Bin ich Ecstasy abhängig?

7 Antworten

Ich bin auch süchtig nach ampfe und dope spreche also aus erfahrung also erdtmal die Qualität deiner 'teile'muss ja lausig sein bei mir reicht ein viertel der blauen louis vouittons vollkommen aus um die nacht durchzufeiern du bist abhängig wenn du es egal was immer woeder haben willst und wenn du es hast schon darüber nachdenkst wie du deinen nächsten trip haben kannst wenn du es unter der woche ohne einen triftigen grund nimmst sprich am wochenende in der disco sind das gelegenheiten wo es sich ehrluch gesagt auch lohnt sich was zu schmeißen aber ohne einen triftigen grund sich ein teil zu schmeißen um dann alleine nachts im bett zu sitzen ist vollkommen unsinnig und kontraproduktiv desweitern kan dies ein anzeichen einer sucht sein ich habe als ich gemerkt habe das es bei mir langsam kritisch wirde die Fäden selbst in die hand genommen und bin zu einer anonymen suchtberatungsstelle gegangen die mir einen psychater vermittelt haben der mich daraufhin in eine klink verwiesen hat um dirt eine stationäre Therapie zu machen ...ich muss sagen dass es bei mir wirklich etwas gebracht hat ich konsumiere nur noch sehr selten und wenn ich ich tuhe hasse ich mich dafür und das ist gut so anschließend berede ich die Situation mit einer vertrsuensperson und krieg es nun mehr und mehr in den griff wenn du dich irgentwo wiedererkannt hast dann rate ich dir es mir gleich zu tun und eine suchtberatungsstelle in der nähe aufzusuchen und dich dort informieren zu lassen was für Möglichkeiten es für dich gibt denn nur so kann dir wirklich geholfen werden lg ...ein freund

Ich habe damals mit XTC angefangen und war nach meinem ersten Teil (weiße Supermann 2005 morts Brecher auf Nase gezogen vollkommen irre!) gleich drauf fest gegangen.Seit dem bin ich Polytox und werde wohl mein Leben lang dieses geile Gefühl nicht mehr vergessen können.

Ich denke bzw.weiß es eig.schon, du bist schon längst süchtig, willst es aber i.w. noch nicht so recht akzeptieren weil ja auch viel davon abhängt.4 Teile an 1 Abend ? weißt aber nicht gerade auf ein Qualitäts Produkt hin, es sei denn du bist ne Art "Amph" Responder ...ich habe nach 1 Teil meist schon fasching und kauen dran gekriegt ,als wir mal schlechte Teile hatten habe ich an 1 Abend 8 Teile gefressen vollkommen irre! um wenigsten etwas geil drauf zu sein,das aber bei richtig guten Teilen.....kann sicher schnell zur Dehydration oder K.l.Kollaps führen.

Ps:um so mehr man sich einredet süchtig zu sein,um so süchtiger wird man Psychich auch.Wenn du in der Woche gar nix nimmst ist das trotz dessen schon mal ein dickes Plus.

gute antwort!
die pillen müssen nicht zwangsläufig dreck sein. bei häufigem konsum geht die wirkung größtenteils flöten, wie zb "mdma-vater" A. shulgin beschrieb.

lg

0
@chronic90

OFF-TOPIC:

bei häufigem konsum geht die wirkung größtenteils flöten,

Weshalb ich mich wirklich frage, wieso anscheinend einige Menschen meinen, man würde nur abhängig werden, weil man das freizeitliche Vergnügen des Rausches jeden Tag haben möchte. (Im Sinne von nur aus Langeweile, Spaß und Freizeit) -- Das ist meiner Meinung nach unlogisch, wenn man dafür auf Dauer immer besonders wenig konsumieren muss.

Wenn die Wirkung flöten geht und dennoch einnimmt, sieht das in meinen Augen so aus als ob man es "nur" oder deshalb einnehmen muss, damit man sich für den Tag für eine Zeit lang oder irgendwann relativ genauso fühlt, wie der "nette Nachbar von nebenan", der aus Glück nicht einmal Medikamente nehmen muss um sich im Alltag gut zu fühlen.

Das gilt natürlich für jede Droge, und Abhängigkeit müsste so gar nicht als Krankheit gelten, sondern nur die Nebenwirkungen der Drogen (die nicht eintreten oder einschränkend) sein müssen und blablabla...

...aber vielleicht denke ich zu weit. Ich würde es ja nicht mehr wissen. -.-

wie zb "mdma-vater" A. shulgin beschrieb.

