Extrem Fettige Haare Seborrhoisches Ekzem eine Woche nicht Waschen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Kopfhaut braucht nach einer Haarwäsche drei Tage um wieder ihren natürlichen Schutzmantel aufzubauen. Wurde vorher zu viel gewaschen ist es durchaus sinnvoll mal mehrere Wochen gar nicht zu waschen. Dabei kann es durchaus vorkommen dass die Haare so fettig werden dass es tropft. Früher wurde diese Methode aber gerne angewandt vor allen Dingen nach einer vorbeugenden Lausbehandlung oder tatsächlichen. Der Kopfhaut hat es oft eben auch bei solchen Phänomenen quasi als Nebeneffekt geholfen für eine Weile.

Da wir heute Olivenöl haben ist es nicht mehr notwendig sich dieser Prozedur so lange auszusetzen. Es reicht also völlig aus etwa ein Mal im Monat maximal die Haare vor der Wäsche gut mit Olivenöl einzupacken, darauf zu achten dass die Kopfhaut sich gut hat vollsaugen können, ein wenig warten und dann normal lauwarm die Haare zu waschen. Und wenn der Mensch schon gerade dabei ist kann der gesamte Körper mit dem Öl eingerieben werden. Das gibt bis ins Unterhautfettgewebe Nahrung und ist zudem noch Sonnenschutz. Ebenso eignen sich Arganöl und Aloe Vera - Öl dafür.

Wenn ich der Literatur Glauben schenken soll handelt es sich bei dem Seborrhoisches Ekzem um ein inneres Problem. Das würde ich mit täglich ein Liter Rotbuschtee vom Discounter angehen. Und auf gesunde ausgewogene Ernährung achten, lieber bitter als süß. Als Langzeittherapie ist es ohne Nebenwirkungen besser als jede Chemie von innen.

Sinnvoll ist wohl auch die Haare nicht zu viel zu kämmen, also möglichst Kopfhautreizungen zu vermeiden. Hier und da mal mit Kernseife die Haare waschen kann einen guten Effekt haben wird darauf geachtet dass die Kernseife auch für die Körperpflege geeignet ist.

Gegen Stress welcher als Auslöser genannt wird gibt es viele Maßnahmen die ergriffen werden können. Tagebuch von Hand auf Papier, sonnengeflecht auf youtube eingeben und üben, Wandern, Radfahren, Gehen, Schwimmen, Musik tun auf alle Fälle gut.

wie gut, das arganöl verflucht teuer ist...

0
@grinsefisch

Das ist es in vielerlei Hinsicht wert. Es kann eben nur von Hand in aufwendiger Arbeit produziert werden. Und den Frauen gönne ich den Verdienst allemale.

0
@dawala

Auch wenn ich vermute, dass die Mittelchen individuell von Person zu Person unterschiedliche WIrkungen zeigen, so denke ich und diese Meinung vertrete ich auch, dass man mit Chemie sprich Tabletten etc... nicht die Ursache bekämpft und es auch nicht gesund ist. Ich werde mal Bio Olivenöl für die Haare nutzen. Gibts hierfü eine Anleitung? Wie lange muss man es einmassieren, wie viel und welches Olivenöl etc...

0
@Textrologie

Ich besorge mir extra vergin jeweils für die Küche, gehe unter die Dusche, mache so viel in die Haare dass es ablaufen will und massiere den Körper dann ein. Dabei nehme ich mir Zeit. Dürfte so maximal 5 Minuten gehen. Dann die Haare erst mal auswringen und lauwarm ausspülen bevor Waschmittel genutzt wird. Eine Anleitung brauchst Du nicht. Entwickle ein Gefühl dafür wie oft es nötig ist. Höchstens alle 14 Tage würde ich empfehlen.

Danke für die Bewertung.

0

Das Kopfhautfett ist gesund fürs Haar und die beste Pflege für Längen und Spitzen, die man sich vorstellen kann. Es sieht natürlich doof aus, aber wenn du nicht waschen willst/kannst/darfst, dann kannst nichts machen. Fettende Kopfhaut ist völlig normal,w enn man länger nicht wäscht.

Wenn die Haare mal so richtig fettig sind, dann schaut es nicht mehr schlimmer aus, dann bleibt es eher so. Was du machen kanns,t ist mit einer Naturbürste (Wildschweinborste) oder einem Staubkamm das Fett durch das Haar zu verteilen und in die Längen zu bürsten - wie gesagt, das ist TOP Spitzenpflege!! Was hilft das Fett zu verteilen ist ein heißes Dampfbad in der Badewanne - auch wenn du nicht untertauchst, das Fett vom Kopf wird flüssig und verteilt sich. Du kannst auch ein Handtuch kurz in die Mikrowelle legen, dass es warm wird und das auf die Kopfhaut legen.

Du darfst nur keine heiße, trockene Luft (Fön, Glätteisen) hinbringen, das hat nämlich so nen netten Fritiereffekt und ist Gift für die Haare.

Ich glaube nicht, dass das hilft. Im Gegenteil - ich hab das selbst manchmal auf dem Kopf und es geht weg, wenn ich die Haare nicht zu oft, aber gründlich wasche. Es tritt bei mir immer dann auf, wenn ich die Haare häufig über Kopf wasche, so dass man nicht so gut an die Kopfhaut rankommt.

Ich halte es für sinnvoller, ein gesundes Shampoo zu kaufen und sich dann die Haare alle zwei bis drei Tage zu waschen. Natürlich werden die Haare umso fettiger, je länger du sie nicht wäschst. Von allein geht das Fett nicht weg.

Auch bei Wikipedia steht übrigens, dass zu fettige Haut bzw. fette Hautprodukte dieses Ekzem noch begünstigt...

Ich mache das immer nur 3 bis 4 Tage lang. Außerdem ist das ja wohl nicht mmehr schön anzusehen......... ODER??? Ich glaube du solltest deiner Umwelt zu liebe Sonntag Abend oder Montag morgen die Haare waschen, dann musst du ja auch wieder zur Schule oder Arbeit.... Ich glaube, deine haare hatten jetzt genug Zeit sich zu "erholen". Aber morgen kannst du das erholen ja noch weitermachen, außer du hast was vor.

nein, es wird nicht schlimmer. Es pegelt sich ein und bleibt dann so. Finde ich gut, dass du das machst, die Fettproduktion geht zurück, denke ich.

geh zum dermatologen und lass dir entsprechendes shampoo empfehlen!

Ich würde am Besten die Haare waschen, denn das Fett auf den Haaren belastet die Haare ja auch.

so ein Blödsinn, warum sollte das die Haare belasten? Es ist von der natur nicht vorgesehen haare zu waschen, welches Tier wäscht sich die haare? und wo wächst Shampoo?

0
@Pinselchen

es gibt pflanzen, die man als shampoo nutzen kann, wenn man sie zerdrückt, weil sie eine art tenside enthalten.

0
@Pinselchen

Dann lies mal bei Wikipedia - dieses Ekzem wird durch Fett begünstigt!

Udn ich weiß nicht, ob du dich überhaupt schonmal mit Tieren auseinandergesetzt hast, aber die waschen sich sehr wohl! Was glaubst du wohl, warum Katzen ständig Fellbüschel kot.zen? Gerade weil sie sich so gründlich waschen! Und Affen lausen sich gegenseitig, um ihr Fell zu sauberzuhalten. Vögel baden in Wasser, Hamster nehmen Sandbäder...

Es ist von der Natur sicher nicht vorgesehen, einfach dreckig zu bleiben - das ist nämlich nicht nur unschön, sondern kann auch krank machen.

0

Was möchtest Du wissen?