Excel Tabbel, wie bekomme ich das so hin?

...komplette Frage anzeigen bsp - (Finanzen, Excel, Daten)

3 Antworten

Hallo,

ein genereller Tipp der zu einer besseren Übersicht beiträgt und auch die weitere Handhabung in Bezug auf Diagramme erleichtert.Verzichte auf die Verwendung mehrerer Tabellenblätter und gebe sämtliche Werte auf einem Tabellenblatt ein.
Für umfangreichere Auswertungen mag sich deine Vorgehensweise anbieten. Ich schätze allerdings, dass sich deine Tabelle auf etwa 15x10 Zellen beschränken wird.

Dann kommen wir zu Vorschlag 2 von Britzcontrol.
Einfach den gesamten Tabellenbereich auswählen und über das Menü Einfügen - Diagramm auswählen. Excel sollte dabei einen empfohlenen Diagrammtyp vorgeben. In dem Fall bieten sich ein gestapeltes Linien- oder Säulendiagramm an.
Um nun die von dir angesprochene monatliche Veränderung, der relativen Höhe deiner Ausgaben, im Diagramm darzustellen kannst du zunächst in einer Zeile dein Budget eingeben. Dann subtrahierst du jeweils die Monatswerte deiner Tabelle vom Budget und erhältst den Betrag der zum Monatsende übrig war.

Hab mal eben ein Diagramm als Musterbeispiel erstellt. Dann lässt es sich evtl. leichter nachvollziehen.
Auf dem Screenshot erkennst du die markierten Datenbereiche in der Tabelle. Zunächst markierst du also einfach den Bereich von Zelle A1 bis M7, dann die Strg-Taste gedrückt halten und zusätzlich die Zeile (A11:M11), in der das restliche Budget aufgeführt wird, markieren und fügst ein gestapeltes Säulendiagramm ein.
Das "besondere" an diesem Diagramm ist im Prinzip nur, dass wir eine zusätzliche Datenreihe einfügen und diese jedoch nicht in das vorhandene Layout einfließen lassen, sondern die Werte mit einem anderen Diagrammtyp versehen und eine Sekundärachse (rechts im Diagramm) anzeigen lassen. 
Dadurch erstellen wir ein Verbunddiagramm wie es auch genannt wird.
In diesem Fall ist die Sekundärachse nicht zwingend notwendig, aber sobald sich die Werte der zusätzlichen Datenreihe, stark von der Werten der anderen Datenreihen unterscheiden, hat man Schwierigkeiten die Werte ablesen zu können. Extrembeispiel: Deine Daten liegen im Bereich von 10.000 und du möchtest in einer zusätzlichen Datenreihe Werte im Bereich von 10 anzeigen lassen.

Nun müssen wir der gewünschten Datenreihe noch einen anderen Diagrammtyp zuweisen und die Sekundärachse aktivieren. Dafür mit der rechten Maustaste die Datenreihe anklicken und Datenreihen-Diagrammtyp ändern auswählen. Es sollte sich ein Fenster öffnen in dem wir für Datenreihe einen eigenen Diagrammtyp auswählen können. Für die gewünschte Datenreihe einen anderen Diagrammtyp wählen und die Option Sekundärachse aktivieren.
Zuletzt noch die Datenbeschriftung hinzufügen in dem wir wieder mit der rechten Maustaste die Datenreihe anklicken und Datenbeschriftung hinzufügen wählen. Die Datentabelle im Diagramm ist nur optional. Praktisch für den Fall, wenn die Rohdaten und das Diagramm auf unterschiedlichen Tabellenblättern liegen.

Das Diagramm soll nur als Anhaltspunkt dienen. Sowohl das Layout, als auch der Diagrammtyp können natürlich noch den individuellen Ansprüchen angepasst werden.

Gruß
Bosko Biati

Musterbeispiel Verbunddiagramm - (Finanzen, Excel, Daten)

Ich vermute mal
Tabbel soll Tabelle bedeuten
Maps sollen Arbeitsblätter (ArbBl) sein ?

Wenn dem so ist, gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Lege ein Diagramm an mit zwölf Datenreihen

2. Erstelle ein neues ArbBl (z.B. "Zusammenstellung") und setze dort die Werte aus den 12 ArbBl (Jan bis Dez) ein und lass Dir diese Werte als Diagramm anzeigen.

Lösung 2 ist die Bessere.

Gruß aus Berlin

Jup, das hätte ich jetzt auch empfohlen.

0

Du machst einen Rechtsklick auf einer der Registerkarten und benennst diese um. Zum Beispiel eben "November_2015".  Neue hinzufügen kannst du mit dem Symbol hinter der letzten Registerkarte. 

Nein! Ich möchte, dass als Diagramm haben. d.h er soll mir Werte aus jeder der 12 Maps in ein diagramm dastellen. damit ich sehe, in welchen Monat ich das meiste habe ausgegeben. Also immer den Endbetrag von jeweiligen Monat mit dem Endbetrag von den 11 anderen Moanten vergleichen. Dieses soll er mir dann Dastellen als Diagram.

0
@deflox

Erst irgendeinen Humbug schreiben und dann zwei Google Links, einer davon auch noch über lmgtfy, hinklatschen. Danke für ihre tatkräftige Unterstützung.

0
@BoskoBiati

Ja. Dieser "Humbug" wurde aufgrund einer Fehlinterpretation eines Bildes geschrieben. Da ich dieses Bild auf diese Weise interpretiert habe, wusste ich gleich Rat und habe dies hingeschrieben. 

Wäre dies die Frage des Fragestellers gewesen, wäre meine Antwort kein "Humbug" gewesen, wie Sie ihn bezeichnen. 

Aber ja, das nächste Mal Antworte ich lieber gar nichts, und lasse den Fragesteller im Regen stehen, anstatt ihm dann doch noch einige Tutorials auf Google rauszusuchen. 

Vielen Dank für Ihr "konstruktives" Feedback. 

PS: Den imgtfy-Link habe ich kreiert, da die normalen Google-Links, welche auf die Suchresultate verweisen relativ lange sind.

0

Was möchtest Du wissen?