Excel: Wenn-Formel mit 3 Bedingungen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, Du meinst das so (siehe Screenshot)?
Bei zwei gleichen Werten wird es allerdings kompliziert, dann würde so nur der erste Wert angezeigt.

P.S.: Falls Du den Screenshot nicht siehst, musst Du die Seite nochmal neu laden (notfalls mehrmals).

Screenshot - (Computer, Excel, WENN-Bedingung)

Wunderbar! :D Funktioniert!

Bei Gleichstand hab ich's jetzt so gelöst: Deine Formel und jene von HeinDaddl erneut in eine Wenn-Bedingung gepackt, da eure beiden Formeln bei Gleichstand jeweils das andere Resultat angeben. Sind die beiden Resultate gleich, wird nur eines angezeigt, unterscheiden sie sich aber, zeigt es "Gleichstand" an. Letzteres muss ich dann vielleicht noch etwas optimieren.

Die Formel sieht so aus:

=WENN((INDEX($D$17:$F$17;VERGLEICH(MAX(D18:F18);D18:F18;0)))=(WENN(UND(D18>E18;D18>F18);$D$17;WENN(E18>F18;$E$17;$F$17)));(INDEX($D$17:$F$17;VERGLEICH(MAX(D18:F18);D18:F18;0)));"Gleichstand")
0
@LeMoi

Das hat mir jetzt keine Ruhe gelassen!
Wenn maximal ZWEI Werte gleich sein können, dann müsst diese Formel Sinn machen:

{=INDEX(A2:A4;VERGLEICH(MAX(B2:B4);B2:B4;0))&WENN(MAX(B2:B4)=KGRÖSSTE(B2:B4;2);" gleich mit "&INDEX(A2:A4;VERGLEICH(KGRÖSSTE(B$2:B$4-ZEILE($2:$4)/9^9;2);B$2:B$4-ZEILE($2:$4)/9^9;0));"")}

ACHTUNG!
Das ist eine Matrixformel.
Das bedeutet: Die geschweiften Klammern {} NICHT mit eingeben, sondern die Eingabe der Formel NICHT mit ENTER abschließen, sondern mit:
STRG & SHIFT & ENTER (alle drei gleichzeitig).
DAS erzeugt die {} und macht die Formel zu einer Matrixformel.

Die Zelle musst Du dann nur breiter machen, damit zwei Ausgaben hineinpassen! Teste mal genau.

Wenn es auch drei gleiche sein können, muss der "Rattenschwanz" nochmal angehängt werden mit ...9^9;3);..... usw.

Für diese Formel habe ich mir - zugegebenermaßen - hier Hilfe geholt:
http://www.excelformeln.de/formeln.html?welcher=137

0
@Oubyi

Das nenn ich ja mal ne richtige Verschachtelung! :D

Könntest Du mir erklären, wie die Formel arbeitet? Was sie genau macht? Dann kann ich das nächste Mal vielleicht selber basteln ...

Ich werd' sie aber sofort ausprobieren, wenn ich zuhause bin ;-) Und danke für Deine Bemühungen!

0
@Oubyi

Völlig verdient :D

0
@LeMoi

OK!

{=INDEX(A2:A4;VERGLEICH(MAX(B2:B4);B2:B4;0))&WENN(MAX(B2:B4)=KGRÖSSTE(B2:B4;2);" gleich mit "&INDEX(A2:A4;VERGLEICH(KGRÖSSTE(B$2:B$4-ZEILE($2:$4)/9^9;2);B$2:B$4-ZEILE($2:$4)/9^9;0));"")}

Ich versuche mal, Dir zumindest einen Überblick zu geben.

INDEX(A2:A4;VERGLEICH(MAX(B2:B4);B2:B4;0))
Ist ja geblieben. Mit MAX suche ich den höchsten Wert, mit VERGLEICH lasse ich mir anzeigen, in der wievielten Zeile des Bereiches dieser höchste Wert vorkommt, und über INDEX lasse ich mir ausgeben, was in dieser x-ten Zeile im Bereich A2:A4 steht.

Jetzt "schau ich nach", ob der MAX-Wert vielleicht zweimal vorkommt:
WENN(MAX(B2:B4)=KGRÖSSTE(B2:B4;2);....
Also WENN der MAX Wert, also der höchste AUCH der K(=2)tGRÖSSTE ist, DANN soll durch das & vor dem WENN noch etwas hinzugefügt werden, SONST ...;"")} also Nichts!

