Explodiert eine patrone auch nach hinten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

1. Nun ja, explodieren nicht unbedingt, aber da sich der Gasdruck auch nach hinten ausbreite, kann viel passieren. Dort kann er aber (normalerweise) nicht weg und deshalb wird das Geschoss aus der Patronenhülse geschoben. 

2. Du meinst sicher den Verschluss. Der hat genau die Aufgabe, solange die Auswurföffnung zu verschließen und dem Gasdruck standzuhalten, bis das Geschoß die Waffe verlassen hat. 

Dann öffenet er, zieht die Hülse aus dem Patronenlager, wirft sie aus und führt eine neue Patrone aus dem Magazin ins Patronenlager ein. 

3. Beim G36 (5,56 x 45 mm Patronen) beträgt der Gasdruck immerhin mehr als 2.000 bar, daher schlagen nur ganz dumme Leute mit Hammer und Nagel auf das Zündhütchen. 

Hier ein Link zu einem Bild mit einer Pistole P8: 

http://www.deutschesheer.de/resource/resource/UlRvcjZYSW1RcEVHaUd4cklzQU4yNWFvejhLbjVyYnR1OCt3ZlU1N09FVmtNbG5Sd2haSUlHc3N3RUJuTkFHRlBEcW1sOXRrWnRYaGxkSWFiQ0JaUVd3Smg5bFF5MnAremZaM1FyMEk0VVU9/image_large.jpg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von willom
06.02.2017, 19:40

Beim G36 (5,56 x 45 mm Patronen) beträgt der Gasdruck immerhin mehr als 2.000 bar,...

Jaa...., aber nur in der Waffe.

1

Der Hammer verhindert im Augenblick der Zündung, dass das Zündhütchen nach hinten heraus fliegt.

Würde man eine Patrone sprengen, z.B. mit Draht über einer Kerzenflamme fixiert, dann fliegt das Zündhütchen mit Sicherheit weg.

Da hast du Recht.

Auch das Geschoss würde sich auf den Weg machen. Da der Druck aus der Verbrennung aber nicht effektiv gebündelt wird, wären solche Fragmente und das Geschoss bei weitem nicht so schnell wie aus einem Lauf abgefeuert. Gefährlich ist es was Verletzungen angeht natürlich trotzdem. Volle Patronen ins Feuer werfen ist nicht ohne. Ebenso könnte die Hülse aufreißen und splittern. In der Waffe dehnt sich die Hülse beim Schuss in der Kammer aus und sorgt so zusätzlich für die Gasdichtigkeit. Das Material gibt ohne Gegendruck von außen nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was in einer Patrone bei der Zündung passiert ist eigentlich keine Explosion, sondern eine ( extrem schnelle ) gesteuerte Verbrennung.

Modernes Treibladungspulver hat genau definierte Eigenschaften, über die man den Druckaufbau und die Gleichmäßigkeit der Beschleunigung des Projektils beeinflußt. Und da das jeh nach Waffe und Munition z.T. sehr unterschiedlich passiert, gibts auch reichlich verschiedene Sorten Treibladungspulver.

So haben unter anderem die Pulverkörchen eine bestimmte Form und Größe, damit der Abbrand gleichmäßig und in bestimmter Geschwindigkeit stattfindet.

Das Geschoß soll ja in der vorhandenen Lauflänge möglichst stark beschleunigt, ohne aber das dabei der Gasdruck die Waffe sprengt oder das Geschoß die Züge überspringt.

Dabei entstehen Gasdrücke von mehreren tausen Bar.

Der Verschluß der Waffe muß dabei zwar dem Gasdruck widerstehen, er dichtet die Waffe aber normalerweise nicht nach hinten ab ( er ist schon sehr genau eingepasst, aber bei weitem nicht gasdicht...).

Das besorgt die Hülse....., der Verschluß hält sie im Grunde nur an ihrer Position.

Lauf und Verschluß von Schußwaffen bestehen im Normalfall aus Stahlsorten, die so oder ähnlich z.B. auch sonstwo im Maschinen-und Fahrzeugbau verwendet werden.

Schon etwas höherwertig als Wald-und Wiesen Stahl, aber eben nichts geheimnisvolles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Explosion in der Hülse breitet sich die Druckwelle zunächst mal in alle Rictungen aus. Seitlich ist sie durch die Patrone und dahinter die Patronenkammer gehindert.

Also bleibt nur nach vorne - da treibt sie das Projektil an - und nach hinten, wie sie bei automatischen Waffen den Verschluss nach hinten treibt. (Das ist dann die Schlittenbewegung für das Nachladen.)

Das bedeutet: Ja, die Explosion geht auch nach hinten.

Bei dem Material für Verschluss und Rohr kann ich dir nicht genau nennen. ICh tippe auf Stähle.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jayson48er
06.02.2017, 19:22

Vielen dank für die schnelle und hilfreiche Antwort :)

0

1. Das zünden wie auch das treffen ist so möglich.

2. Patronen explodieren im Normalfall nicht.

3a. Aktuell werden die meisten Läufe aus legierten rostfreien Stählen gefertigt.

3b. Tulpe soweit ich weiß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?