Extasysüchtiger, bleiben die schäden wirklich für immer?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

das er nicht so extrem glücklich wie mit emma wird, ist normal.

auch das sex nicht annähernd ran kommt ist normal. so glücklich wie auf mdma zu sein ist auf natürliche weise nicht möglich. das einem hinterher im verhältnis dazu alles nicht mehr so exterm schön vor kommt ist normal. das heist aber nicht das da was kaputt ist. sondern nur das er noch was viel besseres kennt.

die herzprobleme und depressionen können allerdings sehr gut vom konsum kommen. ob das wieder weg geht weiß ich allerdings nicht.

Naja, so ein serotoninsyndrom was bei exzessiven (meth)amphetamin konsum auftreten kann ist meines wissens nicht unbedingt heilbar. Herzprobleme kann ich mir aber nicht vorstellen dass das auch lange zeit nach konsumstop noch auftritt - ich hatte selbst schon diverse male einen herzinfarkt als ich grade sehr viel konsumiert habe, aber nie wenn ich nicht konsumiert habe - und mir ist auch nicht bekannt dass sowas noch lange zeit nach dem konsum auftreten kann.

Geht er zum Arzt oder zum Psychologen?

ich habe die Droge auch lange genommen und man sagt eigentlich die Schäden bleiben für immer...

Was möchtest Du wissen?