von 70V vortäuscht.
  • Um Klarheit zu bekommen, nimmst du einen KO.


du kannst die Restwelligkeit auch so nicht messen. Dazu brauchste einen Kondensator der die Gleichspannung sozusagen abschneidet. Dieser müsste zwischen Messgerät und Netzteil Ausgang gehängt werden

Was möchtest Du wissen?