Exfreund verschwindet nicht aus meinem Kopf?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst einen Schlussstrich ziehen, wenn Du nicht weiter leiden willst. Alles andere ist Selbstkasteiung.
Setz ihm ein Ultimatum, bis zu dem er seine Sachen von Dir geholt haben muss. Droh ihm damit, die Sachen einen Tag später unbeaufsichtigt vor Deine Tür zu stellen und einen Tag später wegzuschmeissen, wenn sie dann immer noch da sind. Danach unterbinde rigoros jeden Kontakt mit ihm. Zwing Dich, bei gemeinsamen Freunden oder auf FB und Co. nicht weiter nachzuhorchen/-forschen. Sag gemeinsamen Freunden, dass Du bitte nichts mehr von ihm hören willst.

Und vor allem: Zieh das alles auch durch, zwinge Dich dazu!

Entweder machst Du es so, dann wirst Du darüber hinweg kommen, und es wird langsam (immer wieder mit zwischenzeitlichen Tiefs) wieder bergauf gehen, oder aber beschwere Dich nicht über den Status Quo bzw. weitere Verwicklungen, die noch kommen könnten.

Ich hoffe, Dir weiter geholfen zu haben. Viel Erfolg!

Ich hab das ja schon mal genauso gemacht. Es war wirklich sehr hart aber ehrlich gesagt ging es mir da irgendwann richtig gut bei und ich hab kaum noch einen Gedanken daran verschwendet. Meine Freunde hatten mir zu derzeit auch nichts über ihn gesagt. Ich vermute, das lag daran dass sie sich einfach denken konnten, dass ich in den ersten Wochen nichts darüber hören wollte. Er hatte sich ja auch nicht mehr gemeldet und alles war gut. Aber als er sich dann wieder meldete, fing es dann wieder an. Und meine Freunde denken wahrscheinlich, dass ich mittlerweile darüber hinweg bin und deshalb erzählen Sie mir das so locker nebenbei.

0

Kann Dich sehr gut verstehen. Was das angeht fühlen wir Männer wohl genauso wie Frauen.
Sag Deinen Leuten noch mal, dass Du bitte gar nichts mehr von ihm hören möchtest. Mach ihnen klar, dass Dir das ernst ist. Und sag Deinem Ex noch einmal, dass Du nichts mehr von ihm hören willst. Missachtet er das, geht es ab einem gewissen Hartnäckigkeits-Level in Richtung Stalking, wogegen Du Dich wehren kannst. Aber davon wollen wir ja erstmal nicht ausgehen.

Also nochmal: Wichtig ist, dass Du es konsequent durchziehst.

0

Hi, 

wenn er dir nicht sagen möchte, was das soll, dann solltest du ihm eventuell die Daumenschrauben etwas anziehen. Geh in die Offensive und sag ihm, dass er dir entweder sagen soll, was er mit den ganzen Aktionen bezweckt oder er soll dich in Ruhe lassen. Wenn er dann immer noch schweigen möchte, dann pack die Dinge, die du noch von ihm hast und stell sie ihm vor die Tür. So verleihst du dem Ganzen noch etwas Nachdruck. Es nützt nichts, da du ansonsten nie abschließen kannst und immer wieder zurück gezogen wirst. 

Wenn du nicht über ihn sprechen möchtest, dann sag das auch. "Es ist vorbei und ich möchte eigentlich nicht wissen, was mit xy ist." Wenn du jedes Mal gezielt hinhörst, wird man es dir immer wieder zutragen. Wenn du klar sagst, was du möchtest und was nicht, wird sich das bald legen. 

Alles Gute. 

LG 

Nach einer 5 Jährigen Beziehung ist es völlig verständlich das man nach 4 Monaten noch nicht damit abgeschlossen hat. Jedoch ist es wirklich wichtig klare Verhältnisse zu schaffen, wenn du über ihn hin weg kommen möchtest. Wenn er solche Sperenzchen mit dir macht, sehe ich als Außenstehende das so, dass er einfach noch nicht weis was er eigentlich möchte. Ihr solltet euch einfach noch einmal zusammen (auch wenn es evtl. nicht leicht ist)  setzten und darüber reden und wie ich schon sagte klar Verhältnisse schaffen.

Viel Glück.  

Darauf wird er sich wieder nicht einlassen. Das weiß ich ganz genau. Ich kenne auch den Grund dazu. Es ist so, dass er Angst hat, dass bei ihm Gefühle wieder hochkommen. Er will halt diese Kontrolle darüber behalten.

0
@yxcvbnmxo

Darf ich mal fragen was der Trennungsgrund war? Wenn er Angst hat das Gefühle wieder hoch kommen? Versteh ich nicht so ganz. Ist das nur eine Beziehungspause? Also wenn ich mich Trenne dann weil ich mir sicher bin das ich endgültig mit dem Kapitel abschließen möchte. Aber wenn man selbst noch daran zweifelt?! 

0

Naja, das ist alles etwas komplexer mit der Trennung. Leider ist es so, dass er vor einem Jahr angefangen hat, Drogen zu nehmen und ab dem Zeitpunkt kam ich nicht mehr an ihn heran. Plötzlich kam er auf die Idee, ich wäre ihm fremdgegangen. Er war wie besessen von diesem Gedanken. Er konnte mir nicht mal erklären, wie er denn auf sowas käme. Aber er war felsenfest davon überzeugt. Eine ehemalige Freundin von mir, die halt was von ihm will, hat ihm dann auch noch mal ordentlich zugeredet, dass er das durchziehen soll. Dadurch ist das dann halt alles so entstanden. Und ich wusste halt, es bringt Nichts in diesem Moment meine Unschuld zu beteuern. Und deshalb hab ich mich erstmal zurückgezogen. Einen Tag lang hab ich es versucht aber er hat es nicht geglaubt und ich sah erstmal keinen Sinn mehr darin. Klar war das schlimm, für etwas die Konsequenzen zu tragen, was man niemals getan hat aber ich kam einfach nicht an ihn heran.

0

Ziemlich blöde Situation aber durchaus verständlich. Da ist es aber auch schwierig. Ich glaub da hilft wohl alles nichts außer den Schlussstrich zu ziehen. Schade drum, denn es kommt ja so rüber als würde er selbst daran zweifeln. Solange er nicht bereit ist den Schritt auf dich zuzugehen, das Gespräch sucht und dir vertraut, wird es wohl leider nichts. Und die Sache mit den Drogen ist wohl der Punkt über dem i.

0

Ja, das dachte ich nämlich auch, dass er so langsam auf den richtigen Weg kommt, was das Fremdgehen betraf. Wahrscheinlich wurde er in den ersten Wochen so von seiner Wut kontrolliert, dass er es so geglaubt hat. Und wahrscheinlich als er runterkam, fing er an zu merken, dass das vielleicht doch gar nicht so ist. Aber er ist dann halt auch einfach zu stur, einfach zu sagen, was er denkt. Stattdessen kommt er lieber mit Kleinigkeiten an. So kennt man ihn.

0

Vielleicht braucht er auch einfach noch so seine Zeit. Aber mach du dich nicht abhängig von ihm in dem du springst wenn er was möchte. Denn dann glaubt er dich zubekommen wann immer er will und die Gefahr daraus läuft auf ein hinhalten seinerseits hinaus.
Versuche ihm vernünftig gegenüber zu treten. Und ganz Wichtig ihr müsst mit einander reden. Man kann das nicht über Gedankenübertragung laufen lassen.  (; Auch wenn er stur ist, bleib dran und versuch's. (:

0

Was möchtest Du wissen?