Excel-Pros vor... mit welcher (Matrix)formel komme ich an mein Ziel?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

WENN(B2=2 UND C2="CC",MITTELWERT(A1:A10)-A2)

keine Ahnung, ob du das wolltest, fand deine Frage verwirrend gestellt :D


elulbia 03.07.2017, 17:47

Nein, das wollte ich nicht. Kannst du mir helfen, wenn ich es noch mal genauer beschreibe?

0
elulbia 03.07.2017, 18:02
@TeddyLu

Ich schreibe es hier nochmal beispielhaft rein:

Spalte A (name)           Spalte B  (tag)              Spalte C (wert)

CC                                    2                                 456

AA                                     2                                  132

CC                                    1                                     35

AA                                    3                                   9

BB                                  1                                       654

CC                                  2                                        46

So... und jetzt will ich bspw. nur den Mittelwert von den werten berechnet haben, die zum namenskürzel CC an tag 2 gehören...also in diesem Fall wäre das der Mittelwert aus 456+46.

Dazu ist deine obige Formel nicht geeignet.

Hoffentlich kannst du helfen.

1
TeddyLu 03.07.2017, 19:52
@elulbia

Puh, mein Excelunterricht ist schon ein bisschen her, ich denke weiter nach, aber aktuell bin ich überfordert... auf jeden Fall was mit WENN und UND, aber wie genau...

0

Das Aufsummieren der entsprechenden Zahlen erreichst du mit:

=SUMMEWENNS(C:C;A:A;"cc";B:B;"2")

z.B. in der Zelle e1

Damit hast du aber noch nicht den Mittelwert und erst recht nicht die Standardabweichung. Dazu musst du noch Hilfsfelder einfügen und zudem musst du für jede weitere ähnliche Abfrage obige Formel in eine weitere Zelle schreiben.

elulbia 03.07.2017, 18:31

Das hilft mir nicht weiter. Auf 20 Umwegen kriege ich es auch hin. Ich will es ja mit einer intelligenten Formel machen.

0
ProRatione 03.07.2017, 18:34
@elulbia

Wenn es weitere Abfragen gibt, z.B. aa und Tag 1, dann geht das nicht in einer Formel. Und auch zur Berechnung der Standardabweichung kommst du IMHO nicht um Hilfszellen herum.


1
elulbia 03.07.2017, 18:49
@ProRatione

Ich merke schon, dass gutefrage.net die falsche Plattform für solche Fragen ist ^^. Hab es jetzt mit viel Ausprobieren hinbekommen. In einer Formel.

1
ProRatione 03.07.2017, 18:58
@elulbia

Dann lass deine Lösung doch sehen. Alle können doch ggf. von den gegebenen Antworten lernen.

0
Ghanasoccer 03.07.2017, 20:52
@elulbia

Oh boi oh boi
Du machst es uns auch nicht einfach, wenn du zuerst die STABW und dannach den MITTELWERT und deine Zellbezüge zuerst mit den Zahlen in Spalte A verweilen und dann zu C springen und umgekehrt mit den Namen. Da kann man sich ja nicht fix auf eine Aussage fixieren!
Beim nächsten Mal schaffen wir das sicher

0
elulbia 03.07.2017, 21:23
@Ghanasoccer

Ghanasoccer... red dich nicht raus. Es ging um den Aufbau der Formel an sich. Dafür war es völlig irrelevant was in welcher Spalte steht und ob es nun um Stabw/Mittelwert oder sonstwas geht.

0

Ich beziehe mich jetzt nur mal auf Deinen Kommentar zu TeddyLus Antwort:

Ich schreibe es hier nochmal beispielhaft rein:

Spalte A (name)           Spalte B  (tag)              Spalte C (wert)

CC                                    2                                 456

AA                                     2                                  132

CC                                    1                                     35

AA                                    3                                   9

BB                                  1                                       654

CC                                  2                                        46

So... und jetzt will ich bspw. nur den Mittelwert von den werten
berechnet haben, die zum namenskürzel CC an tag 2 gehören...also in
diesem Fall wäre das der Mittelwert aus 456+46.

Da sprichst Du von Mittelwert, DAS sagt mir eher was als Standardabweichung und DAS ist auch kein Problem:

=SUMMEWENNS(C2:C10;A2:A10;"CC";B2:B10;2)/ZÄHLENWENNS(A2:A10;"CC";B2:B10; 2)

Klappt es?

elulbia 03.07.2017, 21:24

Nein... wie ich sagte, geht es ja um Excel 2003 und da gibt es keine wenns-Funktionen.

0
Oubyi 03.07.2017, 21:35
@elulbia

Mist, stimmt. Hatte ich gelesen und dann doch wieder vergessen, aber kein Problem. SUMMENPRODUKT gibt es - glaube ich - schon ewig:

=SUMMENPRODUKT((A2:A10="CC")*(B2:B10=2)*(C2:C10))/SUMMENPRODUKT((A2:A10="CC")*(B2:B10=2))

1

ausgehend von deinem unterem Beispiel sollte sich das auch in Excel 2003 so umsetzen lassen

=SUMMEWENNS(C2:C7;B2:B7;2;A2:A7;"cc")/ZÄHLENWENNS(B2:B7;2;A2:A7;"cc")
elulbia 03.07.2017, 19:08

Es gibt in 2003 keine wenns-Funktionen. Hab es jetzt raus.

Ohne es weiter zu erklären (ich denke du kannst es selbst nachvollziehen)

{=STABW(WENN((G4:G23=2)*(H4:H23="CS");I4:I23))}

(die Formel hat nichts mit dem obigen Beispiel zu tun...ist jedoch die Formel, die ich brauche)...in diesem Fall für die Standardabweichung.


3

Was möchtest Du wissen?