Jetzt wird es etwas kompliziert. Wenn also zwei Max-Werte vorhanden sind, dann schreibe " gleich mit " und den zweiten MAX-Wert.
Da Excel für die Suche nach dem zweiten Wert keine vernünftige Funktion hat, greife ich zu eine "Trick":
Und zwar suche ich mit INDEX und VERGLEICH wieder wie im ersten Teil nach dem Wert, hier aber eben nach dem zweiten, und DEN Finde ich durch:

(KGRÖSSTE(B$2:B$4-ZEILE($2:$4)/9^9;2)
Dieser Teil steht also statt des (MAX(B2:B4) in dem ersten Teil der Formel (siehe ganz oben).
Und mit KGRÖSSTE(.....;2) suche ich den zweitgrößten Wert.
Allerdings würde, mir da normalerweise der drittgrößte Wert angezeigt, weil KGRÖSSTE so "tickt" das es gleichgroße Werte wie einen behandelt.
Um DAS jetzt zu umgehen, lasse ich mir den zweitgrößten Wert nicht direkt aus B2:B4 "anzeigen", sondern aus:

B$2:B$4-ZEILE($2:$4)/9^9
Dabei gibt mir ZEILE($2:$4) einfach die Zeilennummer zurück, also 2,3 und 4. Diese Zeilennummer teile ich jetzt jeweils durch 9^9 also 9 hoch 9 und erhalte eine unheimlich kleine Zahl mit ACHT Nullen nach dem Komma.
Jetzt ziehe ich diese winzige Zahl von den Werten in B2:B4 ab, und dadurch, dass in Zeile 2 die Zahl 2/9^9 abgezogen wird, in Zeile 4 aber 4/9^9, ist der zweite MAX-Wert jetzt eine Winzigkeit kleiner als der erste MAX-Wert, und DADURCH ist er nur noch der zweitgrößte und ich kann min mit KGRÖSSTE(....;2) finden, und mit INDEX das entsprechende Fahrzeug anzeigen lassen.

Schau Dir das mal - wenn Du Zeit hast - in Ruhe an, vielleicht konnte ich es ja ein bisschen "rüberbringen". Ist nicht wirklich einfach zu durchschauen, zumal, wenn man mit Matrix-Funktionen (die { } sorgen dafür dass der Teil B$2:B$4-ZEILE($2:$4)/9^9 quasi "gleichzeitig behandelt wird) nicht so vertraut ist.

0
@Oubyi

Entschuldige bitte, dass ich Dir erst so spät antworte!

Herzlichen Dank für die Erklärung! Langsam blick ich da durch. So aufgeschlüsselt sind die einzelnen Teilschritte sehr verständlich, nur die Verschachtelung erscheint mir noch ziemlich knifflig. :-D

Da ich mit den Matrix-Formeln wirklich nicht so vertraut bin - ich habe sie vorher gar nicht gekannt, um ganz ehrlich zu sein -, werde ich Deine Formal aber mal in Ruhe ausprobieren und am praktischen Beispiel testen.

Wenn ich das richtig sehe, dann passt Deine Formel auf das Beispiel aus Deinem Screenshot am Anfang des Beitrages. Dort stehen Text und Zahl horizontal zueinander, also von links nach rechts. Funktioniert die Formel auch senkrecht, d.h. von oben nach unten, wenn man sie entsprechend anpassen würde?

0

Machs dir doch nicht so schwer. Es gibt eine Formel, die heißt =MAX(A1:C1) das ist genau das, was du brauchst :)

Ich vermute, es soll die Kategorie dahinter (also z.B. "Auto") ausgegeben werden, aber vielleicht kann der Fragesteller das nochmal bestätigen oder dementieren.

Ansonsten ist das natürlich die einfachste Lösung.

BTW: was soll bei "Gleichstand" ausgegeben werden?

0
@HeinDaddl

Ansonsten so:

=WENN(UND(A6>B6;A6>C6);A6;WENN(B6>C6;B6;C6))

Bezüge ggf. anpassen auf die "Kategorien"!

