Excel Zellenbezug "Teildynmaisch"?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In der ersten Zelle, dort wo =F1 erscheinen soll, verwendest du die Formel

=INDEX($F$1:$H$100;2/3+ZEILE(A1)/3;REST(ZEILE(A1)-1;3)+1)

und kopierst sie nach unten.

Ich musste das ganze ins englische übersetzten da mein Office auf englisch ist.

=INDEX($F$1:$H$100;2/3+ROW(A1)/3;MOD(ROW(A1)-1;3)+1)

aber dennoch funktioniert das bei mir nicht, bekomme immer "0" als Ergebnis, muss da irgendwas noch beachtet werden? Kenne mich mit excel bisschen aus aber gerade mit diese Funktionen: index, zeile, rest habe ich noch nicht gearbeitet, werde mich schonmal einlesen.

0
@Tralala112

Also bei mir klappt DeeDees Formel super und in Deiner Umsetzung ins Englische kann ich auch keine Fehler entdecken.
Stehen denn im Bereich F1:H100 auch wirklich Werte?
Wenn die Zellen leer sind, bleibt die Formelzelle nicht leer, sondern 0 wird ausgegeben. Dass ist so ein "Tick" von Excel, den man aber notfalls durch einbinden in eine WENN-Funktion abfangen kann.
Falls das das Problem ist, versuche es mal selber(=IF(Formel="";"";Formel) oder frage nochmal nach.
Alternativ sollte auch dies Formel klappen (müsstest Du noch "übersetzen"):

=INDIREKT(WAHL(REST(ZEILE(A1)-1;3)+1;"F";"G";"H")&AUFRUNDEN(ZEILE(A1)/3;0))

Aber ich würde die INDEX-Lösung auf jeden Fall vorziehen.

1

=F1
=G1
=H1
=F2
=G2
=H2

usw. ...


in untereinander angeordnete Zellen vorstellen!!!
Hab das vorher nicht beachtet und kann es jetzt nicht mehr bearbeiten.

Was möchtest Du wissen?