Excel/OpenOffice: spalten/zeilen-minimum von bedingt formatierten bereichen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hast doch für die Bedingte Formatierung eine Bedingung/ Formel genutzt.
Nutze einfach genau DIESE Bedingung auch, um die Zellen für das Minimum auszuwählen.
Baue also diese Bedingung in die MIN()-Formel mit ein.
Evtl. musst Du dazu eine Matrix-Formel erstellen.
Wenn Du die Gegebenheiten genau beschreibst, am besten mit einem Screenshot (dazu musst Du Dir hier selber eine Antwort geben), dann kann ich Dir vielleicht weiterhelfen.

CholoAleman 20.10.2012, 17:06

Kann man in die MIN()-Formel Bedingungen einbauen?

0
Oubyi 20.10.2012, 18:53
@CholoAleman

Kann man, wenn man Matrix-Formeln kann (;o):
Beispiel:
Mit dieser Formel wird das Minimum der Zahlen in Spalte B ermittelt, bei denen in Spalte A ein x steht.

{=MIN(WENN(A:A="x";B:B))}

ACHTUNG!
Das ist eine Matrixformel.
Das bedeutet: Die geschweiften Klammern {} NICHT mit eingeben,
sondern die Eingabe der Formel NICHT mit ENTER abschließen,
sondern mit: STRG & SHIFT & ENTER (alle drei gleichzeitig).
DAS erzeugt die {} und macht die Formel zu einer Matrix-Formel.

0
CholoAleman 20.10.2012, 20:19
@Oubyi

Hm. Interessant und danke. Mit Matrix-Formeln habe ich noch nicht gearbeitet.

0
Oubyi 20.10.2012, 20:28
@CholoAleman

Das ist ein ziemlich mächtiges Instrument in Excel.
Ich habe mich zuerst mit Peters Tutorial in die "Materie" eingearbeitet:
http://www.online-excel.de/excel/singsel.php?f=26
und Folgende.
Er bringt das imho recht gut und launig rüber.
Die ganzen Feinheiten und Möglichkeiten habe ich dann so nach und nach in den Foren mitbekommen.

0
CholoAleman 20.10.2012, 20:47
@Oubyi

Werde es mal studieren, danke für den Hinweis :-)

0

Hola Pablo,

direkt geht das wahrscheinlich nur über VBA.

Eine einfache Lösung wäre, eine zusätzliche Spalte einzufügen, in der Deine Bedingung zur farbigen Markierung in einer Formel steht, die dann z.B. 1 bei wahr, 0 bei unwahr ausgibt. Die farbige Markierung Deiner Zell kannst Du dann über die bedingte Formatierung automatisch erledigen lassen.

Dann benutzt Du DBMIN (oder irgendeine andere D-Formel) um Deinen Wert zu finden, da hier Bedingungen (z.B. Spalte X=1) erlaubt sind.

Zur Syntax von DBMIN mal in der Hilfe nachschauen, sonst nochmal fragen.

Iamiam 21.10.2012, 00:34

...und ich hab immer noch nicht verstanden, was der Unterschied zwischen einer DBMin- und einer normalen Min-Formel sein soll... :——(

0
CholoAleman 21.10.2012, 18:38
@Iamiam

Nach dem was ich bisher von Dir gelesen habe, scheint mir das ein Stolper-Kommentar zu sein, oder? ;-)

0
Iamiam 23.10.2012, 00:48
@CholoAleman

Vielleicht müsste ich mich mal richtig reinknien, aber ich konnte bisher alle an mich herangertragenen Aufgaben ohne DB-Funktionen lösen (sofern die Daten innerhalb xl waren, und für andere Datenbanken fühlte ich mich nie zuständig). Umgekehrt wurden mir irgendwelche Bruchstücke/Mitschnitte mit DB-Formeln vorgelegt und ich hab nicht verstanden, was das überhaupt soll!
Liegt halt wahrscheinlich daran, dass ich Dilettant bin (oder Autodidakt, wie man heute vornehm sagt ;) und das alles nicht SYSTEMATISCH gelernt habe, sondern einfach learning bei doing und zwischendurch mal den einen oder anderen Schulungstag zu Schwerpunktthemen.
(hab auch noch Schwierigkeiten mit Matrixformeln -bessert sich nur gaaaaanz langsam- und mit Pivot-Tabellen -bisher und vermutlich weiterhin kaum Bedarf-).
Stolperkommentar verstehe ich übrigens auch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?