Existieren heute noch Dinosaurier außer Vögel?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zuerst einmal muss dir klar sein, dass lebende Fossilien zwar spannende Kreaturen sind, sie aber nur einen sehr geringen Teil unserer heutigen Artenvielfalt stellen. Den meisten Tierarten bleiben im Schnitt nicht mehr als 5 - 10 Millionen Jahre, bis sie aussterben. Bei Säugetieren sind es sogar nur knapp 3 Millionen Jahre.

Du hast insofern recht, dass große Teile unseres Planeten noch völlig unerforscht sind. Gerade unwegsame Regenwälder und die Tiefsee bergen sicher noch viele erstaunliche Geheimnisee. Immer wieder werden dabei auch Arten entdeckt, von denen man einst dachte, dass es sich um Fabeltiere handelt (Riesenkalmar, Komodowaran) oder dass sie schon lange ausgestorben sind (Quastenflosser).

Das Überleben eines Sauropoden ist aber mehr als nur unwahrscheinlich. Erstens waren Sauropoden seit dem Ende des Jura bereits eher selten und haben in der Kreidezeit nur in Südamerika und Teilen Afrikas überlebt, in Nordamerika existierte vor 66 Millionen Jahren nur noch eine einzige Art. Als dann der Asteroid die Erde traf, starben im asteroiden Winter beinahe alle Pflanzen. Das globale Ökosystem brach völlig zusammen. Jedes Tier mit einem hohen Nahrungsbedarf starb in der Folge aus. Die Sauropoden gehörten wegen ihrer Größe sogar zu den ersten Dinosauriern, die verschwanden. Dass alles Widrigkeiten zum trotz doch eine Art überlebt hat, und nicht nur den Einschlag, sondern auch die vollen 66 Millionen Jahre mit all ihren Klimawechseln, ist eine an völlige Unmöglichkeit grenzende Wahrscheinlichkeit.

Raptoren haben das Massensterben vor 66 Millionen Jahren überlebt, da man zwischen ihnen und den Vögeln kaum eine Trennlinie ziehen kann. Allerdings sind alle Dromaeosaurier nach dem Einschlag ebenfalls rasch ausgestorben. Dass es noch eine Art gibt, wie du dir einen Raptor vorstellst, also mit langem Schwanz, scharfen Zähnen und der Sichelklaue, ist also ebenfalls unwahrscheinlich.

Was in unseren Weltmeereb noch unherschwimmt, kann niemand sagen. Es ist jedoch auszuschließen, dass es noch Plesiosaurier oder Mosasaurier (die sowieso keine Dinos sind) dort unten gibt. Diese Kreaturen lebten in den zahlreichen tropisch warmen Flachmeeren des Erdmittelalters wie dem Western Interior Seaway, derartige Meere gibt es heute aber nicht mehr, weshalb sie heute keinen Lebensraum mehr hätten. Da es sich bei ihnen außerdem um Reptilien handelte, müssten sie so wie auch die Wale an die Oberfläche kommen, um zu atmen. Wenn es sie noch geben würde, müsste man sie nicht nur viel öfter sichten, sondern hätte garantiert auch schon mal einen gefangen. Alle "Beweise" sind entweder Fälschungen oder Irrtümer. Die Überreste eines Walhais können zum Beispiel in einem bestimmten Verwesungsgrad schnell mit denen eines Urzeitmonsters verwechselt werden. 

Für einen Megalodon sind die heutigen Meere zu kühl. Außerdem hätten sie in den heutigen Orcas einen gefährlichen Konkurrenten. Als die Eiszeit begann, setzen sich die Wale gegenüber den Monsterhaien durch und verdrängten sie. Der Megalodon war kein Tiefseefisch, also konnte er auch nicht dorthin ausweichen. Wer so etwas behauptet, den darfst du nicht ernst nehmen: er hat keine Ahnung von Evolution und der natürlichen Selektion, der alle diese Spezies schließlich unterlegen waren. 

