Existieren Gut und Böse?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das sind rein menschliche Begriffe und Kategorien, die letztlich von den geltenden Normen abhängen und daher überhaupt nichts absolutes an sich haben. So gesehen sind es reine Fiktionen.

Im Krieg ist z.B, der ein Guter, der möglichst viele Menschen umbringt, während er im Frieden zu den Bösen zählt.

ColonZero 11.07.2017, 21:15

Ich stimme dir voll und ganz zu. Allerdings muss ich dein Beispiel um den Aspekt der Perspektive ergänzen. Denn nicht nur der Kontext spielt eine Rolle (Krieg/Frieden). Ein Soldat, der für sein Heimatland im Krieg viele Menschen tötet, ist nur für seine Landsmänner ein Guter. Ein Böser ist er jedoch aus der Sicht derjenigen, denen er schadet.

1

Als Deine persönliche Erfahrung, als Erfahrung von Menschen, aber auch von anderen Lebewesen ja. Jetzt sind die Begriffe "gut" und "böse" sehr breit gefächert. Es kann moralisches Verhalten angezeigt sein, ob sich jemand hilfsbereit verhält oder als fieser Möps. Gruppen können sich böse verhalten, wenn sie z.B. Krieg anzetteln. Man spricht auch davon, dass Menschen vom Bösen ergriffen sind, wenn sie sich z.B. wie jetzt in Hamburg nur noch gegenseitig zum Zerstören anstachel, andere Menschen zu schädigen. Zorn und Wut sind Zustände, in denen man leicht anderen gegenüber auf Böses sinnt. Immer aber ist es letztlich unser menschliches Handeln im Umgang mit anderen Menschen.

Glaubst du an Gott? Die meisten, die es tun, sind sich nicht bewusst, dass sie auch gleichzeitig an das Böse glauben. Gott soll ja das Gute 'präsentieren'. Aber wenn es etwas Gutes gibt, muss es auch etwas Böses geben. Schließlich gibt es keine Welt, die nur aus Gutem existiert.

(Ist nicht eine genaue Antwort auf deine Frage, aber es ist -meiner Meinung nach- wichtig dies zu wissen p-p )

Was "das Gute" und was "das Böse" ist: das ist eine der Grundfragen der Erkenntnislehre. Beide Begriffe nehmen stets Bezug auf eine Person oder Handlung einer Person.

Gut nennt man im Allgemeinen das, was seinem Zwecke entspricht, während alles, was diesem nicht entspricht oder ihm gar zuwider läuft, böse oder schlecht heißt. Böse bildet in allen seinen Bedeutungen den Gegenentwurf von gut. Durch das Böse kommt erst das Gute vollständig zur Geltung. Man könnte auch sagen, das Böse sei ein Mittel zur Beförderung des Guten.

Das ist in der Metaethik tatsächlich Gegenstand einer langen Diskussion.

Laut Fiktionalisten ist Gut und Böse eine nützliche Fiktion. Zum Beispiel sind Hitlers Taten weder moralisch gut, noch böse, sie sind moralisch gar nichts. Aber nach den Spielregeln der nützlichen Fiktion der Moral sind sie moralisch verwerflich. Moral könnte dann mit einer Metapher verglichen werden: Berge haben auch nicht wirklich Füße.

Laut Realisten gibt es Moral tatsächlich. Die moralische Verwerflichkeit von Hitlers Taten ist dann eine Tatsache, wie die Ladung von Elektronen (außer man ist wissenschaftlicher Fiktionalist).

Dann müsstest Du erst mal definieren was für Dich Gut und Böse ist.

GrandMaster2002 11.07.2017, 19:49

Also ist es laut dir eine Frage der Perspektive

0

Gut und Böse sind nur Zustände, keine Person. Falls du das meinst.

GulschSueppchen 11.07.2017, 19:54

Hass ist keine Emotsion. Es ist ein Zustand.

0
ColonZero 11.07.2017, 21:25

Da es sich bei "Gut" und "Böse" nur um Gedankenkonstrukte des Menschen handelt, demnach Konzepte sind, die stark vom ausgehenden Individuum abhängig sind, kann sich ein Mensch in keinem allgemeinen Zustand des Guten oder Bösen befinden. Ein Zustand ist schließlich etwas Allgemeines, etwas Objektives. Gut und Böse sind jedoch subjektive Wahrnehmungen. Objektiv und subjektiv - das beißt sich. Menschen können sich also in keinem Zustand des Guten oder Bösen befinden - denn dafür müssten Gut und Böse nachweisbare Bestandteile der Natur sein, die sie de facto nicht sind.

0

Das eine bedarf das andere ,

somit nur in unserer vorstellung

An sich: Es existiert selten ein reines Gut und Böse. Man soll von diesem Film-Klischee- Schwarz weiß denken wegkommen. Jeder hat Beweggründe. 

Nehmen wir an ich raub ne Bank aus. Jeder hält mich für einen kriminellen. Aber wofür raube ich die Bank aus? Vielleicht ist meine Tochter schwerkrank und Versicherungen wollen nicht für die teure Operation aufkommen?

Bin ich nun gut oder böse?

SlowPhil 11.07.2017, 22:43
Bin ich nun gut oder böse?

Heutzutage vor allem blöde, denn die Aussichten auf Erfolg sind nicht sehr hoch und die Strafen dafür ziemlich.

Du könntest also nicht einmal mehr für Deine Tochter da sein.

0

Das ist eine reine Frage der Perspektive.

Angenommen deine Mutter wird ermordet, also machst du dich auf die Suche nach ihren Mörder, findest ihn und bringst ihn ebenfalls um.

Für dich ist das volkommen okay, aber wärst du ein ausenstehender wäre es wahrscheinlich nicht so ok für dich

Was möchtest Du wissen?