Explodierende Kosten in Deutschland?

12 Antworten

Es gibt halt nicht mehr soviele Grundstücke die bebaut werden können oder dürfen. Die Bauvorschriften sind viel strenger als damals. Da konntest du dir eine Wiese am Dorfrand kaufen, oder du hattest die schon vorher in der Familie, hast einen Bauantrag gestellt und konntest meist, aber auch nicht immer einfach bauen. Einen Plan mußte man natürlich auch vorlegen. Das funktioniert heute nicht mehr. Das Grundstück muß ausgewiesenes Bauland sein, ein Bebauungsplan bestehen usw. Wenn dann darauf drei Frösche ihr zuhause haben, oder ein seltens Kraut wächst gilt das dann gleich als Biotop und darf nicht bebaut werden. Ist zwar etwas krass ausgedrückt, aber so ähnlich läuft das heute. Es ist nicht mehr so einfach wie damals und das macht natürlich auch die Grundstückspreise enorm teuer.

Tja, unsere Nachbarn haben damals um die 35.000 DM für ihr Haus bezahlt, vielleicht waren es auch 40.000 DM. Egal. Peanuts. Jetzt gehen Häuser in dieser Gegend für um die EUR 500.000 weg. Münchner Einzugsgebiet ... Der Preis bezieht sich auf das Haus, wie es WAR. Ein einfaches, nicht vollständig unterkellertes EFH ohne Garage und mit Ofenheizung. ... Denn für die richtig guten Häuser zahlst du noch mal 100.000 oder 200.000 mehr.

"War"? ... Ja. Die Enkel haben es abreißen lassen und durch zwei Doppelhaushälften ersetzt.

nein, da hat sich eine Schere aufgetan. Die Preise für Grundstücke haben sich von der Einkommensentwicklung abgekoppelt, so etwas nennt man eine Blasenbildung. Blasen haben es an sich, dass sie irgendwann platzen. Ob und wie sich das gestalten wird, ist noch unklar. Meine Eltern haben pro qm Land, 50 DM bezahlt, der heute 320€ (640 DM, mehr als das 12fache) kostet. Das ist schon Wahnsinn. Ich verdiene aber heute nicht das 12fache, wie mein Vater, wenn ich die gleiche Stelle bekleiden würde. D.h. diese Preise haben sich vom bezahlbaren entfernt.

Eine Blase entsteht, wenn deutlich über Bedarf gebaut wird. Mit den Grundstückspreisen hat das nichts zu tun.

0
@lesterb42

es hat sogar in erster Linie mit dem Preis zu tun

"Von einer Immobilienblase spricht man, wenn die Preise für Häuser und Grundstücke als Folge von Spekulationen überdurchschnittlich steigen. Diese besondere Art der Spekulationsblase führt zur Überbewertung der Immobilien."

https://www.bezahlen.de/lexikon/immobilienblase_3021.html

genau so wie ich es sagte, Blasenbildung in vollem Gange.

0
@CliffBaxter
als Folge von Spekulationen überdurchschnittlich steigen .

Wenigstens zwei unbestimmte Begriffe. Damit kann niemand etwas anfangen. Bei der Definition waren Dilettanten am Werk.

Der Markt für Grundstücke ist üblicherweise auch träge. Da kann nichts "explodieren".

0
@lesterb42

sicher kann man damit etwas anfangen, der Kern ist erfasst. So gut wie jede Definition einer Blase, fusst auf dem Preis und nicht auf einem Überangebot, das ist schlicht falsch oder könnte von einem Dilettanten stammen.

0
@CliffBaxter

Was ist Spekulation?

Was ist überdurchschnittlich?

Über Bedarf bedeutet, dass Objekte, die gebaut wurden nicht mehr verkauft oder vermietet werden können.

0
@lesterb42

du wirst sicher Definitionen von Blasen verstehen, so wie ich sie verwendet habe, ansonsten frag google

"[Es] existiert eine Blase, sobald der Grund für einen hohen aktuellen Preis lediglich im Glauben der Investoren an einen hohen Verkaufspreis in der Zukunft begründet ist und somit fundamentale Faktoren den Preis nicht rechtfertigen – also der zugrundliegende nachhaltige Wert der Immobilie nicht wiederspiegelt wird." (Stiglitz, 1990)

https://www.ifo.de/DocDL/ifosd_2013_02_1.pdf

Genau diese Blasenbildung habe ich oben gemeint und beschrieben, sie definiert sich in erster Linie über den Preis und nichts anderes.

So einfach kann das Leben sein.

0
@CliffBaxter

Das ist substanzloses Geschwurbel.

Wenn du einen Preis X hast, kann dir niemand sagen, welcher Anteil daran "im Glauben der Investoren an einen hohen Verkaufspreis in der Zukunft begründet ist"

Der Preis ist in einem freien Markt immer das Ergebnis von Angebot und Nachfrage, somit eben ggf. auch von Überangebot.