0
@HeinDaddl

An die Gleichstand-Möglichkeit habe ich bis jetzt gar nicht gedacht. Mit >= wäre das Problem wahrscheinlich aber nicht gelöst, oder?

0
@LeMoi

Wie gesagt: kommt alles drauf an, was Du in so einem Fall ausgeben willst.

Im Zweifel müßte man dafür aber tatsächlich mal eine Beispieldatei sehen.

0
@LeMoi

Dann wie gesagt so (Gleichstand noch nicht berücksichtigt):

=WENN(UND(D18>E18;D18>F18);D17;WENN(E18>F18;E17;F17))

(gehe jetzt mal davon aus, dass Fussgänger in Spalte D steht - sprich es ganz links mit A los geht)

0
@HeinDaddl

Wunderbar! :D Funktioniert!

Bei Gleichstand hab ich's jetzt so gelöst: Deine Formel und jene von Oubyi erneut in eine Wenn-Bedingung gepackt, da eure beiden Formeln bei Gleichstand jeweils das andere Resultat angeben. Sind die beiden Resultate gleich, wird nur eines angezeigt, unterscheiden sie sich aber, zeigt es "Gleichstand" an. Letzteres muss ich dann vielleicht noch etwas optimieren.

Die Formel sieht so aus:

=WENN((INDEX($D$17:$F$17;VERGLEICH(MAX(D18:F18);D18:F18;0)))=(WENN(UND(D18>E18;D18>F18);$D$17;WENN(E18>F18;$E$17;$F$17)));(INDEX($D$17:$F$17;VERGLEICH(MAX(D18:F18);D18:F18;0)));"Gleichstand")
0

Das wollte ich ursprünglich auch. Das Problem ist aber, dass es als Resultat nicht die Zahl angeben soll, sondern den Text, der hinter der Zahl steht.

Beispiel:

Füssgänger = 21 Velo/Mofa = 12 Auto/Motorrad = 32

Resultat nicht = 32 sondern Resultat = Auto/Motorrad

Das geht meines Wissens mit MAX nicht ;-)

0
@LeMoi

Ah ok. Tut mir Leid ich hab mein Hirn beim schreiben mal wieder irgendwo liegengelassen ^^

Dafür kannst du deine Formel aber einfach um eine Prüfung erweitern

=WENN(A>B;Wenn(A>C;"Fußgänger";"Auto/Motorrad");WENN(B>C;"Velo/Mofa";"Auto/Motorrad"))

Das ganze würde bestimmt auch irgendwie eleganter gehen, aber mir fällt grad nur die Möglichkeit ein. Bei nem Gleichstand von A und B würde in dem Fall immer "Velo/Motorrad" da stehen und bei nem Gleichstand von C mit einer der anderen beden Varianten würde immer "Auto/Motorrad" da stehen.

0

Ich denke, Du brauchst sowieso die komplette Reihenfolge, also auch den Zweitplazierten?.
Angenommen, die Werte stehen in A1:A3, dann liefert dir:
=KGRÖSSTE(A1:A3;1)
den größsten,
=KGRÖSSTE(A1:A3;2)
den zweitgrößten
und
=KGRÖSSTE(A1:A3;3)
den drittgrößten Wert (usw.).
Hilft Dir das?

Danke für die Antwort. =D Ich brauche nur den den Erstplazierten, jedoch nicht den Wert als Zahl, sondern die Kategorie dahinter (z.B. Auto). Bei deiner Formel ist also kein Bezug auf die Kategorie, d.h. als Resultat würde die Zahl ausgegeben.

0
@LeMoi

Ich habe eine neue Antwort geschrieben, um einen Screenshot anhängen zu können.
Schau Dir den mal an.

0
@LeMoi

dann noch den bösen "Sverwe...." von zahl auf Kategorie... ;-9

0
@PaulTheCat

Ja, den SVERWEIS hab ich auch schon versucht. Da er aber nicht die Grössen vergleicht, fällt er wieder weg =D Es sei denn, man verschachtelt es irgendwie!

0
@PaulTheCat

@PaulTheCat:
Ja nicht.
Da nehmen wir
Index/ Vergleich !!!
Der geht auch nach links!!!

0

Wie doppelte Werte in Excel extrahieren und erkennen mit Index, Sverweis mehrere Bedingungen?

