Existenzgründung - Tanzschule

8 Antworten

Die Antworten sind alle schon sehr ausreichend, aber als aller erstes würde ich an Eurer Stelle mal wirklich grob durch rechnen was Ihr an Ausgaben( Miete, Strom, Lohn,Versicherungen,ect.)haben werdet. Macht Euch doch mal eine Pro/ Kontra Liste und entscheidet dann ob Ihr Euch in einem Jahr wirklich eine Tanzschule leisten könnt. Schulden hat man schnell aber die wieder los werden das kann dauern, ich habe selbst eine Firma aufgebaut habe aber den Forteil das ich keine Räume brauche die ich mieten muß, so ne Miete allein kann einen in den Bankrot bringen. Denkt mal drüber nach, ob Ihr nicht doch noch ein wenig wartet um ein gewisses Polster zu verdienen und an zu sparen, ich wünsch Euch das Ihr Euren Traum irgendwann erfüllen könnt aber überstürzt es nicht, MFG

oh lese gerade noch viel viel wichtiger für Euch ist noch zu klären, wer die Tanzschule wirklich führen wird. Wenn ihr zusammen die Tanzschule führen wollt, kann ich Euch nur abraten. Ihr werdet Euch sicher am Start noch einigen können, aber man kann sich nicht immer einigen und jeder ist abhängig von dem Geschick des anderen. Und irgendwann wird einer von euch beiden eventuell sagen er will nicht mehr, also klärt schon vorher, was ist wenn es soweit kommt. Einigt Euch bereits vorher darüber wie man sich beruflich trennen kann. Bedenkt gemeinsam eine Firma zu führen, Risiken einzugehen, Geld und Arbeit rein zu stecken ist wie eine Ehe, eine Beziehung... Wie viele Freunde habt Ihr bereits gehabt und sind gegangen? Es mag zwar erstmal sehr schön klingen, etwas gemeinsam zu machen, aber besser ist, jeder macht seinen Kram und man kann es im Notfall wieder trennen.

Nein, ihr braucht da ausser Geld nichts. In Deutschland kann fast jeder eine Firma gründen, es sei denn dass ein Handwerksbrief vorhanden sein muss wie bspw. bei einer KFZ-Werkstatt. Falls ihr Geld von der Bank benötigt, wollen die einen sog. Business Plan, wo ihr aufführt, welchen Umsatz ihr plant, Angestellte usw. Achso, falls ihr bspw. Angestellte haben wollt, die ihr ausbilden wollt, benötigst du eine Ausbildereignungsprüfung der IHK. Ansonsten würde ich mich genau mit der IHK in Verbindung setzen, denn die unterstützen Neugründungen, außerdem geht zu einer Bank, denn es gibt auch günstige Existenzgründungsdarlehen. Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?