Ich denke es gibt noch welche ich meine damit man hat ja auch schon Steinzeit menschen gefunden oder dino Skelete die noch frischer als alle anderen waren.  Trotzdem sollte man aufpassen viele ''Berichte'' können auch nur gefälscht sein zu einem vorteil Thema nicht ausstirbt aber das man weniger in den Medien glauben kann.

Aber es gibt mit noch so viele orte wo man noch nicht war und es zum beispiel Wasser Dinos gibt die überlebt haben es müssen ja nicht gigantische sein sondern auch kleine Dinos die überlebt haben wir haben ja mit dem ''Klein'' sein auch überlebt und somit ist nicht auszuschließen das sie den selben weg genommen haben :)

Lg. DoktorGeist aka Dodo :3.

Ich denke es gibt noch welche ich meine damit man hat ja auch schon Steinzeit menschen gefunden oder Dino Skelete die noch frischer als alle anderen waren.  Trotzdem sollte man aufpassen viele ''Berichte'' können auch nur gefälscht sein zu einem vorteil Thema nicht ausstirbt aber das man weniger in den Medien glauben kann.

Aber es gibt mit noch so viele orte wo man noch nicht war und es zum beispiel Wasser Dinos gibt die überlebt haben es müssen ja nicht gigantische sein sondern auch kleine Dinos die überlebt haben wir haben ja mit dem ''Klein'' sein auch überlebt und somit ist nicht auszuschließen das sie den selben weg genommen haben :)

Lg. DoktorGeist aka Dodo :3.

Wieso ist der text jetzt zwei mal da .. xD

0

Über die grossen Echsen und Warane sagt man dass sie die Nachfahren der Dinosaurier sind. Das gilt auch für Krokodile.

Tut mir leid aber krokos sind leider keine Dinosaurier, ich meine ja richtige Dinosaurier, nicht Nachfahren wie Vögel 

0
@Rika1998

Echsen und Warane sind nicht im Entferntesten die Nachfahren der Dinosaurier. Eigentlich sind sie kaum miteinander verwandt. Krokodile schon, aber ihre Linien trennten sich auch schon lange vorher - sie sind also keine Nachfahren, sondern gewissermaßen Cousins. Die einzigen Nachfahren der Dinosaurier sind die Vögel.

1
@MarkusKapunkt

Vögel sind so süß und Dinosaurier solche monster  ein huhn ist nicht mehr als ein moderner t rex ^^

0

Nein gibt es nicht und dank Satelliten können wir sehr wohl überall hin aber das ist jetzt mal egal, im der Urwald ist im übrigen schon erforscht, wir kennen zwar nicht jedes einzelne Insekt aber bei größeren tieren wissen wir sehr wohl so gut wie alles und ich glaube kaum das es in Afrika wo eh kaum was wächst (außer im Urwald) es einen raptor gibt der alles weg frisst, und wen es so einen gäbe hätte man schon irgendwas von ihm gefunden in einer der unzähligen dokus über afrika.

Und der sauropode? Satelliten können leider nicht in Urwälder reinschauen

0
@Rika1998

Sauropoden lebten übrigens nicht in Waldgebieten, sondern eher auf Ebenen undnin Waldrandgebieten. Im dichten Wald hätte ein Sauropode ziemliche Platzprobleme. :-)

1

auch in den Urwäldern gibt es haufen weiße Expeditionen, wo ist dein Weltbild bitte stehn geblieben? 1980? wo man gedacht hat oh so langsam sollte man mal was tun. Der urwald (zb der Amazonas Regenwald) ist voll von Menschen heutzutage da wäre es aufgefallen wen da ein dino rum rennt

0
@ANDKNO

Die aber nie bis in die richtigen tiefen gehen.. mein Weltbild ist 2016 :3

0

nein überhaupt nicht hast ja recht es gibt ja auch keinen einzigen Menschen der zb den Amazonas Fluß komplett mit einem Boot entlang Gefahren ist

0
@ANDKNO

Ein Fluss ist einfacher als in die zentrale Region des Regenwalde zu erkunden, da ist so ein Dickicht das niemand durchkommt

0

Was möchtest Du wissen?