Extrem dünn, will mit Muskelaufbau zunehmen?

5 Antworten

Du kannst mit Muskeln natürlich an Masse zulegen - aber gerade wenn du wirklich sehr dünn bist, wirst du nicht umhin kommen, v.a. wenn du Sport machst, deinen Nahrungsumsatz deutlich zu erhöhen. Versuch am besten, über einen längeren Zeitraum immer etwas mehr zu essen als es deinem eigentlichen Hungergefühl entspricht - nach einiger Zeit sollte sich dein Körper an den gestiegenen Umsatz gewöhnen, so dass dir die erhöhte Menge an Nahrungszufuhr ganz normal vorkommt - dann kannst du es ggf. nochmal weiter steigern. Für Gewichtzunahme würde ich v.a. auf Kohlenhydrate setzen, wobei das natürlich keinesfalls heißt, dass du auf andere Dinge wie Obst und Gemüse verzichten solltest.

Wenn du deinen Kalorienbedarf berechnest und diesen Übertritst, solltest du zunehmen können.
Gewichtaufbau geht wie gesagt mit Muskelaufbau, aber auch mit Fettaufbau.
Natürlich ist es nicht Ratsam mit ungesundem Essen und Fastfood zuzunehmen, aber gegen gesunde Fette in Maßen sollte nichts einzuwenden sein, z.B. durch Nüsse, Avocado, Olivenöl, fetter Fisch wie Lachs, usw.

Natürlich darf man sich aber auch mal was ungesundes gönnen

Generell nimmst du durch sport erstmal ab auch wenn das bei dir nicht viel sein wird da dein fettgehalt wohl schon recht niedrig sein wird.

Ich bin auch von natur aus sehr dünn. Aber bei mir liegt das definitiv an meiner Schilddrüse. Laut arzt arbeitet die VIEL zu gut und dadurch verbrennt mein Körper alles was ich esse oder trinke wirklich extrem schnell.

Ich esse eigentlich ständig wenn ich grade zeit habe. 2 mal auf der arbeit, nehme mir da immer 2 boxen voller futter mit. Und dann direkt zuhause nochmal ne mahlzeit. Nach dem training im fitnesscenter wieder ne kleinigkeit und abends ca 2 stunden vorm schlafen nochmal.

Ich lege generell dennoch kaum zu. Man sieht die muskeln sehr gut aber ich geh kaum in die breite.

Könnte tabletten dagegen nehmen aber ich bin absolut kein fan mich mit künstlichem müll zuzuschütten.

Habs einfach akzeptiert das ich quasi immer essen kann und auch sollte

Bin ich schon zu dünn und wieso nehme ich nicht zu?

Heyy^^ Ich bin 14 Jahre alt (werde im September 15), weiblich, 1.72m groß und wiege tagsüber 44kg bis 45kg (am Morgen wenn ich noch nix gegessen oder getrunken habe wiege ich so 42,5kg bis 43kg). Ich weiß, dass ich ziemlich dünn bin aber ich esse normal bis viel und bewege mich nicht sehr viel. Ich esse immer Frühstück, Mittag- und Abendessen und esse zwischendurch oft Obst und manchmal Eis oder andere Süßigkeiten (aber nicht so viel Süßes, weil ich schon bisschen auf gesunde Ernährung achte). Ich mache keinen Sport. Bin ich schon zu dünn und untergewichtig? Meine Eltern meinen, ich sollte einbisschen zunehmen, aber ich weiß nicht wie, weil ich esse ja schon viel und liebe Essen und bin eigentlich ganz zufrieden mit meinem Gewicht. Wie viel sollte ich denn zunehmen und was wäre mein Normalgewicht? Und wie kann ich zunehmen?

...zur Frage

Sex, Hüftknochen, Zunehmen!

Hey,

ich habe ein kleines Problem beim sex mit meiner freundin. Undzwar bin ich ziemlich dünn und dadurch spürt man meine Hüftknochen auch..und das tut ihr immer ziemlich weh und ich will das jetzt ändern aber ich weiß nicht wie genau...jaja zunehmen und so aber WIE? ich KANN nicht zunehmen..egal wie viel ich esse oder was ich esse ich bleib so dünn...habt ihr ideen was da hilft? Wir wollens nicht mit Decken oder so polstern weil ich so schon danach extrem schwitze bei dem wetter...

...zur Frage

Gewicht zunehmen durch Sport und Ernährung?

