experiment existentialismus?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Mir fällt Sartre "Geschlossene Gesellschaft" ein. Ein Mann liebt eine Frau, diese liebt eine andere und die liebt den Mann. Auch sonst sind die drei total unterschiedlich. Sie müssen mit sich auskommen. Sie sind in diese Situation hineingeworfen und kommen nirgends hin.

Ich zitiere aus Wikipedia: "Erst allmählich wird allen klar, dass sie selbst zu ihren eigenen Folterknechten bestimmt sind, indem sie sich gegenseitig ihre Lebenslügen entreißen. Ein kurzes Aufflackern von Solidatiät erlischt aus Angst und aus gegenseitigem Hass. Jeder ist dazu verdammt, die anderen beständig zu quälen und selbst von den anderen gequält zu werden. Die lesbische Inès verzehrt sich nach Estelle, die aber nichts von ihr wissen will und sich an Garcin heranmacht. Garcin wiederum lechzt nach der intellektuellen Anerkennung und Absolution durch Inès. So dürstet jeder nach der Hilfe eines der beiden anderen, verletzt diesen jedoch zugleich durch seine Annäherung."

Vielleicht lässt sich das als Rollenspiel spielen ?

also ich habe mir das ganze jetzt mal bei wikipedia angesehen nur verstehe ich die allgemeine interpretation im bezug auf den existentialismus nicht so ganz.

könntest du mir das eventuell noch erläutern?

0

Was möchtest Du wissen?