Experten über Borderline und Therapien?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich hab bis jetzt Verhaltenstherapie ( Einzelsitzungen) gehabt. 45 Stunden hat die Krankenkasse bezahlt. Dann gibt es noch andere Therapiemöglichkeiten. 1. DBT: die dialektisch-behaviorale Therapie. 2. TFP: die übertragungsfokussierte Psychotherapie 3. SFT: Schematherapie 4. MBT: Mentalisierungsbasierte Therapie // Die DBT ist gängig in vielen Kliniken, Etwas davon wende ich auch an, zum Beispiel sogenannte Skills, das sind Ersatzhandlungen , um sich nicht selbst zu verletzen. Natürlich habe ich solche komplizierten Therapien nicht im Kopf, aber ich lese gerade das Buch " Leben mit einer Borderline-Störung", von Dr.phil. Dr. med. Günter Niklewski und Dr. phil. Rose Riecke-Niklewski. Da hab ich das mit den vier Therapierichtungen gefunden. Meine Verhaltenstherapie hat auch schon viel gebracht. Das waren Einzelstunden bei einem Diplom-Psychologen / Psychotherapeuten mit Kassenzulassung. Gruss Bordie, Borderlinerin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde vermuten bzw. es wäre logisch daß gegen Borderline alles gut ist was zentriert.

Also Autorennen am PC usw. ist das genaue Gegenteil von Dem das dezentriert (bringt den Spieler von sich selbst weg)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Moonie1970 27.03.2014, 06:59

Warum meinst du, das sei hilfreich? Weil Border Grenze bedeutet?

0
BRatung 27.03.2014, 07:27
@Moonie1970

Ja Borderline ist doch Entgrenzung. Der Mensch verliert sich. Wenn er also Autorennen spielt dann ist seine Aufmerksamkeit bei Allem anderen außer bei sich selbst. So macht ein Borderlinekranker sich weiter kaputt.

Ich bin allerdings kein Arzt oder Psychologe aber Das erscheint mir logisch.

0

Was möchtest Du wissen?