Excel: Maximales Ergebnis einer komplizierten Berechnung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

scheint mir eine Aufgabe für den Solver zu sein: Menü Daten, ganz rechts.

Da ich über den Aufbau deiner Formeln nichts weiß, kann ich nicht näher einsteigen (die gute inhaltliche Beschreibung führt für xl leider nicht weiter!).

Vllt könntest du aber auch eine Formel-Kombination finden, zB Tragkraft/MaterialGewicht (sei in Spalte M[aterialoptimierung]) und darin das Maximum finden, zB kannst Du mit mit

=Vergleich(Max(M:M);M:M;0)

die richtige Zeile identifizieren.

Iamiam 21.11.2015, 16:22

die Formeln alle in einer Zeile anordnen für jeden Einerschritt (weiß nicht, wieviele Spalten du dafür brauchst, vllt musst du die Auswertung weiter rechts machen.

Formabhängige Biegemomente, Materialkonstanten etc kannst Du ja einmal eingeben (zb in Zeile 2 Spalte Biegemoment und in B3 mit =B2 runterkopieren bis B10001

Selbst wenn Du 25 Spalten brauchst: xl schafft das!

0
hubius 21.11.2015, 17:41
@Iamiam

Danke, ich habs jetzt mit VBA geschafft. Makro programmiert welches jeden Ausgabewert in eigene Zeile schreibt!

0
Iamiam 21.11.2015, 19:08
@hubius

DH! (man sieht einer Frage leider selten an, welches xl-Potential der FS hat, weshalb ich meist sehr grundlegend erkläre)

0

Schreib mal etwas näher wie die Berechnungen aussehen. An sich müsste man doch das Maximum direkt berechnen können, wenn man die Formeln ins Verhältnis setzt.

Zum Erstellen der Tabelle für die Inputwerte 1-10000: Ändert sich da jeweils nur diese Wert? Dann schreibst Du in Spalte 1 die Werte 1 - 10000 und referenzierst in den Spalten daneben, wo die jeweiligen Formeln stehen, einfach auf den Wert der Zelle in Spalte A.

Vielleicht fehlt mir noch etwas Hintergrundwissen, um die Problemstellung zu verstehen.


hubius 20.11.2015, 18:09

Es handelt sich hier um folgende Aufgabenstellung: eine statische Konstruktion (Fachwerk) ist einer Last ausgesetzt. Die Querschnitte der enzelnen Fachwerksstäbe werden automatisch durch WENN-Abfragen und Materialkennwerte errechnet. Anhand der Querschnitte, der Geometrie und der jeweiligen Dichte wird das Gesamtgewicht der Konstruktion errechnet. Nun soll das Verhältnis Bruchlast/Gewicht maximal werden. Zunächst möchte ich wirklich nur die Last von 1-10000 laufen lassen und dort das beste Verhältnis finden.

0
Iamiam 21.11.2015, 16:12
@maximilianus7

m.E. grade nicht das langsame VBA, sondern nach Möglichkeit integrierte Formeln!

0

ist das eine einzige grosse exel-formel ist, die aus einer eingabezelle ein wer ermittelt: dann kannst du die eingabe als reihe mit sinnvollen abständen generieren. die formel parallel dazu auffüllen. dann kannst du aus den 2 spalten ein diagramm generieren.

wenn das kompliziertes ist, dann ist VBA angesagt.

hubius 20.11.2015, 17:20

Nein, es ist leider nicht eine einzige Formel, sondern ich habe eine Eingabezelle, dessen Wert in verschiedenen Berechnungen verwendet wird... Am Ende habe ich eine Ausgabezelle, die abhängig von den verschiedenen Berechnungen ist. Ich möchte mir die Ausgabewerte für z.B. 1 bis 10.000 in 1er-Schritten errechnen lassen...

0

Hier können Excel Solver oder Zielwertsuche helfen

Diese - ohne Kenntnisse der eigentlichen tabelle zu erklären sprengt den Umfang von Gute Frage. Im Netz gibts genug Anleitungen - bei konkreten Probleme/Fragen einfach diese wieder stellen..

Danke für die Hilfe, habs mit einem Makro gelöst!

Iamiam 21.11.2015, 19:11

wenigstens immerhin eine Rückmeldung, danke!

1

Was möchtest Du wissen?