Wie doppelte Werte in Excel extrahieren und erkennen mit Index, Sverweis mehrere Bedingungen?

Hallo liebe Community,

ich stehe momentan vor einem schwierigen "Doppelt-Werte-Suchen" Puzzle und hoffe sehr, dass ihr Lösungsideen habt.

Die beigelegte Bilddatei zeigt ganz genau mein Problem , es sind Zwei Fragen:

1) Wie kann ich die Doppelten Werte von Spalte A in Spalte E anhand einer Formel extrahieren (nur einmalige Werte, nicht alle doppelten)?

2) Ich möchte in E4 eine Formel eintragen, die z.B. "Delete" herausgibt, WENN: a) eine ID in Spalte A mehr als 1mal vorkommt WEITERHIN soll: b) in Spalte E (wenn ich die Formel runterziehe) nur 1mal "Delete" stehen pro Doppeleintrag (bzw. immer 1mal weniger "Delete" als es in Spalte A insgesamt Doppelwerte gibt) c)... d)... e)...

Es gibt einige Bedingungen/Szenarien an die ich die Formel knüpfen möchte, bin nicht sicher ob da Zwischenschritte/-Spalten notwendig sind eventuell... Ich hoffe ihr kennt eine mögliche Lösung, denn meine Tabellen haben hundertausende Zeilen und wirklich viele derartiger Fälle...

Danke sehr für Eure Unterstützung:-)

...zur Frage

Excel Calc falsche Berechnung und Fehler in Verschachtelte Wenn Formel?

Wenn ich folgendes eingebe

A   B       Ergebnis

1 2 A1>10 Falsch

2 20 A2>10 Wahr

3 A A3>10 Immer Wahr

4 xyz
5 33 xyz

=WENN(A4="";WENN(B4>60;"Groß";"")) Ist immer Groß =WENN(A5="";WENN(B5>60;"Groß";"")) Ist Falsch

Wieso kommt Falsch als Ergebnis raus. Es hätte nichts erscheinen müssen!

Siehe Bilder um die Ergebnisse und Formel anzuzeigen

...zur Frage

Excel Veränderung in Prozent berechnen?

Hey Leute!!

In der Angabe steht ich muss den Heizölverbrauch zum Vorjahr in Prozent berechnen. Ich habe es schon mit der Formel probiert (siehe Bild)

Leider ist die Formel angeblich falsch. Was genau ist denn der Fehler?

Danke

...zur Frage

Kann excel muster in zahlen oder wörtern erkennen?

Gibt es eine möglichkeit das excel muster wie "HALLO" oder "12338" erkennt und sie so aus einer reihe zahlen denen zuordnet die auch aus 4 verschiedenen ziffern bestehen und die 3. und die 4. gleich sind?

...zur Frage

Die Formel DATEDIF() in Excel gibt den Fehler #ZAHL! aus obwohl die Excelhilfe es so beschreibt?

zB geht diese Formel nicht: =DATEDIF(A1;A2;"MT")

was mach ich falsch?

...zur Frage

Excel bedingte Formatierung mit Indirekt?

Hallo zusammen,

ich mache bei der Formel einer bedingten Formatierung offenbar einen Fehler und komme nicht drauf, wo dieser liegt.

B+C soll gemeinsam anhand C gefärbt werden, D+E anhand E usw. Anwendungsbereich ist B3:K50 - 3 gleichzeitig zu erfüllende Bedingungen:

  1. Für B + C muss in C Wert < 0,6 sein, für D + E muss in E Wert < 0,6 (usw.)
  2. Datum in A ist kein Samstag
  3. B - K der jeweiligen Zeile ist mit Zahlen befüllt (10 Eintragungen).

Meine Formel:

=UND(INDIREKT(ADRESSE(ZEILE($A3);ABRUNDEN(SPALTE(B3)/2;0)2+1);WAHR)<0,6;WOCHENTAG($A3;2)<>6;ANZAHL($B3:$K3)=10)

Interessant ist, dass mir diese als Formel in einer Zelle eingefügt an den richtigen Stellen WAHR liefert... die gleiche Formel aber in der Bedingten Formatierung nichts bewirkt.

Geht bed. Form. und INDIREKT nicht miteinander oder übersehe ich einfach etwas?

Danke schon vorab

LG, Chris

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?