Exmatrikulation im zweiten semester, darf man wieder studieren in nächsten Semester?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eigentlich ist es kein problem sich wieder einzuschreiben. Die exmatrikulation wegen nicht bezahlter studiengeführen ist eine Formalität. Am besten er ruft mal im Prüfungsamt an und fragt nach wie dies normalerweise gehandhabt wird. Ich kenne es allerdings so, dass man sich problemlos wieder immatrikulieren kann. Bei uns konnte man immer im laufenden Semester überweisen und hat dann ca 2 Wochen später die Bestätigung bekommen, dass man wieder immatrikuliert ist.

Oder, um mich Wutklumpen anzuschließen, was stand genau in dem Brief? Wurde nur die Exmatrikulation angedroht oder ist er bereits exmatrikuliert? Das ist ein sehr wichtiger Unterschied.

Ich hab im ersten Semester auch mal so nen Brief bekommen, weil ich da noch nicht wusste wann die Überweisungsfrist endet. Es hängt natürlich von der Uni ab, aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass zumindest die RUB solche Briefe als letzte Warnung versendet, damit die Studenten ihren Hintern hochbekommen. Bei mir hieß es auch ich sei schon exmatrikuliert, im Endeffekt musste ich aber nur ne zusätzliche Bearbeitungsgebühr für die verspätete Rückmeldung zahlen.

0

Wirst du für einen Studiengang nicht ehrenhaft exmatrikuliert, dann kannst du diesen nicht weider besuchen. Auch die Studienrichtung kann an keiner FH mehr studiert werden.

Er hat ein Brief bekommen von der FH wegen Exmatrikulation weil Er nicht die Studiengebuhr bezahlt..Aber Er wurde nicht exmatrikuliert weil er die Prüfungen nicht bestanden hat.

0
@sirg143

Irrelevant. War es eine Androhung der Exmatrikualtion, oder war es eine?

0
@Wutklumpen

weil er nicht den Studiengebuhr bezahlt..deswegen hat er ein brief bekommen von der FH, dass er exmatrikuliert wurde.

0
@Wutklumpen

Das ist Unsinn. Der Studiengang kann deutschlandweit nur dann nicht mehr studiert werden, wenn eine Prüfung gemäß der PO endgültig nicht bestanden wurde. Eine Exmatrikulation wegen Nicht-Bezahlung des Beitrages kann höchstens dazu führen, dass eine Wiederaufnahme des Studiums oder die Belegung eines anderen Studienganges an derselben Hochschule verweigert wird. Eine verspätete Rückmeldung ist in den meisten Fällen aber eine reine Formalität.

0

Was möchtest Du wissen?