Excel Passwort knacken Brute force Programme

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

zum Programm selbst kann ich Dir nichts sagen. Aber vielleicht kannst Du eine Reihe von Zeichen ausschließen, die Du nie verwendest, wenn Du selbst ein Passwort erstellst: zB Umlaute Groß und klein, oder Underbar, minus, Ziffern, ß, ², ³, usw.
Jedes dieser Zeichen reduziert den abzufragenden Umfang drastisch, zusammen vielleicht ausreichend, um den Prozess weit genug zu treiben, dass Du ein Ergebnis kriegst.
Zur Veranschaulichung:
Gibt es vielleicht 70 mögliche Zeichen und hast Du ein Passwort mit 6 Zeichen, so ist die Zahl der Möglichkeiten 70^6 ~ 1,18x10^11 Kombinationen.
Bei "nur" 60 Zeichen hast Du "nur noch" 4,67x10^10, das sind knapp 40% der Zeit von vorhin.
Wenn Du das Passwort selbst erstellt hast, kennst du ja Deine Gewohnheiten.

Es gibt auch Programme, die fragen Wörterbuch-Worte ab, evtl in verschiedenen Schreibweisen. Nimmst Du solche Wörter her, ist die Zahl der Möglichkeiten erheblich geringer (weshalb das nicht zu empfehlen ist). Ich kann Dir aber kein Programm benennen und schon gar nicht die Vorgehensweise.

Vielleicht bricht aber nicht das Programm ab, sondern Windows? Dann könntest Du es mit Alt+Tab in den Hintergrund schicken, in zB Word oder Paint was machen (nur ein paar sinnlose Tastendrücke) und dann mit Alt+Tab wieder zum vorherigen zurückgehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?