Existenz kriese?

1 Antwort

Vielleicht bist Du unzufrieden mit Deinem Leben

ich kenne es nicht nein

Man sollte das lieben was man hat

Wert schätzen was draus machen aus seinem Leben

Tiefgründige Gedanken über unsere Existenz und den Sinn des Lebens?

Hallo ihr da draußen,

es gibt Fragen, die mich schon länger und sehr intensiv beschäftigen. Ich bin 1999 geboren, also sozusagen ein "Milleniumskind".

Und ich habe das Gefühl, das unsere Generation sich tiefgründigere Gedanken über unsere Existenz macht, als die meisten anderen. 

Ich hab selbstverständlich mit vielen Leuten in ungefähr meinem Alter zu tun (17-22) und ich merke jedes mal aufs Neue, dass sich sehr viele "komische" Gedanken machen. 

Mit "komisch" meine ich zum Beispiel, dass ich über solche Dinge nicht mit den meisten anderen jüngeren oder älteren Menschen reden kann, weil die meist gar nicht verstehen was ich von ihnen will und warum ich über sowas nachdenke oder wie ich überhaupt auf die Gedanken komme. Mir ist bewusst, dass es viele Menschen gibt, die sich solche tiefgründigen Gedanken machen und das diese auch teilweise sehr viel älter oder jünger als ich sind. Trotzdem ist mir in meinem Umfeld aufgefallen, dass es eher die wenigsten sind.

Ich frage mich oft, warum wir auf dieser Welt sind, was der Sinn unserer Existenz ist, warum alles so ist wie es ist, warum wir so sind, wie wir sind und warum wir das machen, was wir machen, ob es einen tieferen Sinn für das alles gibt. Es sind noch viel mehr Fragen, die ich gar nicht in Worte fassen kann, weil sie viel zu kompliziert sind, als dass ich sie beschreiben könnte. Ich denke viel über unseren Planeten und die unterschiedlichsten Menschen darauf nach, aber auch über das ganze Universum und wie seltsam es ist, dass ausgerechnet wir auf diesem Planeten existieren. Ich achte sehr auf mein Umfeld und alle Menschen die mir in meinem Leben so begegnen, wie sie sich verhalten, womit sie sich beschäftigen, was ihre Einstellung zum Leben und ihre (oder unsere) Existenz ist. Dadurch erfährt man viel über die Leute, obwohl man nichts mit ihnen zu tun hat. Oft kommt es mir so vor, als könnte ich in deren Köpfe sehen und viel mehr verstehen als sie es tun.

Und je länger ich darüber nachdenke, desto komischer kommt mir das alles vor. Ich verstehe es einfach nicht und finde keine Antworten darauf. Ich finde es normal, dass man sich solche Gedanken macht. Denn es sind Fragen die wahrscheinlich niemand wirklich beantworten kann, aber sie betreffen uns eigentlich alle. Trotzdem kommt es mir so vor, als wäre ich eine der wenigsten, der es so geht.

Ich möchte nicht darauf hinaus, dass ich irgendwelche psychischen Probleme hab oder sowas. Ich bin ein sehr glücklicher Mensch und ich lebe mein Leben auch sehr gerne. Aber diese ganzen Gedanken gehen mir nicht aus dem Kopf und ich denke in den alltäglichsten Situation darüber nach, was hier gerade passiert und warum es passiert. Mir werden einfach viele Sachen bewusst.

Mich interessiert sehr, ob es euch ähnlich geht und ob euch dann auch alles so komisch vorkommt. Es ist leider nicht einfach das zu beschreiben, was in mir vorgeht und ich hoffe, dass das hier Leute lesen, die mich eventuell verstehen.

...zur Frage

Das Gefühl zu realisieren, dass man existiert?

Kennt ihr dieses Gefühl? Wenn ich intensiv darüber nachdenke, dass ich gerade wirklich existiere, ein Herz hab welches Blut durch meinen Körper pumpt, hinter meinen Augen (mit denen ich ja gerade sehe) ein Gehirn ist, welches ja irgendwie ich selber bin und dass ich letzten Endes eigentlich nicht wirklich sagen kann wie ich mich überhaupt bewege, bekomme ich dieses "Gefühl". Es ist fast so als würde der freie "Verstand" in mir bemerken, dass er nur durch diesen organischen Körper in diesem Moment existiert. Allerdings es nicht angenehm, im Gegenteil. Einmal hatte ich diesen Zustand so intensiv, dass ich dachte ich würde wahnsinnig werden. Es ist eigentlich vergleichbar mit einer Panikattacke, nur viel extremer. Seitdem ich das das erste mal hatte, denke ich allerdings irgendwie als davor anders, fast so als wurde meine alte "programmierte" Persönlichkeit in diesem Moment aufgelöst . Es ist nicht mehr so, dass ich vor mich hin lebe, wie früher, irgendwie ist mir in jedem Augenblick jetzt klar in was für einer merkwürdigen und endlichen Welt ich gerade lebe. Wenn ich über das Universum nachdenke habe ich das fast schlagartig. Nur ist es bei mir wie gesagt so, dass es wirklich das Gegenteil von angenehm ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?