Existieren wir alle schon seit dem Beginn unseres Universums?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schon Carl Sagan hat gesagt "We are made of star stuff"

Das kommt dann darauf an, was du denn als "Wir" bezeichnest. Wo fängt dein Bewusstsein an? Wenn es danach geht, dann bist du nach einiger Zeit nicht mehr du. Alte Zellen sterben ab und werden durch neue ersetzt.

Nur weil nur weil ein Teilchen welches sich aktuell in meinem Körper befindet irgendwann einmal wo anders Zeit verbracht hat, heißt es nicht, dass "Ich" schon damals existiert habe. Wann wird das Haus zum Haus und wie viel muss von dem Material entfernt werden, bis es kein Haus mehr ist..

das macht die besondere zutat zeit möglich.

0

Eine Antwort darauf wird schnell philosophisch . Aber im Prinzip ist es so oder kann zumindest so sein

Du kannst Elementarteilchen vom Neandertaler oder vom Dinosaurus Rex in Dir haben

Übrigens hat der Mensch ca die Hälfte der DNA mit einer Eiche gemeinsam

Schöne Woche

wir haben alle ein teil der gene von neandertalern in uns... leider noch nicht so schöne woche. gripp. infekt

1

Holografisches Universum - Ich verzweifle.?

Hallo,

Und zwar frage ich mich die ganze Zeit, wie das Universum ein Hologramm sein kann/soll (nach dem Holografischen Prinzip).

Was würde das für mein Leben bedeuten?

Wenn mein Leben nur eine Projektion meines Handelns ist, dann muss die tatsächliche Handlung doch an einem anderen Ort geschehn sein, weil das tatsächliche Objekt bzw. das tatsächliche Leben ja nur auf unser Universum projiziert werden würde und eine Projektion einen Ausgangspunkt braucht. Da dies zeitliche Verzerrung mit sich bringen würde aufgrund der Distanz die die Projektion von irgendwo bis zum Universum überbrücken müsste, kann es sein, dass ich damals gelebt habe und das Jetzige nur noch projizierte Erinnerungen an mein damaliges Leben sind.

Das ganze ist noch recht vorstellbar. Das was für mich schwierig vorstellbar ist, ist der jetzige Moment. Jetzt gerade mache ich mir Gedanken darüber, ob mein Leben nur ein projiziertes Leben ist, d.h dieses "Gedankenmachen" ist auch nur eine Projektion davon, dass ich mir in dem Leben welches projiziert wird, genau diese Gedanken gemacht habe, was bedeuten würde ich habe in dem wirklichen Leben darüber nachgedacht, ob ich nicht ein projiziertes Leben lebe. Jetzt ist die Frage wann endet diese Kette?

Und die Frage aus welchen Strahlen diese Projektion an der Oberfläche unseres Universums zustande gekommen ist? Licht (wohl eher nicht..)?

Es tut mir leid aber seitdem ich mich mit dem Gedanken des holografischen Universums beschäftige, bin ich extrem durcheinander, aber will diesen Gedanken unbedingt verstehen. Kann mir jemand den Gedanken genauer erläutern und näher bringen und vor allem mögliche Konsequenzen erläutern die das für das jetzige Leben hätte.

Beste Grüße

Fabi

...zur Frage

Was liegt außerhalb unseres Universums?

Hi ich hab seid ein einigen Wochen nen richtigen Brainfuck xD

Ich bin so ein Typ, der denkt manchmal einfach viel zu lange, über teils total unnötige Sachen nach oder auch so Universums Sachen xD

Dann denke ich immer son Kram, der mir zeigt wie unbedeutend, wir Menschen doch eigentlich sind...

So jetzt zu meiner Frage... xD

Mir kam die Frage in denn Sinn was liegt außerhalb von unserem Universum...
Es wird ja immer gesagt das das Universum eine Grenze hat, wie eine Art Blase aber was liegt dann bitte außerhalb der Blase?!

Wenn ich darüber nachdenke kommt mir die Möglichkeit, das wir in einer Art Computersimulation leben immer realistischer vor xD

Schriebt mal eure Theorien, würde mich echt mal interessieren und am besten direkt noch, ob ihr über sowas auch manchmal ewig nachdenkt xD

...zur Frage

Kann man sich eine vierte Dimension vorstellen?

Hallo gutefrage.net Team, zur Beginn möchte ich euch vorab erwähnen dass, ich nicht auf der Suche nach naturwissenschaftlichen Theorien bzw. Erkenntnissen bin, sondern mich ausschließlich ums rationale, epistemologischen und logischen Ebene interessiert ob eine vierte Dimension existieren kann.

Nach meiner Auffassung bin ich zu dem Entschluss gekommen das man eine vierte Dimension a. nicht vorstellen kann und somit das dem Resultat entspricht b. das es nicht existieren kann. daher wir keine Aussage über diese machen können.

Viele von euch werden mir bei Punkt a. zustimmen. Falls ihr mir doch nicht zustimmen würdet, würde ich euch doch bitten aus welchem Grund ihr mir nicht zustimmt.

Das Argument meiner Ansicht ist folgendes: Wir leben in einem drei Dimensionalem Universum und erfahren diesen ständig. Alles was wir meinen erfahren zu können besteht nur aus diesem einem Universum. Wenn wir etwas nicht kennen so vergleichen wir etwas Unbekanntes/Unerfahrenes mit etwas was wir bereits kennen, also etwas Bekanntes/Erfahrenes. Das Wort "existieren" oder "geben" kennen wir doch nur aus unserem Universum.

Wie und warum kann man dann eine Aussage über ein andere Dimension machen? Ich würde mich über jede Falsifikation freuen.

Liebe Grüße nutzer43

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?