Existenzfrage

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein "Ich" vorausgesetzt. Mit welcher Berechtigung? Wir können von einem sich als Ich-Vernehmendem sprechen. Dies ist die Folge einst vegetativer Prozesse bei ersten Ein- und Geringzellern. Diese ließen die Welt in sich einziehen, öffneten sich dieser. Wechselwirkung mit der beginnenden Welt in und um sich herum. Fortwährende Energiedifferenzen. Spannung zwischen Trennung zur Welt un d der Herkunft. Die ehemaligen vegetativen Vorgänge erfuhren Kultivierung. Darin liegt die Befugnis vom "ich" zu sprechen. Für´s Poesiealbum: Schöpfung. Für´s Protokoll: Willkür.

Reine Willkür. Wie bei "Rubber der Killerreifen." :D

0

genau mit dem titel gibts ein buch ,lies es und du weißt alles..

Was möchtest Du wissen?