Existieren wir wirklich oder ist alles nur Einbildung?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Cogito ergo sum

"ich denke also bin ich"

Wenn du nicht existieren würdest, könntest du dir diese Frage nicht stellen. Und wenn der ganze Rest der Existenz deine eigene Einbildung wäre, was würde das an deinem Leben verändern?

Wenn du von der Einbildung überrascht werden kannst, kannst du sie nicht kontrollieren und damit ändert sich an deinem Leben nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würdest du nicht existieren, dann könntest du keine Fragen stellen.

Es gibt einige "Unpersönlichkeitsphilosophien", in denen behauptet wird, wir seien nichts als Energie und würden uns alles nur einbilden. Da stellt sich aber doch die Frage, wie sich "reine Energie" etwas einbilden, wie sie überhaupt ein Bewusstsein haben kann.

Deine Frage sollte also eher lauten: Ist das was wir wahrnehmen real? Und ist eine durchaus berechtigte Frage!

Die vedischen Schriften beschreiben, dass unsere Existenz in dieser materiellen Welt so etwas wie ein "Traum", eine "Simulation" ist. Geschaffen, um uns das Ausleben unserer egoistischen Wünsche zu ermöglichen und um uns gleichzeitig die Gelegenheit zu geben, aus den damit gemachten Erfahrungen zu lernen. Damit wir wieder zu wirklichen Realität zu rückkehren können, in der es so etwas wie Leid gar nicht gibt.

Aber da wir so sehr an unseren Wünschen festhalten, haben wir völlig vergessen, wo wir herkommen, warum wir hier sind, wer wir selbst wirklich sind. Wir halten uns für unseren Körper, der aber eigentlich nichts weiter als eine Art "Maschine" ist, durch die wir uns in dieser Welt ausdrücken und bewegen können. 

Der Film "Matrix" beschreibt einen vergleichbaren Zustand. Allerdings mit umgekehrten Vorzeichen, den in dem Film ist die Realität recht "gruselig". Während aus einer höheren Perspektive gesehen unsere Lebensumstände hier äußerst unangenehm sind. Geburt, Krankheit, Alter, Tod, all das ist alles andere als angenehm. Und dazwischen müssen wir so viele andere unangenehme Dinge erfahren. Um das alles als "normal" ansehen zu können, muss man schon ziemlich tief in diese Illusion verstrickt sein, sich absolut mit dem Körper identifizieren. Und das im Moment leider bei der Mehrheit der Menschen der Fall.

Gib nicht auf, nach der Realität zu suchen, denn wenn du das ernsthaft tust, dann wirst du Erfolg haben. Und dann können dich die Wechselfälle des Lebens nicht mehr aus der Ruhe bringen. Denn du weißt, das ist alles nur zeitweilig, wie ein Traum oder ein Computerspiel, in das man zu tief versunken ist. Und du kennst den Vorgang, der dich völlig und entgültig "aufwachen" lässt.

Lies das hier mal, dann beginnst du zu verstehen, warum wir hier sind und wie wir wieder aus dieser Illusion, dieser "Matrix" herauskommen können: http://www.prabhupada.de/bg/Prabhupada%20-%20Bhagavad-gita%20Wie%20Sie%20Ist.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

diese Frage kann Dir niemand so wirklich beantworten. Damit unsere Sinneseindrücke entstehen, müssen Signale vo Gehirn verarbeitet werden. Ob diese Signale von unabhängig von uns existierenden Gegenständen kommen oder ob wir in Wirklichkeit Gehirne in Gläsern sind, denen alles von einer perfekten Computersimulation eingespeist wird, können wir daher nie mit Sicherheit feststellen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gehirn_im_Tank

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da die Definition sich nicht nur auf die materielle Existenz bezieht, sondern auf jedliches Vorhandensein sind wir meiner Meinung nach, selbst wenn wir nur die Vorstellung eines Anderen sind, dennoch existent. Wenn auch nur innerhalb seiner Gedanken. Die Frage ob wir auf irgend eine andere Weise existieren wird wohl nie geklärt werden können, daher hilft es auch nichts sich darüber Gedanken zu machen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Existieren tun wir ja. das steht schon mal fest. ist nicht das ganze leben eine Einbildung? ich würde fast ja sagen. was mich stört, das ist das mit dem Geld, Reichtum und Essen + Trinken. das hätte man abschaffen können.


