Existenzgründung im Nebenerwerb

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du eine GbR anmelden möchtest benötigst Du einen Geschäftspartner, aus Deiner Fragestellung ist dieses nicht zu entnehmen. Man meldet dann üblicher Weise ein Einzelunternehmen beim Gewerbeamt an.

Es gibt grundsätzlich weitere Alternativen als ein Einzelunternehmen anzumelden, diese sind aber von vielen Umständen abhängig und können sehr kostenintensiv sein. Zu nennen wäre hier, sofern die persönliche Haftung beschränkt werden soll, eine GmbH oder auch die UG.

Die 17.500 EUR Grenze ist Quatsch. Diese bezeichnet nur die Kleinunternehmerregel und ist im Paragraph 19 UStG geregelt.

Siehe hierzu: http://www.noventure.de/selbststaendig-im-nebenerwerb.html

Der Elektrotechniker steht in der Handwerksordnung der Anlage A. Der Meistertitel ist Voraussetzung zum ausüben der Tätigkeit, auch im Nebenerwerb. Da du Dich aber nach der Ausbildung sogar spezialisiert hast, könnten auch andere Möglichkeiten in Betracht kommen um die Tätigkeit ausüben zu können. Hast du 6 Jahre Berufserfahrung und vier davon in einer führenden Position am besten mit Personalverantwortung? Wenn ja, solltest Du mit diesem Hinweis bei der Handwerkskammer vorsprechen.

Noventure.de

Hi,

augenscheinlich hast Du Dir bisher nur eigene Gedanken gemacht. Oder Dich beim Lesen im Kreis gedreht.

GbR ist die Gesellschaft bürgerlichen Rechts. Gesellschaft sind mindestens zwei. Du bist nur einer einer. Also Einzelunternehmer oder Unternehmergesellschaft (auch Mini-GmbH genannt) oder Gmbh.

Du darfst immer höhere Einnahmen haben als diese 17.500. Dann bist Du allerdings umsatzsteuerpflichtig. Es gilt hier lediglich im Umsatzsteuerrecht eine "Vereinfachungsregel".

Es gibt noch Grenzen, wann man keine Bilanz machen braucht. Ansonsten hast Du die selben Pflichten wie jeder andere auch. Dazu gehören auch Haftungsgeschichten. Wie das insbesondere bei Elektronikern sein kann, dass kann ich Dir so leider nicht sagen.

Soweit mir bekannt ist,ist der Meister Fälle bindend bei stehenden Anlagen. Allerdings steht der Elektroniker in der Anlage A der Handwerksordnung. Es ist also eine Gebühr fällig und die Handwerkskammer trägt Dich dann ein. Deshalb da sowieso Kontakt mit der Handwerkskammer aufnehmen. Und mit denen sprechen.

Viel Erfolg.

Es gibt ausreichend Lektüre mit genau dem Titel wie in deiner Frage.Schau mal bei Ebay rein.Hier werden sie geholfen....

Was möchtest Du wissen?