Hallo, ich wollte euch fragen wie ich schnell Gewicht zunehmen kann, ich bin männlich 15 Jahre,173cm groß und wiege 45kg und bin dünn wie eine Bohnenstange. Ich bin viel zu leicht, doch esse eigt. ganz normal. (Keine Krankheit) Der Arzt hat gesagt ich soll es mal mit Muskeltraining versuchen (Liegestützen...) Bis jetzt habe ich nicht oft Sport gemacht außer (Radfahren, Sport in der Schule) Könnt ihr mir bitte hilfreiche Tipps geben, wie ich zunehmen kann mit Essen und Training Mein Ziel ist es so schnell wie möglich ca.60 kg zu wiegen. Ps: Ich habe es mal versucht mit einer Ernährungsapp "Lifesum" dort hat sich immer herausgestellt, dass ich immer zu wenig Eiweiß zu mir nehme, doch wir haben irgendwie nie eiweißhaltiges Essen zu Hause. Ich hoffe ihr könnt mir Tipps geben, wie ich Trainieren soll, welche Übungen, wann, ob es sich überhaupt was bringt/ Was ich essen soll/ wann und wieviel.

...zur Frage

Aus der Magersucht raus - Zunahme klappt nicht - warum...Habt Ihr Tipps?

Hallo! Ich kämpfe mich zurzeit halb erfolgreich aus meiner Magersucht. Ich bin schon seit meiner Pubertät mal mehr, mal weniger essgestört (jetzt bin ich 24). Heilbar ist das bei mir (wie bei den meisten) nicht wirklich, aber ich bin zumindest stabil und habe verstanden, dass ich in Lebensgefahr schwebe, zunehmen muss, die Dämonen in meinem Kopf nicht recht haben. Lieber gesund und subjektiv zu dick als dünn genug und tot. Bin deshalb sehr stolz auf mich und die Erkenntnis ist irgendwie tatsächlich extrem befreiend und erleichternd. Nun habe ich aber das Problem, dass ich es einfach nicht schaffe zuzunehmen. Nicht weil ich nicht will, sondern weil mein Körper nicht will. Ich muss unbedingt auf 48 kg kommen, sollte deshalb nach und nach meine kcal erhöhen (hab auch viele Tipps und Pläne zur Anleitung bekommen).. Das hat nicht geklappt. Obwohl ich nicht erbreche, keine Abführmittel nehme und keinen exzessiven Sport mehr treibe etc. Dabei sagten die Ärzte, ebenso wie es überall steht, dass ich sehr schnell zunehmen werde wegen hungerstoffwechsel (weshalb es ja auch den Jo-Jo Effekt gibt). Dann habe ich komplettes beweg verbot gegeben - nur liegen oder sitzen und sollte in völliger Völlerei Leben. Hab ich getan. Hier ein Nutella Glas komplett geleert, da Erdbeeren mit Schlagsahne ohne Ende. Fazit..: Gewichtsabnahme!!! Wenn ich hingegen so esse wie vorher (unter grundumsatz) halte ich mein Gewicht. Zwar keine Zunahme, aber runter geht's auch nicht. Ich wurde jetzt schon mehrmals komplett durchgecheckt. Es gibt keinen biologischen Grund warum ich um so mehr ich zu mir nehme um so dünner werde. Vor meiner Magersucht wog ich von einmal Naschen schon direkt 1 kg mehr (nicht übertrieben!!!). Habe es nun auch schon mehrere Wochen lang probiert mit mehr essen - egal ob gesund oder voller fett Zucker etc. ... Die Ärzte glauben mir nicht. Sie sagen das zwar nicht so, aber man merkt das und sie sagen auch, dass ich bald in die Klinik müsse um künstlich ernährt zu werden und ob ich das wirklich möchte... Etc... Das schlimme ist das ich wirklich nicht Lüge. Im Gegenteil... Selbst wenn ich voll bis oben bin und mir schon schlecht ist esse ich extra noch was, damit ich endlich zulege. Es ist ein Albtraum. Ich könnte nur noch heulen. Ich verhungere und kann nix dagegen tun.... Hat einer von euch vielleicht ne Erklärung dafür oder einen Tipp wovon ich auf jeden Fall zunehmen könnte, was euch dabei hilft oder sich immer ansetzt an die Hüften? Danke!!!

...zur Frage

Brustwachstum mit 18 immer noch nicht vorhanden?bitte um Hilfe, was kann ich tun? Was ist mit mir falsch?

