Existenz frage

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt tatsächlich Menschen, die der Meinung sind, dass nur sie selbst wirklich existieren und die Welt um sie herum sich nur aufbaut und verändert, weil sie anwesend sind (einer meiner Freunde hatte eine zeitlang diese Theorie durchgespielt). Dann kommt man aber an erster Stelle auf die Frage, warum andere Menschen dann in der Lage sind Veränderungen herbeizuführen und Entscheidungen zu treffen, wenn man selbst von diesen Menschen gar nichts weis, sondern nur die getätigte Änderung wahrnehmen kann, diese aber eindeutig auf menschliches Zutun hinweist (also kein Naturphänomen o.ä.).

Wenn man mit der klärung dieser Frage durch ist, kommt man an den nächsten Punkt der Unbeweisbarkeit von Existenz und Nicht-Existenz, bei dem man davon ausgehen kann, dass nichts wirklich existiert. Das hingegen lässt sich weder 100%ig verifizieren, noch falsifizieren, sodass die Frage selbst wenig Sinn ergibt. Aus der Überlegung heraus, dass außer einem selbst nichts wirklich existiert, sondern virtuell ist, lassen sich keine Informationen gewinnen, was die Frage wertlos macht. Sie kann als Gedankenspiel und philosophischer Rundgang hilfreich sein, aber man sollte keine letztendliche Antwort erwarten.

Und der Baum fällt und bringt die Luft zum schwingen. Wenn kein Ohr da ist, um die Schwingung aufzunehmen, kann sie nicht als "Geräusch" bezeichnet werden. Die Definition des Geräusches (die Hörempfindung) ergibt sich erst mit dem Vorhandensein eines Organs, um sie wahrzunehmen und umzuformen. Der Baum fällt und ändert dabei etwas genügt als Beweis, dass dort mit großer Wahrscheinlichkeit eine Etwas vorhanden sein muss. Wenn wir die Änderung als rein virtuell annehmen und davon ausgehen, dass eine Änderung gar nicht real stattgefunden hat, wird das Umfallen des Baumes wieder bedeutungslos wie die Frage zuvor, da sie keine neuen Informationen erzeugen kann.

Das nennt man auch Solipsismus: https://de.wikipedia.org/wiki/Solipsismus

Übrigens könnte es auch sein dass alles Bewusstsein eins ist das sozusagen nacheinander in Erscheinung tritt (aber parallel).

ich hab mal in nem film gehört (ich glaube es war inception), dass die realität nur so lange real ist, so lange du das glaubst ;D

Es ist schwer wirklich an etwas zu glauben, ich kann nur sagen das ich sehr viel für möglich halte^^

0

hahaha....dann geh nach Harlem und mache eine Aussage über die Hautfarbe.. da du dann nicht an Harlem oder sonstwas glaubst, wird ja nix passieren... eine unglaublich gefährliche Einstellung, welche viele schon mit dem Leben bezahlt haben, da sie dachten sie können fliegen.... aber interessant zu hören war, dass es hier ein forum gibt. danke für die Antworten.. . wieder was neues in mein Bewusstsein gebracht:-)

0
@Miamor

Wenn ich etwa sehe oder Spüre halte ich es natürlich für sehr viel Wahrscheinlicher als andere Dinge werde also auf die Schwerkraft vertrauen, dran denken das Feuer heiß ist und derlei aber der Hintergedanke könnte schon sein "existiert das Grad wirklich" ^^

0

Klar, alles ist möglich, nichts kannst du mit totaler gewissheit sagen, aber allein weil sich jeder diese frage stellen kann, denke ich nicht, dass es so ist. Ich bin sicherlich so existent wie du ;)

und woher weiß ich das sich jemand diese frage stellt?^^

0
@Nogard90

Wie gesagt wissen können wir nichts, wir können nur eingrenzen, und glücklich damit sein. .. Ich sage es dir, dein bewusstsein müsste schon sejr umfassend sein, wenn du zb. Den Inhalt dieser ganzen Website erschaffen hättest, ohne es zu wollen.

0
@RoPo92

das Gehirn eines Menschen ist ja so wie so um ein vielfaches Leistung fähiger als ein Computer, viele % des Gehirns werden nicht bewusst genutzt und woher will man Wissen das sich sein Bewusstsein und Verstand auf das beschränkt was sich in meinem Kopf oder überhaupt Körper befindet?

0
@Nogard90

Ich bin sogar der festen überzeugung,dass wir mehr als unsere körperliche form sind, und unser verstand mehr leisten kann , als wir uns bewusst vorstellen können. Doch das ändert nichts. Wir alle haben so ein Gehirn, und wenn es ein Haupthirn gibt , dann steckts wohl nicht in einem von uns.

0

kannst du die frage bitte präzisieren, denn ich verstehe nicht was du wissen möchtest. ob dein gegenüber existiert, im sinne von Leben hat kannst du durch berühren spüren. wenn du an deiner eigenen wahrnehmung zweifelst ist das allerdings schwierig, denn man kann ja auch alles verzerrt wahrnehmen oder sehen (bewusstseinserweiternde Drogen rufen ja diesen gefährlichen Effekt hervor und manchen möchte diesen Zustand bewusst erleben)

du bist auf jeden Fall nicht alleine, denn sonst würdest du ja mit einer Illusion kommunizieren und nicht mit mir:-) Also...präzisiere deine Frage und dann können wir philosophisch austauschen, dass sich die imaginären Balken biegen:-)

Hmm wie soll man das präzisieren?^^

Also es geht nicht um die Körperliche Existenz eines Menschen sondern wirklich nur um dessen Bewusstsein, kann man davon ausgehen das jeder Mensch ein solches hat oder ob man selber der Einzige ist?

gibt es eine Methode sich derlei zu vergewissern?

es gibt den Spruch: ein Baum fällt um und es ist keiner da der es hört, macht es dennoch ein Geräusch?

In meinem fall wäre dies etwas abgeändert: ein Baum fällt um und "ich" bin nicht da um es zu hören, macht es dennoch ein Geräusch?

0

Was möchtest Du wissen?