von Prinzip her, sind wir Maschinen die leben. denn wir Fusionieren nur. wir kommen auf der Welt, weil wir müssen. sonst sterben wir aus. wie wir Arbeiten, essen trinken... mussen. sonst sterben wir. für mich sind wir Maschinen die leben und mehr nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Existieren bedeutet Vorhandensein. Da wir offensichtlich Dinge wahrnehmen, sind sie auch vorhanden. Also würde zumindest die realistisch-wahrgenommene Illusion existieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich danke dir. Endlich mal jemand der wie ich denkt.

I promise you, diese Gedanken hab uch almost everyday. Also sehr oft. Ich frag nich auch, ob das alles real ist. Vor allem, was nach den Tod GENAU passiert. Das ist mit Angst und Neugier vermischt. 

Auf jeden Fall verstehe ich dich.

Aber du weisst dass es irgendwie im Moment real ist, wenn du dir ansiehst was alles passiert bzw. was es alles gibt. Und zwar auch andere Menschen. Others die sich dasselbe fragen, und dann weisst du dass du wenigstens nicht dir alles einbildest oder doof bist, sondern andere sich das auch fragen. Aber wenn du einfach siehst dass es auch andere Menschen gibt.

Das ist ja Leben. Ich kann dir das leider nicht beantworten. Nur Gott weiss alles. In sha Allah (wenn Gott es so will), werden wir es nach dem Tod erfahren. 

Omg ich hab grad irgendwie angst.

Egal auf jeden Fall liebe Grüsse und (: joo das wars xD


Ahh ich wollt noch sagen, dass man solche Gedanken immer nur Nachts hat, weil man da tiefgründig nachdenkt. War zwar unnötig, aber wollt ich loswerden.(:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Smaizz
05.09.2016, 02:04

Danke, dass du mich verstehst. Es gibt einfach viel zu viele Menschen denen dieses Thema einfach egal ist. Wenn ich z.B. einen Freund frage, bekomme ich meist immer dumme Antworten. Ich kann immer nur mit sehr wenigen ernst über dieses Thema reden. Vorallem finde ich auch, dass dieses Thema übertriebenst wichtig ist. Eigentlich ist es die wichtigste Frage überhaupt. Ich findes es einfach toll, dass es doch genug Menschen gibt die sich genauso wie ich über dieses Thema Gedanken machen.

MfG

Smaizz

0

Du existierst nur in unserer Einbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn wir das mit einem Standard Relationssystem betrachten, gibt es den Wert Existenz und den Gegenwert "Nichts". Da wir Wissen dass Existenz stattfindet (selbst wenn deine Existenz eine Einbildung ist muss es ja von etwas hervorgerufen werden)  hast du deine Frage schon selbst beantwortet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das frage ich mich auch, seitdem ich mir in Youtube zu diesen Thema verschiedenes angeschaut habe und auch weil ich jeden Tag komische Dinge erlebe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Smaizz
05.09.2016, 09:11

Ich erlebe auch fast jeden Tag komische Dinge und ich informiere mich schon seit Jahren über dieses Thema. Ich finde es einfach wichtig und interessant über diese Frage zu reden.

MfG

Smaizz

0

Auch wenn das alles nur vorgespielt wäre, müsstest du trotzdem arbeiten um essen und wohnen zu können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine neue Studie des Instituts für Realitätsforschung der Universität zu Köln hat sich neuerdings mit genau dieser Frage beschäftigt. Durch die Messung bestimmter Interferenzphänomene in Kooperation mit der renomierten Shanghai Jiao Tong University in China konnte durch gleichzeitige Werteableiche mit der selben GPS-Atomuhrzeit festgestellt werden, dass die Erde eine Art Simulation einer großen Turingmaschine ist. Wer jedoch nun dahinter steckt ist leider unklar. Wer weiß, ob wir jemals einen Weg finden werden, es zu erfahren.

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Songtext:

"Wenn  du denkst, du denkst, dann denkst du nur du denkst."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?