Explosionen auf der Sonne- Feuer ohne Sauerstoff?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es handelt sich auf der Sonne nicht um ein Feuer im Sinne einer Redox-Reaktion, wie das bei den "herkömmlichen" Feuern der Fall ist. Dabei würde bloss eine chemische Reaktion passieren, also etwas mit den Elektronen von Atomen passieren.

Auf der Sonne läuft etwas ganz anderes ab. Durch den enormen Druck und die enorme Temperatur werden da Wasserstoffkerne aufeinandergedrückt, so dass Helium entsteht. Dabei entstehen neue Bindungen (starke Kernkräfte), also wird Energie frei (so wie Energie frei wird, wenn du eine stärkere gravitative Bindung mit der Erde eingehst, also dich fallen lässt). Diese Energie heitzt die Sonne dermassen auf, dass sie zu "glühen" beginnt, Stichwort ist die Schwarzkörperstrahlung.

Ich hoffe, ich konnte deine Frage klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guinan
06.11.2011, 10:33

Ich werde mal nach schwarzkörperstrahlung schauen. Kann ich das so verstehen, dass "glühen" kein Zeichen von Feuer ist- also der Feueranschein auch zB in unseren Kernreaktoren auf unserer Erde entstehen würden. Dass Wärme von sich aus leuchtet?

Es ist für mich etwas kompliziert, ich bin ja Laie ;-)

Danke

0

Wenn es bei uns brennt sehen wir Licht (besonders nachts) und spüren Wärme. Auch die Sonne sendet Licht und Wärme zu uns, also glauben wir, das die Sonne brennt. Aber diese Energien entstehen dort durch die Kernfusion in der Sonne. Bei der Kernfusion (in)auf der Sonne entstehen aus 700 Mio. t Wasserstoff 695 Mio. t Helium pro Sekunde, die fehlenden 5 Mio. t werden in den Weltraum abgestrahlt in Form von Sonnenwind. Der Sonnenwind besteht hauptsächlich aus Protonen und Elektronen sowie aus Heliumkernen (Alphateilchen); andere Atomkerne und nicht ionisierte (elektrisch neutrale) Atome sind nur in kleinem Umfang vorhanden. Außerdem Neutrinos aus der Kernfusion. Breites Spektrum elektromagn. Strahlung, v.a. im sichtbaren Bereich. Da zwischen Sonne und Erde Vakuum ist, kommt die Strahlung verlustfrei bei uns an. Erst durch das Auftreffen des Sonnenwindes auf Materie (Erde) entsteht mehr oder weniger Wärme (siehe: Albedo). Zum Thema: Die Strahlung der Sonne und was passiert auf der Erde mit der Sonnenstrahlung? Siehe: http://www.fakko.de/school/sonne/erde.htm Zum Thema: Kernfusion. Die Kernfusion ist nur möglich unter hohen Drücken und Temperaturen wie sie auf der Sonne herrschen. Wir Menschen versuchen diese Bedingungen nachzuvollziehen, bisher vergeblich, außer bei der Wasserstoffbombe. Gruß er und ich (Erich Clausen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guinan
06.11.2011, 10:29

Also es entsteht gar kein Feuer. Danke

0

Die Sonne "brennt" nicht, sie ist quasi ein Fusionsreaktor, der Wasserstoff zu Helium fusioniert.

Die "Explosionen" sind Protuberanzen. Das sind Magnetfeldlinien, die Schleifen bilden, die weit ins All hinaus reichen können. Längs dieser Kurven wird ionisiertes Gas festgehalten, das am Sonnenrand als Protuberanzen in matt leuchtenden Bögen sichtbar ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guinan
06.11.2011, 10:28

Danke

0

Es verbrennt dort nichts, es ist die Kernfusion die das Feuer 'entfacht', es ist auch kein Feuer im eigentlichen Sinne, es ist eher eine atomare Verbrennung, Laienhaft ausgedrückt. Dazu wird kein Sauerstoff benötigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guinan
06.11.2011, 10:30

Vielen Dank. Es ist nicht selbstverständlich, dass jemand sich die Mühe gibt, komplexe Dinge für Laien verständlich auszudrücken. Der Begriff "Verbrennung" führt dann aber auch nochmal in die Irre. Ok, also es verbrennt gar nichts, es heißt nur so.

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guinan
06.11.2011, 10:14

Hast du das auch gelesen, oder nur den Link kopiert? Da steht nichts drin, was meine Frage beantwortet.

0

Was möchtest Du wissen?