Exponentieller Zerfall/Medikament/Medizin

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Pipo911,

das trifft auf fast jedes Medikament zu.

Bei einem exponentiellen Zerfall wird in einem festen Zeitraum ein fester relativer Anteil des Arzneistoffes abgebaut.

Nehmen wir als Beispiel Ibuprofen. Ibuprofen hat eine Halbwertszeit von etwa 3 Stunden.

Man nimmt von diesem Stoff nun 400 mg ein.

  • Nach 3 Stunden (=Halbwertszeit) sind davon 50% also 200 mg übrig.
  • Nach 6 Stunden (zwei Halbwertszeiten) sind es 100 mg.
  • Nach 9 Stunden sind 50 mg übrig.
  • Nach 12 Stunden sind es 25 mg.
  • Nach 15 Stunden sind noch 12,5 mg im Blut.
  • Nach 18 Stunden findet man 6,25 mg.
  • Nach 21 Stunden sind 3,125 mg übrig.
  • Nach 24 Stunden sind es nur noch 1,5625 mg.

Viele Grüße,

Bruno

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bruno84
29.01.2013, 13:44

PS: In der Realität sieht das Ganze aber etwas anders aus. Man kann diesen exponentiellen Zerfall nur richtig beobachten, wenn man den ganzen Wirkstoff gleichzeitig mit einer Spritze ins Blut gibt.

Viele Medikamente werden aber als Tablette genommen. Die Tablette löst sich langsam auf. Und dann wird der Wirkstoff noch langsamer im Dünndarm und im Dickdarm aufgenommen.

Daraus folgt, dass ein Teil des Wirkstoffes schon zerfällt, bevor alles aufgenommen ist. Mathematisch ergibt sich daher eine Mischkurve aus Aufnahme und Zerfall. Man beschreibt diesen Zusammenhang über die Bateman-Funktion

Viele Grüße,

Bruno der Apotheker

0
Kommentar von bruno84
29.01.2013, 13:45

PPS: Der Zerfall von Arzneimitteln passiert natürlich nicht von alleine. Zuständig für den Abbau sind Leber und Niere.

0
Kommentar von Pipo911
29.01.2013, 16:55

Da bedank ich mich erstmal recht herzlich für deine Mühe! Ich werde mir wahrscheinlich selber eine Funktionsgleichung basteln, gerne würde ich deine Werte nehmen aber eine seriöse Quellenangabe ist halt das A und O. Ist dir als Apotheker eventuell ne Website bekannt wo Studien über gewisse Medikamente online gestellt sind? Nachdem was ich bis jetzt über Ibuprofen recharchiert habe, kann ich mir vorstellen das es da ne nette Studie von gibt.

nochmals recht herzlichen Dank und einen schönen Abend wünsche ich Philipp

0

Wenn ich deine Frage richtig verstehe meinst du die Retard-Tbl. Bei diesen wird über einen Zeitraum von, sagen wir 12 Stunden, immer die gleiche Menge Wirkstoff an den Körper freigegeben. Ein freundlicher Apotheker könnte dir darüber sicher mehr sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bruno84
29.01.2013, 13:28

Das ist falsch.

Bei Retardtabletten geht es darum, genau diesen Zerfall nicht zu erreichen.

0

Hi,

such mal nach Radiopharmaka. Radioaktiver Zerfall ist ja exponentiell.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?