Eigentlich ist das für mich Captain Obvious. ^^

0
@o0Alea0o

kommt hin :D

shulgin hatte ich auch nur erwähnt, weil er das mdma wieder ins rampenlicht gerückt hat und dazu über hundert andere, ähnliche substanzen synthetisierte.

deshalb nennt man ihn auch den vater des xtc´s. er selbst würde das übrigens nicht gerne hören, da xtc nur eine bezeichnung für eine pille ohne wirkstoffangabe ist.

weil mdma etc. oft missbraucht wurden und werden, wurden sie illegalisiert.
was sehr schade ist, da insbesondere mdma als medikament riesiges potenzial hat.

wer sich für das thema interessiert, kann sich ja mal die doku "ecstasy bandits" ansehen. wirklich sehr interessant, wie ein ca. 80-85 jahre alter mann(Alexander shulgin) mit seiner frau über die wirkung von diversen wirkstoffen spricht und was damit bewirkt wurde.
die doku ist sowohl wissenschaftlich, biographisch, enthält aber persönliche auch meinungen und substanz-erfahrungen.
auch könnte sie viele fragen beantworten, die hier so durch den thread fliegen.

lg

0

ich schmeiß mir erst ein teil rein wen ich merke das das andere schon längst verschwunden ist, das is so nach 3 stunden vorbei.dazu kommt noch die zeit bis es wirkt (1 1/2stunden)also finde ich es nicht schlimm wenn mann am Wochenende 4 teile am tag nimmt. das wären so 12 stunden von 72 die ich drauf bin.das ich mich an die menge gewöhnt habe und die deswegen nicht mehr so hart reinhauen ist mir klar. Ich nehme in letzter zeit nur die mario pilze die dunkel roten die haben glaube ich irgendwie was mit 120 mg mdma. ich gehe nie auf partys ich trinke auch nicht.Teile nehme ich auch nur mit meinen freunden...alleine würde das doch keinen Spaß machen..

außerdem wollte ich nur eine zeitangabe ich hab keine lust mir euer ganzes leben durchzulesen erst-recht weil das meiste was ich da lese wahrscheinlich zu 50 % erfunden wurde um mich von den dingern fernzuhalten.. Jeder der was mit drogen zutun hat weiß was hier erfunden ist :D

0
@JuliaXRico

weil das meiste was ich da lese wahrscheinlich zu 50 % erfunden wurde um mich von den dingern fernzuhalten..

Warum sollten wir? Zugegeben hätte tatsächlich jemand hier vorbei gesehen, der es dir so sagen würde. Aber er hat nicht geantwortet.

außerdem wollte ich nur eine zeitangabe

Das kannst du nur selber wissen. Zwar hast du die Mengenangaben angegeben und wie viel du wann einnimmst, aber das sagt IMO nicht viel aus außer evtl. einer Toleranz.

Wie ich schon fragte wäre wichtig der Grund warum du sie einnimmst. Du nimmst sie bereits täglich ein nach deiner o.g. Frage.

Das würde für mich schon als abhängig gelten, sofern du dich nur so dann "fühlst" , wie jeder andere Mensch im normalen Alltag sonst auch.

Ich kann nicht einfach behaupten, dass du nicht abhängig bist, wenn du es 1-2 Tage oder 1-2 Wochen es "ohne schaffst", aber sonst nach dieser Zeit deine Alltagsituation so sehr aus dem Lot gerät oder geraten ist, dass du es wieder einnehmen musst.

Nach meiner Einschätzung bist du bereits abhängig (nicht im körperlichen Sinne). -- Mehr aber auch nicht. Was soll man sonst dazu sagen? Das wäre es erst mal so weit. Nichts Schlimmes kann ich momentan finden...

1

Aber ab wann kann ich merken das ich solangsam dran kleben bleibe?

Wenn man sich selbst und seine Psyche sehr gut kennt kann man sogar im voraus schon wissen, an welcher Substanz man und ungefähr wann daran "kleben" sein könnte. Da für mich MDMA (was wahrscheinlich nicht drin ist) leicht psychedelisch ist, würde ich zuerst denken, dass dies für einen dann leichter sein muss. Aber wahrscheinlich nimmst du es wegen ganz anderen Gründen ein.

Wenn man es genau wissen will fängt eine (psychische) Substanzabhängigkeit bereits vor der ersten Einahme an. Wenn die Faktoren und deine momentane Situation genau die Voraussetzungen erfüllt um in späterer Zeit Droge xy "zu lang" zu brauchen. Tja, dann hoffen wir, dass dies nicht eintritt oder geschickt da raus gemogelt wird.

Gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?