Executions Kommando HEUTE Noch?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

bei der Bundeswehr gibt es das definitiv nicht! So etwas findet man eher in Ländern wie China, wenn die Organe verkaufen wollen, wird halt mal schnell einer zum Tode verurteilt. Aber die Todesstrafe gibt es an sich auch in anderen Ländern. z.B. in vielen Staaten der USA. Und in manchen darf man sich sogar aussuchen, wie man hingerichtet werden will. Und während das in der Regel die Spritze oder der elektrische Stuhl ist, war da vor einiger Zeit ein Fall in den Medien, wo sich einer die Erschießung ausgesucht hat.

Hi, in BRD ist sowas nicht öffentlich bekannt. In USA und Israel werden aber per Drohnen und/oder Agenteneinsatz Menschen in Irak, Afghanistan, Palestina, Syrien oder sonstwo auf der Welt. Es gibt keinen Verteidiger, kein Berufungsverfahren für diese Morde aus Staatsraison. Kollateralschäden werden akzeptiert. usw. "eliminiert". Die jeweiligen Präsidenten geben den Abschuß jeweils frei. Gruß Osmond http://www.welt.de/politik/ausland/article106405037/Barack-Obama-der-Herrscher-ueber-die-Todesliste.html Zitat: Barack Obama, der Herrscher über die Todesliste Barack Obama hat den Drohnenkrieg gegen Terroristen intensiviert. Er behält sich vor, persönlich über Leben und Tod zu entscheiden – zivile Opfer nimmt er in Kauf.

Jason332 01.07.2012, 20:46

Danke für die schnelle antwort :)

0
osmond 01.07.2012, 21:54
@Jason332

Hi, in BRD sind die Selbstmorde der Baader Meinhoff Bande zweifelhaft, genauso die Selbstmorde des Zwickauer NSU Duos (Selbstmord mit Langwaffe ohne Pulverspuren usw.) und die "Dönermorde" (grauslich, aber unter dem Namen bekannt) und der Mord an der Heilbronner Polizistin (Verfassungsschutz zumindest Zeuge und finanzieller Initiator des THS - Thüringer Heimatschutz), denn Tino Brandt, der Gründer des THS, war VS Agent. Von seinem staatlichen Sold gründete und finanzierte er die Neonazis im THS. . Zumindest stinkt hier der Fisch gewaltig vom Kopf. Da helfen auch die Aktenvernichtungen (nachträglich) nix. Gruß Osmond http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/11/10682/verdacht-beobachteten-verfassungsschuetzer-mord-an-polizistin-kiesewetter/

0

Die Bundeswehr hat keine eigene Gerichtsbarkeit und unterliegt somit den zivilen Gesetzen. Damit erübrigt sich diese Frage schonmal.

Nein in der Bundeswehr (und soweit ich weiß in allen Amerikanischen Armeen) gibt es sowas definitiv nichtmehr! Da vor allem hier in Deutschland keine Todesstrafe eingesetzt wird, werden festgenommene Kriegsverbrecher auch "nur" in ein Gefängnis gesteckt, aber nicht ermordet. In Ländern, indenen die Todesstrafe noch benutzt wird (z.B. China), könnte ich mir sowas schon eher vorstellen aber dafür hätt ich keine Beweise, deswegen will ich auch keinem Land solch grausame Taten in die Schuhe schieben.

Was möchtest Du wissen?