Exfreund hat Handy vor Wut gegen Boden geworfen

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mutwillige Zerstörung ist kein garantiefall. Da nützt nichts. Du kannst hingehen und Erklärungen abgeben, aber außer einem müden Lächeln ist nichts drin. Du kannst deinen Ex anzeigen und daraus lernen, dich nie wieder auf ihn einzulassen. Jetzt musste das Handy dran glauben, und wer ist das/der nächste? Hast du keine Angst vor diesem Gewaltausbruch?

Ich hatte komischerweiße keine Angst. Warum weiß ich nicht. Ich wusste irgendwie er wird mir nicht wehtun. Das die Tür, seine Hand und mein Handy dran glauben mussten ist natürlich schade. Das Ende der Beziehung war nicht wegen Aggressionen oder der Gleichen, eher wegen unseren ewigen Streitereien. Er dachte im ersten Moment ich hätte einen Neuen. Was er jetzt denkt weiß ich nicht. Denn er ist weg.

0

Gewalteinwirkung fällt nicht unter die Garantie, egal, wie du es erklärst. Haftbar machen kannst du deinen Exfreund, wenn du beweisen kannst, dass er es war. Fair wäre es, wenn er es nicht abstreitet und anstansdslos zahhlt - aber das ist bei so leicht erregbaren Exfreunden wohl nicht zu erwarten.

Ob Affekt, oder nicht! Es ist Dein Eigentum. Daran hat der Typ nichts verloren! Auf jeden Fall Anzeige erstatten, und die Rechnung (entweder neues Gerät oder Reparatur), an ihn richten.

Eine Anzeige stellen, dann bekommst du das Geld von ihm wieder. Geh einfach zur Polizei und gib eine Anzeige auf, du wirst jawohl wissen wie er mit vollem Namen heißt. So ein Handy ist bestimmt nicht günstig

Wie alt ist Dein Freund? Wenn er minderjährig ist, müssen seine Eltern dafür sorgen, dass Dein Schaden ersetzt wird. Wenn nicht, dann musst Du den Schaden bei ihm einklagen, was wohl nicht viel bringt, da er leugnen wird.

27 Jahre :) Denke er kann selbst hierfür aufkommen. Aber Anzeigen möchte ich ihn eher ungerne.

0

Was möchtest Du wissen?