Existenzgründung Hallo Leute ich habe vor ein Laden zu übernehem doch ich bin noch 22 und habe das nötige Startkapital nicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Für Gründer gibt es spezielle Förderkredite. Informiere dich mal über die Internetseite der KfW, da gibt es Existenzgründerdarlehen mit Haftungsfreistellung. D. h. der Staat bürgt für dich gegenüber der Bank mit bis zu 80% der Darlehenssumme. Also musst du ca. 20% an Eigenkapital bringen. Wie dieses Eigenkapital zu erbringen ist (Bankguthaben, Abtretung von Maschinen, Einrichtung, Warenlager,..., entscheidet die Bank, bei der du finanzieren möchtest). Für deinen Finanzierungsanfrage benötigst du einen aussagekräftigen Businessplan mit Ertragsvorschau und auf jeden Fall die aktuellen Zahlen des Vorgängers!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das finanziert niemand. Dabei braucht man keinen Glauben. Das ist wie die Frage ob man die Nachbarin umbringen darf. Konsequentes 'Nein' darf man auch nicht.

Ein Unternehmen, dass drei Jahre keine fertige Buchhaltung hat, da kann man nicht wissen, wo der Wert steht.

Da darf man schon aus Selbstschutz das Unternehmen nicht kaufen. Höchstens Waren und Betriebseinrichtung. Telefonvertrag übernehmen ja. Mietvertrag ggf. auch. Aber dann ist Ende.

Bei Banken musst Du von etwa dreifachen Absicherung eines Kredites ausgehen. Dabei ist einmal der Wert zu bedenken. Zwar stellen die gekauften Dinge auch einen Wert da, sie erhalten aber einen riesigen Abschlag.

Sind also erst die zweite oder dritte Sicherung des Darlehens. Der zu erwartende Ertrag aus dem Unternehmen ist hier überhaupt keine Sicherheit.

Vermutlich wird die Bank verlangen, dass Du aus anderer Quelle das Darlehen nach Sicherung Deines Lebensunterhaltes laufend leisten kannst. Dabei legt die Bank fest, was Du monatlich brauchst. Selbst wenn Du nachweisen kannst nur die Hälfte zu brauchen.

Dann wirst Du eine weitere Absicherung bringen müssen. Wie eine Immobilie oder eine Geldeinlage bei einem Institut.

Was selbst danach noch kommt, dass ist dann die Bewertung Deiner Person. Ganz grob gesagt, geht es dabei um Deine Kompetenzen und Erfahrungen. Letztlich sogar Deine Mentalität.

Hast Du bereits ein Unternehmen in der Größe geführt? Hast Du ausreichend kaufmännische Erfahrung, möglichst eine entsprechende Ausbildung in dem Bereich?

Was ist mit dem Kerngeschäft? Kannst Du das? Wie sehen die nachweisbaren Fertigkeiten aus? Wie gut sind Deine Branchenkenntnisse.

Letztere Punkte bestimmen zwar nur noch den Zinssatz, können aber auch zu einem KO-Argument werden.

Würde sagen: Mit 22 und 180.000 Euro liegen Deine Chancen bei Null Prozent.

Aus Deiner Sicht ist das auch gut so. Denn sowohl der Schuldendienst würde Dich umbringen und bei etwa 90% Quote derer, die es nicht schaffen, da wäre Deine Zukunft mit ganz hoher Wahrscheinlichkeit versaut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat zwei Jahre lang keine Steuer gemacht? Das glaube ich jetzt nicht.

Ich denke eher, dass da was faul ist - besser wenn Du die Finger von lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann gar nicht mehr aufhören zu lachen. Du willst den Kredit abbezahlen UND noch leben? Welche Sicherheiten hast du? Wieso denkst du, dass dir eine Bank einfach so mal eben so viel Geld gibt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?