Exmatrikulation, was mach ich danach?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kindergeld erhältst du nur, wenn du in der Ausbildung bist, also wenn du studierst, schulische Maßnahmen wahrnimmst oder eine Ausbildungsstelle hast. Wenn du noch bei deinen Eltern lebst, müsstest du dich vielleicht nicht unbedingt arbeitssuchend melden, allerdings wird auvch die Zeit der Arbeitslosigkeit auf die Rente angerechnet, und wenn du ganz viel Glück hast, kriegst du übers Amt sogar eine Ausbildungsstelle (da die meisten Mitarbeiter dort aber ziemlich unfähig sind, brauchst du schon ein wenig Glück). Wenn du zuhause wohnst und keine Miete zahlen musst, empfehle ich die einen 450 € Job. Da musst du keine Steuern und sonstigen Kosten zahlen. Bei einem Teilzeitjob kann es sein, dass du soviel abgezogen bekommst, dass du im Endeffekt weniger hast. Vollzeit wäre natürlich auch möglich. Vielleicht kommt auch ein Praktikum für dich in Frage, wenn du dich gut anstellst, übernimt die Firma dich vielleicht als Auszubildende.

Vielen Dank für die Antwort :) Das war sehr hilfreich

0

du musst dich auch wenn du Zuhause bist arbeitslos melden. du hast nämlich eine Meldepflicht.

0

Muss ich mich beim Amt als arbeitssuchend melden?

Vor allem ausbildungssuchend.

Bekomme ich dann weiterhin Kindergeld (20 Jahre)

Hast du Kinder?

und wie ist das mit der Versicherung?

Welcher?

Außerdem wollte ich, solange ich noch keine Ausbildung anfange, einen Nebenjob ausüben.

Dann mach.

So war das nicht gemeint... , da ich noch bei meinen Eltern wohne, habe ich mich gefragt ob meine Eltern weiterhin Kindergeld bekommen, obwohl ich das Studium abgebrochen habe.

0
@K4art0

Ja, da eine einmalige Umorientierung unproblematisch ist. Aber du solltest dich ausbildungsplatzsuchend melden.

0

Die Krankenversicherung, muss ich die jetzt selbst zahlen? Oder bin ich noch familienversichert nach der Exmatrikulation?

0
@K4art0

Du kannst bis du 23 bist familienversichert werden. Krankenkasse informieren.

0

Was möchtest Du wissen?