Excel Spalten und Zeilen automatisch verrechnen

...komplette Frage anzeigen So soll es aussehen - (Excel, Rechnen, Formel)

2 Antworten

ich hab zwar im Moment nicht die Muße, mich da reinzuvertiefen, aber wenn es um überschießende Zahlungen mit anderweitiger Verwendung des Überschusses geht, ist immer die Max()-Funktion gefragt zur Begrenzung auf den einen Typ,  und i'was(zB Gesamtzahlung)-Max() für den Überschuss. Das allerdings vielstufig zu schachteln, ist schon eine Herausforderung!

Vllt hilft Dir das schon mal ein wenig?

damianar1984 17.04.2015, 12:52

Hm, dass es kompliziert ist und eine große Herausforderung an ExcelProfis habe ich mir schon gedacht, leider bin ich kein Excelprofi.

Die Information hilft bedingt weiter, aber leider nicht ansatzweise, um auf eine Lösung zu kommen..

0

Sorry, ich hab das Problem nicht verstanden.

Und der Screenshot ist auch zu unscharf, um viel zu erkennen.

Kannst du bitte zwei, drei Beispiele (mit Rechenwegen) angeben?

damianar1984 16.04.2015, 15:49

Also nehmen wir an, wir haben eine Hauptforderung von 1000 €, vom 16.04.2014. Diese wird mit 5 % ab dem 20.04.2014 verzinst. Hinzu kommt, dass am 21.05.2014 verzinste Kosten in Höhe von 100 € hinzugekommen sind, die mit 5 % ab dem 21.05.2014 verzinst werden. Weiter kommen noch unverzinste Kosten in Höhe von 200 € dazu.

Zusammengefasst:

Hauptforderung: 1000 € zzgl. 5 % Zinsen Verzinste Kosten: 100 € zzgl. 5 % Zinsen Unverzinste Kosten 200 €

Jetzt erhalten wir eine Teilzahlung in Höhe von 50 €.

Diese Teilzahlung muss zuerst auf die 200 € angerechnet werden, so dass nur noch 150 € offen sind.

Nehmen wir an, wir erhalten 800 € als Zahlung, dann sind die Unverzinsten Kosten komplett bedient, sodass mit dem Rest als Nächstes die Verzinsten Kosten mit den Kostenzinsen zu bedienen sind, sind auch diese vollständig bedient, müssen die Zinsen bedient werden und als letztes die Hauptforderung.

Jetzt verstanden?

0
PWolff 16.04.2015, 16:03
@damianar1984

Ich denke ja. Mal sehen, wie viel ich davon zwischendurch bearbeiten kann.

0
PWolff 16.04.2015, 16:19
@PWolff

Da sind einige geschachtelte Formeln nötig. Oder ein Makro, das ist flexibler, aber je nachdem nicht erlaubt.

Ohne Makros ist es vermutlich einfacher, ein paar Hilfsspalten (ausgeblendet oder auf einem anderen Arbeitsblatt) zu verwenden, wo die jeweils ausstehenden und getilgten Beträge in verschiedenen Spalten stehen.

Dort kommt dann etwas hin wie:

T20:

=WENN(S20>0; Tilgung_von_S20; 0)

U20:

=S20-T20

V20:

=WENN(U20>0; Tilgung_von_U20; 0)

usw.

0
damianar1984 16.04.2015, 16:34
@PWolff

Verstehe ich leider nicht ganz.

Wenn ich diese Formeln nutze, passiert nichts.

0
damianar1984 16.04.2015, 15:55

Wenn du auf den Link oben klickst, dass siehst du den Screenshot in einer guten Auflösung.

0
PWolff 16.04.2015, 16:02
@damianar1984

Das hatte ich auch gehofft. Aber ich sehe da nur ein paar Links in einem fürchterlichen Layout. Und ehrlich gesagt sehe ich nicht ein, wieso ich JavaScript für eine unbekannte Website erlauben soll, um ein Bild zu sehen, das mir persönlich nur einen sehr indirekten Vorteil bringt.

0
damianar1984 16.04.2015, 16:14
@PWolff

Wenn ich es dir anders zukommen lassen kann, dann gib mir bescheid.

0

Was möchtest Du wissen?