Export nach Chile

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mir selbst qyrden bei der Einreise schon Wurstwaren beschlagnahmt. Ist aber schon ein paar Jahre her. Also alles auch Warenproben sollten nicht im Gepäck mitgenommen werden, das gibt nur Ärger. 

An Importen geht praktisch alles, was offiziell angemeldet ist, so lange es mit entsprechenden Einfuhrgenehmigungen, Gesundheitszeugnissen etc. vorher mit dem Servicio Agrícola y Ganadero (SAG) geklärt ist. http://www.sag.gob.cl 

Auskünfte über Genehmigungsverfahren etc. gibt es mit Sicherheit über die chilenische Botschaft.

AL Lela  

All das was du versenden wirst , wird nicht gehen, durch die neuen Sicherheitsbestimmungen , außer evtl. Trockenfleisch , bin mir dabei aber nicht sicher. Das Fleisch wird sicherlich entsorgt

sicher? .. Kann ich wirklich kein Fleisch/ Wurst oder ähnliches nach chile exportieren? 

auch nicht in kleinen mengen?

0
@chase

Nein . Hab das auch schon aus eigener erfahrung , wenn die dich am zoll erwischen ist das fleisch weg. genau so wie getränke (man darf ja nur 1 liter oder so) . Käse etc. auch nicht. Nur was trocken ist , und zwar seehr . Selbst meine nüsse hat man mal weg genommen ^^

0
@actrosgun

Okay .. danke für dein schnelles Feedback =)

aber gibt es bei "Export in größeren Mengen" als Firma nicht andere Regelungen ..  

wie schaffen es sonst so viele Restaurants z.B. in Amerika verschiedene Lebensmittel aus Deutschland zu bekommen ?? 

die müssen doch auch erst importiert werden, oder ? 

0
@chase

Aso , bei Geschäftsversendung sind die regelungen natürlich anderst, es wird zwar soweit ich weiß trotzdm streng kontrolliert, doch da es für ein Unternehmen ist wird es genehmigt. Meine Antwort war auf Privat-Personen bezogen ;)

0
@actrosgun

Aha = D .. ok super vielen dank ! 

dann stöber ich mal weiter hehe .. = )

0

Spanisch lernen Südamerika

Hallo Leute, wir wollen nächstes Jahr 6 Monate durch S-Amerika reisen und zu Beginn ca 4 Wochen einen Spanischkurs absolvieren. Nun stellt sich die Frage: welches Land, welche Stadt?

Folgende Prämissen sollte der Ort aufweisen: - wir wollen an der Westküste bleiben, also sollte es in eins der folgenden Länder sein: Chile, Peru, Bolivien, Ecuador, usw. - keine Metropole/Großstadt, eher was kleineres - kein zu teures Land, ich denke, Chile ist an der Westküste generell teurer? - Stadt gut erreichbar: die eigentliche Reise beginnt in Chile, ich will nicht extra 10 Tage unterwegs sein - Sprachschule im Internet, also man kann vorher schon etwas recherchieren. bitte keine Tipps wie: geh zu Pedro in Hintervorderland...

Ich weiss, dass sind einige Anforderungen... im einzelnen lasse ich mich sicher überzeugen. Eins ist mir allerdings wichtig: keine Großstadt!

Danke euch :)

...zur Frage

Ein Auto aus Belgien nach Deutschland bringen?

Ich hab ne frage ich werde bald zur meine Freundin nach Deutschland ziehen und wollte fragen wie das ist hab mein Auto in Belgien zugelassen und wollte es nach Deutschland mitnehmen was muss ich tuhen und was kostet es mich ? Danke

...zur Frage

Import- und Exportländer der Ananas

hallo:) Ich suche schon seit Tagen Import- und Exportländer von Ananas. Aber im Internet fndet man meist nur 3 Länder und ohne irgendwelche Angaben an Tonnen. Und in büchern ist sowas schon garnicht zu finden! :o

Danke schonmal für eure Hilfe:)

lg

...zur Frage

Selbständigkeit: Import / Export / Wahrenumschlag

Hallo liebe Leute!

Wie mein Fragetitel vielleicht schon vermuten lässt, möchte ich mich selbststädig machen!

Hat jemand evtl eine Idee womit man sich unter Berücksichtigung folgender Punkte selbständig machen kann?

Kritikpunkte: Selbstädige Tätigkeit; Viel Reisen; Verfolge nicht das Ziel Millionär zu werden, möchte aber auch nicht am Hungertuch nagen müssen!

Folgendes wäre eine Idee meinerseits! Jedoch bin ich für jeden sinnvollen Vorschlag offen! Auch wenn er in eine ganz andere Richtung geht!

Was mir vorschwebt ist zunächstmal ein kleines Unternehmen zu gründen. Ich würde Wahren aller Art nach Möglichkeit billig einkaufen und woanders wieder verkaufen! Dabei geht es mir in erster Linie nicht um den Reingewinn (wobei auch der nicht allzu kurz kommen sollte), als viel mehr um den Spaß an der Sache, das Reisen und die Tätigkeit anderen das zu liefern, was sie benötigen!

(Kleines Beispiel für alle die den film Lord of War gesehen haben, mit Nicolas Cage) Eine Art Unternehmen wie seines (in dem Film) stell ich mir vor! Natürlich deutlich kleiner am Anfang und selbstverständlich weder mit Waffen noch illigal!

Sprich ich kaufe zum Beispiel Autoschrott in Deutschland, Russland; Polen, Tschechien etc und verkaufe es auf den Philippinen! Oder ich kaufe schrottreife Autos, lass sie billig herrichten und verkaufe sie nach Afrika oder oder oder. Ich weiß es gibt solche Unternehmer, doch wie gehe ich sowas an? ist es als Privatperson überhaupt möglich die Einfuhr und Umschlagsrechte in den jeweiligen Ländern zu bekommen? Wie sieht es mit Steuern, Zollgebühren und Genehmigungs-Gebühren aus?!

Mir ist natürlich klar das soetwas mit enorm viel Arbeit und Eigeninitiative verbunden ist, jedoch bin ich ein Arbeitstier und scheue keine Mühen!

Ich hoffe, dass hier jemand vllt schon selber Erfahrung auf dem Gebiet hat oder zumindest ein paar gute Ratschläge hat.

Danke schonmal im Vorraus!

...zur Frage

Wir die Umweltverschmutzung zu stoppen sein?

Unser Handeln (dicke Karren, viel Export und Import usw.) ist auf lange Hinsicht Selbstmord. Werden die Menschen eines Tages wach? Wann wird die Natur irreparabel zerstört sein? Was kann man tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?