Ich bin seit rd. 20 Jahren am Markt mit gutem Erfolg aktiv. "Spekulation" hat nie dazu gehört. Im Einkauf liegt der Gewinn.

0
@lesterb42

"Eine Blase kann als ein starker Anstieg des Preises eines Vermögenswerts oder einer Gruppe von Vermögenswerten in einem kontinuierlichen Prozess definiert werden, wobei der anfängliche Anstieg Erwartungen eines weiteren Anstieges durch das Anlocken neuer Käufer nach sich zieht - in der Regel Spekulanten, die an Gewinnen aus dem Handel mit dem Vermögenswert interessiert sind, statt aus der Nutzung der Ertragskraft. Der Anstieg ist in der Regel von einer Umkehrung der Erwartungen und einem starken Preisverfall gefolgt, welches in eine Finanzkrise endet."

A bubble may be defined loosely as a sharp rise in price of an asset or a range of assets in a continuous process, with the initial rise generating expectations of further rises and attracting new buyers- generally speculators interested in profits from trading in the asset rather than its use of earning capacity. The rise is usually followed by a reversal of expectations and a sharp decline in price often resulting in financial crisis. (Kindleberger, 1991)

https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-1-349-21315-3_3

Die Definition der Blasenbildung bei Immobilien, durch diese anerkannten Autoren, erfolgt in erster Linie über den Preis,

wie ich es eben auch verwendet habe. Gruß

0
@lesterb42

was du persönlich machst und zu welchen Gewinnen oder Verlusten das geführt haben mag, ist für meine Betrachtung und die Definition einer Immobilienblase vollkommen irrelevant.

Ich habe mich bei mehrfachen Ungaluben auf die Definition anerkannter Autoren bezogen, um meine Auslegung zu unterstreichen. Denke dem Genüge getan zu haben. Bye

0
@CliffBaxter

Nun beruhig dich mal wieder. Ich denke nicht, das du mir noch weitere "Definitionen" heraussuchen musst.

Eine Blase entsteht, wenn deutlich über Bedarf gebaut wird. Mit den Grundstückspreisen hat das nichts zu tun.

0
@lesterb42

an Lernresistenz kann weder ich noch sonst jemand etwas ändern

dass du irrst haben dir Leute gezeigt, die sich mit der Materie auskennen.

Ich schließe mich in der Verwendung dieser Definition an, alles andere ist mir Latte. Bye

0

Bitte Tipp von Anwalt -Lebe im Ausland, Schulden in Deutschland-

Hallo Community! Ich lebe seit einem Jahr in Griecheland. Ich mußte hierher auswandern, weil meine Mutter Hilfe benötigt. Sie hat eine 80% Behinderung uns kommt alleine nicht zurecht. Ich bin ich Deutschland geboren, aufgewachsen und habe bis vor einem Jahr dort gelebt. In Deutschland hatte ich einen gut bezahlten Job, und hab damals einen Kredit aufgenommen. Der Restbetrag ist 19.000€, den kann ich aber leider nicht mehr abbezahlen. Es ist so, dass ich zwar letzten Sommer gearbeitet habe, aber nur 1.000 € verdient habe (so sind halt die Gehälter hier). Jetzt im Winter steht mir keine Unterstützung zu. Ich lebe auf einer Insel und es gibt keine Jobs hier im Winter. Und die Gehälter werden wieder gekürzt. Und wie die Gesamtsituation hier in Griechenland aussieht brauche ich ja nicht zu schildern. Besonders hier auf der Insel ist man völlig aufgeschmissen, wenn es um Jobs geht. Ich muß halt warten, bis das Hotel in dem ich arbeite im Mai wieder öffnet. Da ich nur noch 300€ auf der Bank habe und bis Mai damit auskommen muß, kann ich unmöglich meine Schulden abbezahlen. Ich habe es dem Kreditinstitut geschrieben -mehrmals- aber die wollen natürlich ihr Geld haben. Der Kreditvertrag wurde gekündigt, das ganze geht zum Anwalt. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich will natürlich nicht verhaltet werden, oder ins Gefängnis. Aber ich kann auch nicht nach Deutschland zurück zum Arbeiten, weil meine Mutter auf meine Hilfe angewiesen ist. Ich mußte hier sogar meine Wohnung aufgeben und zu meiner Mutter ziehen, weil das Geld vorne und hinten nicht reicht. Und was ist, wenn ich mal nach Deutschland oder woanders hin reisen möchte? Werde ich da verhaftet? Nicht, dass ich das Geld dafür habe, aber eine Freundin heiratet Ende des Jahren und sie zahlt mir das Ticket. Aber darum geht es ja nicht. Ich weiß einfach nicht mehr, was ich machen kann/soll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?