Existiert das Ungeheuer von Loch Ness wirklich?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

es ist auf keinen Fall ein Plesiosaurus. der See entstand erst lange nach ihrem Aussterben und auch wäre er für mehrere nicht groß genug auch wenn er mit dem Meer verbunden ist. und diese Tiere waren Luftatmer uns mussten regelmäßig an die Oberfläche also sehr oft zig mal am Tag zu sehen sein. für einige Sichtungen könnte tatsächlich der Grönlandhai verantwortlich sein. er kann den Wechsel von Salz in Süßwasser überleben kann bis zu 8 Meter lang werden und ähnelt wirklich einem umgekehrten Boot wenn er an der Oberfläche schwimmt. durch einen Fluss kann er vom Meer in den See gelangen. aber es ist kein unbekanntes Meeresreptil. auch ein großer Stör könnte ein Kandidat sein.

Das es das ungeheure von loch nes gibt ist extrem unwahrscheinlich außerdem hat sich herausgestellt das die fotos auf denen es angeblich auftauchte garnicht  komplet zu sehen gab es wurde einfach was weggelassen außerderm ist nesie eine Touristik masche um Leute anzulocken .Es dürfte ja auch kaum möglich sein das ein Dionsaurier so lange leben würde  Nesie soll ja davon abstammen !?

Hallo, es wurde bereits eine Sonar-Untersuchung durchgeführt! Dabei wurden keine Auffälligkeiten entdeckt, ich glaube nicht daran. Ich hab einen Interessanten Artikel bereits geschrieben, dieser stammt aus meiner letzten Beantwortung ;) ich stell sie hier mal rein:

Ja hab ich auch schon gehört die so genannten "Nahtoderlebnisse". Mediziner versuchen es halt medizinisch zu Erklären: z.B. "diese Erlebnisse kommen von einem Sauerstoffmangel im Gehirn. Manche berichten nochmal in Kurzform das Leben zu "sehen" andere gehen durch ein Tor/Tunnel, andere sehen die Welt von oben. Ich finde wieder interessant, dass viele Menschen tatsächlich dem Glauben schenken, dass es nach dem Klinischen Tod wirklich ein danach gibt. Das ist wieder wie ich gesagt habe: es wäre zu Einfach zu glauben es ist ein Sauerstoffmangel, viel interessanter Erscheint es wenn es ein Leben nach dem Tod gebe. Das Gehirn liebt solche "schwierigen und komplexen Denkprozesse". Und das interessante dabei: je komplexer das Thema und die Infos desto mehr glauben wir das es wirklich stimmt. Beispiel: Ein Baum ist umgekippt. die Nachrichten melden ein Sturm sei der Grund dafür, Verschwörungstheoretiker sagen ein UFO ist über den Baum geflogen und hat mit seinen Galaktischen Kräften den Baum in Trümmer zerlegt. Ja zweitens glauben tatsächlich viele denn jeder denkt er hat Recht und denkt wer sollte sich sowas ausdenken, dass muss ja stimmen ! Ein weiteres Thema wäre z.B. 11/9, Verschwörungstheoretiker sind sich sicher, die Amerikaner sind Schuld am Zerfall des World Trade Centers. Ich muss schon sagen ich mag auch Verschwörungstheorien ;). Mfg Paul

Heute kam doch erst eine Reportage. Es ist wohl eher wahrscheinlich das das eine Fischart ist von der man immer nur den Rücken sieht ich glaube das war ein stöhr oder so. Ich selber glaube nicht daran das es nessie gibt weil es theoretisch mehrere Exemplare geben müsste wegen der Fortpflanzung.

gibt es nicht. Es handelt sich um Betrugsversuche.

Ich habe es letztes Jahr im Oktober dort nicht entdecken können; nur als Souvenir z. B. aus Plüsch.

1: unendlich = 0 Chancen. Wahrscheinlicher ist also, dass du jede Woche 6 Richtige im Lotto hast, und das dein Leben lang

Es existiert nicht und hat auch nie existiert. Alles Aberglaube.

Na klar.....Und die Einhörner ...Elfen und Zwölfen auch.

Und Mars-und Snickermenschen auch noch...

pw

Was möchtest Du wissen?