Hallo ihr, besonders in letzter Zeit plagt mich das Problem das ich mittlerweile schon 18 bin und immer noch gar keinen Busen habe, und mit keinen mein ich wirklich nichts also nicht mal AA ( darüber wäre ich so glücklich). Vor 2 Monaten hat das ganze so richtig angefangen, schon vorher hat es mich schon immer gestört aber da hab ich mir immer gedacht:,, ach das kommt" noch", aber seitdem ich 18 bin ist meine Geduld vollkommen am Ende. Ich bin sehr dünn, mit 157 cm wieg ich nur 40 kg und weil ich im Internet gelesen habe das zunehmen bei brustwachstum hilft, versuchen ich schon seit 2 Monaten zuzunehmen aber vergeblich, auch wenn ich viel mehr esse, ich hab nur ein bisschen am Bauch zugenommen. Als ich meine Schwester dann vor zwei Wochen im Bikini gesehen habe, hat mich fast der Schlag getroffen. Sie ist 15 und hat mittlerweile Brüste, zwar keine mortz Dinger aber zumindest ein A Körbchen. Das deprimiert mich so extrem ! Seitdem möcht ich nicht mehr mit meiner Family schwimmen gehen weil ich es einfach nicht ertrage zu sehen wie meine Schwester mich überholt hat, sie ist e schon größer und wiegt mehr und jetzt auch noch das...Das mit dem Essen ist auch voll das Problem geworden, ich hab so wie so noch nie so gerne gegessen aber mittlerweile sehe ich das Essen als Pflichtprogramm an, nur damit meine Brüste wachsen.Seit Tagen überlege ich jetzt schon ob ich zum arzt gehen soll oder nicht. Eig würde ich schon gerne gehen und dann auch meine Mutter darauf ansprechen. Aber ich schäme mich zu stark dafür, ich kann mich nicht vor jemand anderem ausziehen, auch nicht im BH, weil dann jeder sehen würde das ich Schummel... ( BH's trage ich jetzt seit ca. einem Jahr, damit es so aussieht als hätte ich Oberweite..) Aber andererseits halte ich es einfach nicht mehr aus so und ich frage mich was mit mir los ist. Ich kenne nur noch 2 andere Mädchen die 160 cm groß sind und 40-41 kg wiegen und die haben beide körbchengröße A, vom Verhältnis her sind sie also noch dünner wie ich, also warum klappt es nicht bei mir ? Ich bin schon immer ein spätzünder aber mittlerweile ist alles da was zur puppertet gehört da: meine Periode hab ich seit über einem Jahr, seit einem halben Jahr regelmäßig, jegliche Behaarung hab ich auch, einen Wachstumsschub hatte ich zwar nie bin aber immer schleichend gewachsen so dass ich jetzt zwar immer noch sehr klein bin aber halt so bleiben könnte( ist nicht ausgeschlossen das ich noch am weiterwachaen bin ) usw. Nur der scheiß brustwachstum bleibt aus, ich bin jetzt nicht flach wie ein Kleinkind aber hab eig keine Erhebung, nur am äußeren Rand und unter der Brust vil 2 cm, ansonsten oben und in der Mitte garnichts.... also so sieht nicht mal eine kleine Brust aus. Meint ihr das kommt noch oder kann so wirklich eine ausgewachsene Brust aussehen ? Ich verstehe es einfach null meine Mutter hat E ! Mein Oma und meine Tante C keiner in meiner Familie hat kleine Brüste. Was meint ihr ist mit mir los und meint ihr zum Arzt gehen bringt was? Lg

...zur Frage

Hoher Stoffwechsel und Muskelaufbau, welche Snacks empfehlt ihr zum Mitnehmen zur Klassenfahrt?

Guten Tag.

Ich (18 Jahre, 69 kg) bin von Natur aus schon immer sehr schlank gewesen und habe u.a. auch ziemlich dünne Gelenke und einen sehr hohen Stoffwechsel. :-) Ein generelles Problem ist, dass ich eine Fructose-Intoleranz habe, sodass meine Nahrungsaufnahme eingeschränkt ist.

Ich habe vor einem ca halben Jahr angefangen zuzunehmen und Muskel aufzubauen. Ich gehe 4-5 Mal die Woche ins Fitnessstudio und habe meine Ernährung umgestellt. Ich habe es mit sehr schweißtreibender Arbeit geschafft 8 kg zuzunehmen.

Das Problem: Ich fahre in 3 Wochen auf Klassenfahrt, sodass ich mich dort leider nur sehr eingeschränkt ernähren können werde. Ich nehme sehr schnell ab, wenn ich meinen Kcal- Bedarf nicht decke.

Habt ihr Ideen und Tipps, wie ich dies verhindern kann, bzw. welche Snacks ich zum Beispiel mitnehmen kann, die ich mir zwischendurch reinkloppen kann?

Lg, Maurice.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?